Hilfe beim Erlernen vom Trompetenspielen

von floik, 13.05.07.

  1. floik

    floik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #1
    Hi!!

    ich spiele seit vielen Jahren Keyboard, mach des auch ziemlich gut.
    Will aber was neues ausprobieren. Da bin i auf die Idee gekommen, dass i Trompete lerne. Bis jetzt hab i noch keine gekauft, muss auch zuerst schauen was alles gibt und was gut is.

    Nun würde ich gern wissen welche übungen ich machen kann und muss, dass i später mit trompete einen ton rausbekomm.


    kann mir wer helfen???
     
  2. Music

    Music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Hoerstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #2
    Du könntest schonmal mit mundstückspielen anfangen. Einfach Tonleitern oder Kinderlieder.
     
  3. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 15.05.07   #3
    Hallo Floik
    Trompetespielen ist ganz einfach, ich habe auch schonmal einen Auspuff unter mein Auto geschraubt, und Teig kneten kann ich auch :)

    Genau das dachte ich als ich vor 2 Jahren damit anfing, doch Pustekuchen, das Ding fordert einen, und im Gegensatz zu meinen Gitarren die ich auch mal ein paar Wochen stehen lasse wenn ich keine Lust habe zu üben verzeiht einem eine Trompete das nicht.

    Der Grund ist wohl der das Blechblasinstrumente die einzigen Instrumente sind wo der Ton umittelbar von den Lippen erzeugt wird, und wenn die Lahmen weil nicht regelmässig trainiert geht fast nichts mehr (Ansatzprobleme).
    So sehe ich mich 2 Jahre danach noch immer als Anfänger auch wenn ich ein paar nette Melodien pfeiffen kann, und für das was ich vorhabe, nämlich die Tröte hier und da in ein paar Rockstücke einzubauen wird es auch irgendwann langen, das aber auch nur wenn ich nicht all zu hoch oder tief spiele.

    Die Tröte ist definitif kein Zweitinstrument was man mal eben so lernt, die fordert dich täglich, und auch wenn ich es erfolgreich und immer wieder Ignoriere, am besten man sucht sich zumindest bis der Ansatz stimmt nen Lehrer.
    Es hängt also alles von deinem Anspruch ab, willst du perfekt sein hast du es mit der Tröte richtig schwer.
    Aber eines muss ich noch schreiben, es macht Spaß, keine Frage :D
    Gruß und viel Erfolg
    Hartmut
     
  4. floik

    floik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #4
    Hallo,

    ich stell mir des wahrscheinlich zu einfach vor, dass ich das Trompeten spielen lerne.

    Einen Lehrer habe ich schon gefunden, mein Schwager ist Dirigent einer Blaskapelle.
    Denn werde ich mal nerven.

    Wenn dann soll es schon was Ganzes sein. Ich will es schon schaffen in Richtung "perfekt" zu spielen, wenn das überhaupt möglich ist.

    und wie lange sollte man jeden Tag üben??? (je nach dem wie man sich anstellt)

    Als Vorinfo hätte mich interessiert was für Übungen es alles gibt????
     
  5. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 16.05.07   #5
    Hallo Floik
    Beginnen würde ich mit maximal 10 Minuten, und das 2 mal Täglich, das ganze dann nach belieben steigern wenn die Ausdauer kommt.

    Das Hauptproblem ist der Ansatz denn der soll möglich Drucklos sein, das bekommt man zu beginn kaum hin, weshalb du unter umständen deinen Lippen wehtust, daher eher wenig üben am Anfang.
    Schon in den ersten Tagen spürst du ein kribbeln in den Lippen und du merkst das sich was in der Muskulatur tut, das ist sehr ungewöhnlich aber keine Angst auch wenn es sich so anfühlt, die Dinger platzen nicht und man sieht es dir nicht an.
    Auf Dauer sollte ne Stunde am Tag schon drinne sein wenn es Ordentlich werden soll, das genau ist mein Problem aber dann werde ich halt derzeit noch nicht perfekt.
    Gruß
    Hartmut
     
  6. floik

    floik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    16.05.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #6
    Danke für deine Hilfe

    werde mich mit Begeisterung ans Werk machen...schauen wir mal wie lange das sie anhält. Hoffentlich ewig

    dann kann ich berichten wie es mir dabei geht mit dem üben!!!

    gruß
    floik
     
Die Seite wird geladen...

mapping