Hilfe beim Solo

von paulinchen, 21.10.05.

  1. paulinchen

    paulinchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    29.03.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.05   #1
    Hallo alle zusammen,

    ich spiele Posaune in einer kleinen Band und soll nun von einem Tag den den Anderen ein Solo bei 25 or 6 to 4 von Chicago spielen. Allerdings habe ich noch nie improvisiert und habe folglich keine Ahnung was ich machen soll. Unser Leiter hat mir die Akkorde gegeben und ich soll nun bis nächsten Freitag ein Solo dafür mir ausgedacht haben. Da ich aber relativ neu in der Band bin und niemanden enttäuschen möchte, wende ich mich an euch.

    Das Stück ist in Es-Dur(nicht Original version) geschrieben und die Akkorde lauten:

    3 Takte Cm
    0,5 Takt As oder A6 (kann es nicht genau lesen)
    0,5 Takt G

    Das solo soll insgesamt 16 Takte lang sein !!!:screwy:

    Ich habe zwar schon bei der letzten Probe einmal versucht etwas zu spielen,was allerdings nicht so gut klang.

    Hat vielleicht jemand schonmal bei dem Stück ein Solo gespielt oder irgendwelche "Phrasen" die immer gut klingen ?

    Hoffe ihr könnt mir helfen, da ich total verzweifelt bin.

    Vielen Dank und Liebe Grüße

    Paulinchen
     
  2. paulinchen

    paulinchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    29.03.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.05   #2
    ich habe mir nun mal die noten der 3 verschiedenen Akkorde herrausgesucht, und festgestellt, dass ja alle Noten jeweils in der Es-Dur Tonleiter vorkommen. Heißt das, dass ich die ganze Zeit Noten der Es-Dur Tonleiter spielen kann und nur beim akkordewechsel mal den Grundton des Akkordes spiele muss ?

    DAnke

    Paula
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.10.05   #3
    Richtig, Du kannst das Solo mit dem Tonmateruel von C-Moll = Eb-Dur spielen. Akkorde: Cm, Ab, G. Ausnahme: Auf dem G darfst Du den Ton B (deutsch) nicht spielen, da dieser die kleine Terz von G-moll ist - hier ist aber G-Dur gefragt, also spielst Du hier ein H - oder weder B noch H.
     
  4. joergen

    joergen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    8.11.05
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 23.10.05   #4
    für mich sieht das eher aus wie c moll, das ist die paralleltonart von Es Dur. das G ist hier klammerdominante von c moll. bei diesem übergang (G zu cm) klingen die verbindungen h-c, f-es und vielleicht auch des-c, wenn du dich traust. da könnte man sich so ein wenig draufsetzen. beim übergang von c moll nach As Dur, klingt es sicher ganz neckisch, wenn du auf einem es sitzen bleibst. oder auch auf einem g, das sich nach as auflöst.

    alle vorschläge die ich hier gemacht habe klingen eher gerade und sind sicher nicht die ausgefallensten sachen, die man so anstellen kann. probier ein bischen rum, weise deine band an, die passage immer und immer wieder zu spielen und schau mal, was dir einfällt. ich bin sicher, dass man schnell auf sachen kommt, die überzeugen.
     
  5. paulinchen

    paulinchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    29.03.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #5
    jo danke werde ich versuchen.

    gibt es eigentlich ein kostenloses pc-programm , bei dem ich einfach die akkordnamen eintippen kann, und welches dann mir quasi die Akkorde akustisch - vielleicht mit einem rhytmus - wiedergibt, so dass ich dazu das solo spielen könnte ?
     
  6. Johannes Winter

    Johannes Winter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    16.07.10
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 23.10.05   #6
    Ein gute Prog dafür ist "Band in a Box", das kostet allerdings einiges. Du kannst es mal mit der Demo-Version versuchen die findest du hier:

    http://www.musica.at/cgi-bin/shareware/search.pl?query=Band-In-A-Box

    Ich hab sie leider noch nicht ausprobiert, deswegen kann ich dir nicht sagen, inwieweit du dort Einschränkungen hast
    Bye

    Joe
     
  7. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 23.10.05   #7
    kommt sehr stark auf die musikrichtung an, was du machen willst:

    wenns jazzig werden soll, kanns auch mal ges oder im des (siehe jörgen) in deine tonleiter einbaun. Speziell von Cm auf As macht das ges spass ^^

    bei der posaune kannst auch viel mit bending machen - einfach mal den Ton von F über F# auf G rüberschieben beim Akkordwechsel von Cm auf As

    sind nur ideen, probiers aus, das macht spass.

    ich empfehle auch band-in-a-box der sound ist zwar mau aber was solls.

    schreib mal über die musikrichtung :) kenne das lied leider nich
     
  8. paulinchen

    paulinchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    29.03.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #8
Die Seite wird geladen...