Hilfe erkenne schlagmuster nicht

von MasterOfDesaster, 10.01.08.

  1. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 10.01.08   #1
    Guten Abend..
    ich "spiele" jetzt seit zirka 3 wochen gitarre die standart akkorde D G C usw gehen eigentlich halbwegs gut mit Baree kämpfe ich aber das ist wohl eine Sache der Übung ein viel größeres Problem ist das ich wenn ich ein Lied anhöre und sogar die Akkorde weiß beim besten Willen kein Schlagmuster (wenn es überhaupt so heißt :screwy: ) erkenne.

    Es ist mir wirklich ziemlich peinlich und wahrscheinlich bin ich einfach zu unmusikalisch dafür...jetzt wollt ich trozdem einmal die Pro´s hier fragen ob es da irgend einen Trick gibt.

    Das schlimmste ist ja ich höre relativ "einfache" Musik wie Nirvana, Blink, Green Day aber auch Onkelz (hier keine diskussionen ich bin ned rechts sie auch nicht mehr :p ) und steig ned durch.

    Es wäre nett wenn euch was einfällt (-;
     
  2. Tims

    Tims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    6.04.12
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    456
    Erstellt: 10.01.08   #2
    Das hat ja mit unmusikalisch mal nichts zu tun. Wo soll man als Anfänger denn auch die Anschlagtechniken richtig beherrschen?

    Ich versuch dir das mal ein biusschen zu erklären: Wenn du also akkorde spielst die nicht nur durchgängig 1/8 oder 1/4 sind, schlägt man für gewöhnlich mit einem downstorke(abwärtsschlag) immer dann, wenn der Drummer die Snare spielt. Das heisst, die meisten Riffs sind so, dass du teilweise auch 2 upstrokes (aufwärtsschlag) machst, um dann wieder mit der Snare den downstroke zu machen.

    Das merkst du aber beim nachspielen auch selber, dass hoch runter hoch runter hoch runter nicht immer klappt.

    Aber wenn du noch nichtmal einen Monat spielst, halte ich es auch derzeit noch nicht so für wichtig diese Anschlagstechniken so zu perfektionieren. Du solltest erstmal die Prizipien der Anschläge lernen um die dann in unterschiedlichen Rhytmiken zu variieren.

    Hoffe ich konnte ein bisschen helfen.

    Tim
     
  3. Phoenix_FFM

    Phoenix_FFM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 10.01.08   #3
    Ich würde mich jetzt nicht als Pro bezeichen, erlaube mir aber trotzdem mal zu antworten ;)

    Also ich hatte am Anfang das gleiche Problem bzw. bei manchen, komplexeren Songs finde ich es auch nicht leicht das Schlagmuster (ich glaube, das sagt man schon so). Es ist aber wie bei so vielen Anfängerschwierigkeiten eine Frage der Übung. Was dir helfen kann ist ein bischen Theorie :eek: (ja wirklich!), also das du weist wie man zählt, 1 2 3 4 für Viertel, 1 und 2 und 3 und 4 für Achtel, 1 e und e 2 e und e, 3 e und e, 4 e und e für 16tel und so weiter, falls du das noch nicht kennst ...

    Dann würde ich mir eine Metronom schnappen, falls du keins hast, besser kann man Geld zum Gitarre lernen kaum investieren, und mal leichte Schlagmuster mit Mitzählen üben.
    Am PC kannst du Rhytmusdiktate üben mit dem Programm hier http://www.solfege.org/, das bietet auch noch einiges mehr.

    Wenn du das einige Tage gemacht hast solltest du ein bessers Rhytmusgefühl haben, also ich hoffe zumindest das hilft dir und viel Erfolg :great:

    Grüße
    Phoenix
     
  4. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 10.01.08   #4
    hmm also ich weiß das es auf und abschläge gibt ich hab auch schon das 1 und 2 und usw durch ein metronom hat meine schwester da sie gitarre spielt aber ich kann halt nur ein schlagmuster richtig und das passt nicht zu Onkelz oder Punk liedern geht so:
    runter, 2mal rauf, runter, rauf, runter kann das sein? hat mir mal einer gezeigt

    PS ich hoffe ich täusch mich da jetzt nicht..^^
     
  5. Tims

    Tims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    6.04.12
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    456
    Erstellt: 10.01.08   #5
    klar kann sowas sein z. B. bei

    snare, kick, kick, snare, kick, snare

    Das variiert je nachdem was das schlagzeug spielt. Bei Punk ist es im allgeminen so dass vieles nur mit downstrokes gespielt wird, aber da gibt es auch keine wirklichen anschlagmuster, sondern da wird straight in 1/8 downstrokes gespielt...

    ansonsten such mal bei youtube nach dem song den du meinst und gib dahinter "guitar" ein meist sind die mal gecovert worden und dann kannst du gucken, wie die leute anschlagen... allerdings solltest du auch darauf achten, dass da teilweise auch nichtskönenr hochalden ;)

    viel erfolg!
     
  6. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 11.01.08   #6
  7. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 11.01.08   #7
    Also wenn ihr noch irgendwelche tipps habt bitte posten :D

    jetzt eins noch wie lange wird es wohl dauern die Barre akkorde richtig zu können bis jetzt bin ich immer recht verkrampft damit alles klingt aber seit 3 Tagen versuch ich jetzt einfach neben anderen lieder immer eine viertel bis halbe stunde barre zu üben jetzt am anfang F moll oder wie der heißt als standart (einer hat mia mal gesagt kannste einen kannste alle -.-)...wenn ich so weiter mache? des macht mich fertig das sich des so schief anhört :eek:
     
  8. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 11.01.08   #8
    Probleme mit Barrée Akkorden sind vollkommen normal und du wirst noch etwas mehr Zeit einplanen müssen, bis du die wirklich drauf hast. Nach drei Wochen Spielpraxis kannst du nicht erwarten, dass die schon perfekt klappen.
     
  9. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 11.01.08   #9
    Hi,

    zu den Barree's ein paar Tips:

    1) Zuerst mal nur mit dem Zeigefinger versuchen, alle 6 Saiten herunterzudrücken - kein Griff oder so verwenden. Jetzt gilt es erstmal sicherzustellen, dass alle Saiten sauber klingen. Falls sie das nicht tuen: Versuche, den Zeigefinger leicht seitlich zu drehen... dort gibt es weniger Fleischmasse, die den Saiten zu wenig Gegendruck geben könnte.

    Dabei immer locker bleiben - ich habe "damals" gedrückt wie ein Elch und mich gewundert wenn ich am nächsten Tag ein schweres Handgelenk hatte.

    2) Als nächste solltest du mal probieren, die Kraft aus der ganzen "Arm-Einheit" zu holen, sprich, den Daumen relativ gelassen hinter den Hals legen und versuchen, den Barree sauber zu greifen.

    Am Anfang sind diese Tips relativ schwer umzusetzen, aber irgendwann platzt der Knoten - gib dem ganzen einfach Geduld. Ich bin jetzt kein Barree-Meister, aber mittlerweile klappt es recht gut, nachdem ich das einfach regelmäßig geübt habe! :)

    Gruß
     
  10. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 11.01.08   #10
    wenn stromberg das sagt dann wird es stimmen xD

    Also ich muss etz noch dazu sagen das ich vor 3 jahren schon mal 2 monate gespielt habe aber der lehrer ist dann weggezogen und ich hab alles vergessen...jetzt schön langsam kommt es aber wieder und er hat u.a. auch was von "blues" gesagt ich weiß nicht ob das echt so heißt er selbst war auch eigentlich schlagzeuger xD aber es waren akkorde zwischen 3-7 bund an den man nur E und A schlägt...ich weiß leider nicht mehr wie sie genau gingen wo kann man da nachschaun :( ich spielte mit den Griffen damals das Lied Emily von Adam Green und soweit mein Gedächtnis mich nicht täuscht gefiel mir das :p
     
  11. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 12.01.08   #11
    ich weiß schon das sich das komisch anhört aber mia fällst nicht mehr ein xD
     
  12. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 13.01.08   #12
    ganz ehrlich ihr erwartet viel zu viel in viel zu kurzer Zeit. Ich spiel seit fast zwei Jahren und Barrees krieg ich jetzt erst auf der EGitarre richtig gut hin, seit ich mir vor 3 Monaten ne Western geholt hab. Barree üben auf Western ist wie Bodybuilding für die EGitarre, nach 2 Wochen Barree auf der Western, gehen Barrees auf der E-Gitarre locker von der Hand.
    Ich hab festgestellt, daß sich Akkorde am besten in der Praxis üben. SUch dir nen wirklic leichtes Lagerfeuerlied, zB aus dem großen Klampfenbuch, da sind auch Noten und Anschlagmuster drin, dann trocken die Akkorde greifen, bis sie gut klingen, dann immer zwischen den Akkorden wechseln. Wenn das halbwegs geht jeden Tag das Lied üben, aber nicht nur das auch andere Sachen machen. Auch andere Lieder üben, auch wenn das alte noch nicht perfekt geht, das dauert seine Zeit und die anderen Lieder trainieren das alte Lied in direkt mit. Irgndwann klappts in einer ordentlichen Geschwindigkeit, das kann jedoch Monate dauern.
    Oft ist es auch gut sich erstmal auf was ganz anderes zu konzentrieren und nach 2 Monaten klappt das alte plötzlich viel besser. Das wichtigste ist geduld bei der Sache und eine gute Technik, lieber langsam mit guter Technik 3 Monate als schlechte Technik und klappt so halbwegs nach 3 Wochen.

    zu der Erkennung von Schlagmustern: Das ist auch viel Erfarungssache. Wenn du das Schlagmuster noch nicht beherrschst, ist es auch viel viel schwieriger es herauszuhören. Wenn du seit 15 JAhren Gitarre spielst und schon 25 Schlagmuster draufhast und die auf unterschiedlichste Songs angewandt hast, ist es natürlich auch easy in neuem Song das bekannte Muster herauszuhören. Aber gerade sowas kann JAhre dauern.
     
  13. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 13.01.08   #13
    das ist son bischen wie mein Post darüber. Schnapp dir ein Metronom und nen gutes Buch wie zB Rock Guitar Basics von Peter Fischer. Lern die Powerchords, vor allem die mit Quinten zB A5 usw. Dann schnapp dir nen Metronom und übe Rhythmiken. 4/4tel Takt einstellen 60 BPM maximal und dann alles durchüben. Immer den Powerchord anschlagen. Erst ganze Noten, also immer Anshclagen klack klack klack, anschlagen. Dann halbe Noten Anschlag, klack Anschlag, klack. Dann Viertel noten: anschl anshcl anschl anschl auf jedem Tick also. Achtelnoten: Mit jedem Klick gleichmässig 2 mal anschlagen. Immer mit dem FGuss dazu wippen. Der FUss wippt jede Viertel Note also jeden Klick. Bei Achtel Noten heisst das Fuss unten anschlag und fuss oben anschlag. usw. Das ganze dann auch mit 8tel Tripoeln, auf jeden Klick 3 Anshcläge verteilen usw.
    Wenn man das perfekt beherrscht, erkennst du auch zB beim Onkelz Lied ganz shcnell wieder was das für Rhythmus ist, weil du ein Gefühl entwickelt hast.
     
  14. MasterOfDesaster

    MasterOfDesaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    829
    Erstellt: 13.01.08   #14
    Okay danke! super tipps dann kauf ich mir das buch und üb mit metronom auserdem versuch ich Barre akkorde auf der a-gitarre...richtig so?

    aber jetzt nochmal kurz nochmal zu den "bluesakkorden" weiß da keiner was?
     
Die Seite wird geladen...

mapping