Hilfe für Anfänger

von kleinershredder, 23.02.04.

  1. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 23.02.04   #1
    Hi ich spiele Gitarre und möchte in vier Jahren zur Musikhochschule.
    Da brauche ich ja noch ein zweites Instrument als Nebenfach. Weil ich eh irgentwann mal Klavier lernen will, will ich das halt jetzt machen.
    Leider bin Ich nicht mit dem großen Geld gesegenet.
    Kann mir vielleicht einer nen Paar Tips gebben womit man am Anfang gut lernen kann und wie ich vorerst ohne Unterricht auskomme.
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 23.02.04   #2
    :shock: Sei mir nicht böse, aber das klingt in meinen Ohren widersinnig. Wer ein Instrument nur zum Spaß lernen will und dabei auf Unterricht verzichtet, da kann man nix dagegen sagen. Aber Hochschule? In 4 Jahren? Du brauchst 'nen Lehrer! Dringend! Sonst wird das nix. Behaupte ich jetzt einfach mal so ...

    Gruß,
    Jay

    PS: Nochmal ":shock:", weil ich diesen Smiley absolut geil finde ...
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 23.02.04   #3
    Mit Verlaub - am Anfang ist Unterricht essentiell, vor allem wegen Finger- und Körperhaltung und Kleinigkeiten wie Fingersatz. Wenn man sich mal was Falsches angewöhnt hat ist es fast nicht wieder wegzukriegen.
    Versuche doch einfach den Unterricht zu minimieren bzw. optimieren (z.B. 1x im Monat) - oder versuche in einer Musikschule bei Euch in der Gegend unterzukommen, so teuer ist das nicht.

    ciao,
    Stefan
     
  4. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 24.02.04   #4
    Hochschule??? 4 Jahre???
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, Unterricht ist definitiv notwendig!!!
    Ich behaupte einfach mal, daß die meißten hier im Forum so eine Aufnahmeprüfung nicht schaffen würden!!!
    Die stellen teilweise richtig krasse Ansprüche...ein Kumpel von mir mußte Bartok spielen...das ist nicht gerade aus dem Ärmel zu schütteln!!!
     
  5. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.04   #5
    Ich nehme an du willst Gitarre studieren? Dann verlangen die nicht nur ein super Gitarrenspiel nach Noten, sondern auch solche Sachen wie mittelschwere Stücke aufm Klavier, vom Blatt spielen, vom Blatt nach Noten singen, Gehörtests, Erkennen von Intervallen, Akkorden, Rhytmus und sowas. Wenn du das alles überhaupt in 4 Jahren schaffen kannst, dann nicht ohne intensiven Unterricht.
     
  6. kleinershredder

    kleinershredder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 24.02.04   #6
    Danke Leute
    und was könntet ihr mir empfehlen als Anfängerinstrument?
    Kann man auch auf Keyboard oder E-Piano üben oder sollte ich mir gleich ein Klavier kaufen? :?:
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 24.02.04   #7
    Wenn Du Klavier (auch als Zweitinstrument) studieren willst ist, denke ich ein Klavier zu haben gerade am Anfang nicht durch ein E-Piano ersetzbar Ausdruck, Gefühl für die Saiten, generell Spielgefühl und die Sounds die Du aus einem Klavier rausholen kannst werden, auch von guten, E-Pianos nur mässig nachgeahmt - egal wie gut sie klingen.
    Tip: besorg Dir Eins mit einem möglichst harten Anschlag - dann auf weicheren zu spielen ist leicht, aber nicht andersrum - das klingt blöd aber Du weisst vorher nicht an was für einem Teil Du bei der Aufnahmeprüfung sitzt.

    ciao,
    Stefan

    P.S.: ok, die Grammatik ist kompliziert aber ich bin müd, sorry.
     
  8. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.04   #8
    Wenn du Klavier nur wegen dem Studium lernen willst, solltest du erstmal überlegen, ob du das noch schaffst, alles zu lernen was du können must. Dafür kann man mal der Musikhochschule schreiben und fragen, wie die Aufnahmeprüfungen sind. Soweit ich weiss gehts da auch viel um Theorie, vierstimmiger Satz, Generalbass usw. Von Gitarre hab ich zwar nich so viel Ahnung, aber du wirst sicher einige mittelschwere Stücke vortragen müssen aus allen Stilepochen, vom Barock bis heute, und mittelschwer heisst da nicht nur verwirrende Akkorde, sondern auch Kirchentonleitern, mehrstimmiges Spiel usw.

    Ich sag das nur, damit du weisst, was da auf dich zukommt, sonst steht man da vor den leuten, die wollen dass du auf der Klampfe eine Mazurka in äolischer Tonart improvisierst über ein Thema, dass sie kurz aufm Klavier anschlagen, und du weisst nich was du machen sollst. Mann muss da schon ne ziemliche Musik-Maschine sein....

    Also wenn du nur fürs Studium noch Klavier lernen willst, solltest du mal rauskriegen ob du das schaffst. Wenn du überhaupt und aus Prinzip Klavier lernen willst, dann würd ich das erste Jahr mal mit nem guten Digitalpiano anfangen. Damit kommt man zumindest erstmal soweit, dass man sich dann auch aufm akustischen Klavier zurechtfindet und die fehlende Sesibilität für die reale Mechanik gut nachholen kann. Denn wenns doch nicht dein Ding ist mit Klavier lernen, dann hast du einen Holzklotz von zwei Kubikmetern und 500 Kilo rumstehen, denn man unter Umständen nur schwer wieder loswird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping