Hilfe gegen Schmerzen?

von emenfos, 27.11.05.

  1. emenfos

    emenfos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 27.11.05   #1
    Tach!

    hab in den letzten drei tagen so um die 15 Stunden E-bass gespielt hauptsächlich geslappt!
    Naja...Resultat kann jetzt eigtl. besser spielen, also hab meine Fingerlage und so verbessert, aber hab dafür ziemlich nervende Schmerzen in den Handgelenken und durch des slappen auch in den Fingergelenken!
    Hat jemand einen guten Rat für mich was ich dagegen tun kann?!?!?!
    Am besten etwas, dass ich dann denn möglichst bald weiter spielen kann ohne noch etwas in meiner Hand kaputt zu machen!
    Oder liegt des einfach nur an einer falschen technik meinerseits? wenn ja klärt mich bitte darüber auf! falls das überhaupt möglich ist! naja vielleicht gibt es da ja grundlegende dinge die oft falsch gemacht werden!
    wenn dem so ist wäre es wirklich hilfreich mir darüber etwas zu schreiben!

    Danke schon mal!
     
  2. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 27.11.05   #2
    Also jetzt spieltechnisch erstmal den Ball flach halten und nix übertreiben. Grundsätzlich gilt, wenns anfängt weh zu tun erst mal Pause machen. So´ne Sehnenscheidenentzündung fängt man sich da leicht ein und das ist ne üble Sache. Nix bleibendes, aber im übelsten Fall kann einen sowas schon mal 4-6 Wochen außer Gefecht setzen und nen Gips gibts gratis dazu. Lass Dir das von nem Krankenpfleger gesagt sein...Kein Witz....

    So jetzt aktuell also keinesfalls überanstrengen und evtl. Diclofenac Gel auftragen. Möglicherweise auch Exhirud Gel....

    Spielverbesserung und Enthusiasmus in allen Ehren, aber den Kanadischen tapping Bassviritouosen Adrian Davison hat seine Sehenscheidenentündung seine Karriere gekostet und ihm eine mehrjährige Auszeit beschert.

    Ferndiagnosen sind aber immer schwer. Wenns nach Spielpause nicht aufhört zu schmerzen würde ich dann mal beim Arzt meines vertrauens vorstellig werden...
     
  3. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 27.11.05   #3
    Ich denke fast der Besuch beim Arzt ist schon angeraten, da Du ja schon länger Kontrabass spielst und da der Kraftaufwand doch um einiges größer ist als beim E-Bass. Ich wäre darum in diesem fall extrem vorsichtig. Area hat ja schon möglichze Konsequenzen geschildert. Halt uns mal auf dem Laufenden. Gute Bässerung.
     
  4. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 27.11.05   #4
    vllt ist dein kraftaufwand beim slappen auch zu hoch. wenn dus richtig machst gehts mit sehr wenig kraft und dann ist die gelenkbelastung logischerweise nich so hoch ;) ansonsten dreh einfach deinem amp was auf^^
     
  5. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 28.11.05   #5
    Schmerzen sind ein Zeichen das man es übertreibt. Also quasi ein "Hilferuf" des Körpers. Wenn man diese Hilferufe ignoriert kann das u.U. nicht gut enden. Dein Fleiss in Ehren, aber es ist (meiner Erfahrung nach) etwas besser relativ kurze Übungsintervalle zu machen. Sagen wir 1h spielen, dann Pause machen um das, was man geübt hat, auch zu verstehen und brainmässig zu vertiefen (das geht auch ohne Bass).

    Um "besser" zu werden muss man nicht (täglich?) 15h Bass spielen. Es ist besser sich mit einem speziellen Thema zu befassen und dieses zu üben, als zu versuchen alles mit einem Mal zu assimilieren.

    Nur als Tipp von mir... ;)
     
  6. gekko

    gekko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    12.12.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.05   #6
    genau. das was du alles in den 15h gelernt hast, kanst du dir nie behalten. am besten (wie dafunkbrother sagt) ne stunde. und diese stunde sich intensiv mit einer oder 2 übungen auseinandersetzen soadss sie dir richtig uns blut übergehen (sprichwortmäßig gemeint).
    übungen sind ja auch nur nützlich, wenn man sie gut und intensiv macht.
    will gar nicht wissen, wieviele übungen du in 15 gemacht hast.
    jedenfalls: tu dich nicht stressen. ein instrument sollte man als sein liebstes hobby sehen, nicht als eine plichtübung..womöglich noch mit nem peitschen-haltenden "übungsleiter" hinter sich. ganz befreit üben macht auch spass (und schmerzlos!) ;-)

    ach, und finger- und handgelenksübungen kann man auch in der spielfreien zeit machen. wenn du die abends einen film anschaust, oder bei der arbeit vorm pc sitzt und auf den ausdruck wartest... sind ganz nütslich. besonders gegen sehnenscheidenentzündungen.


    [Edit bassterix] - Beiträge zusammengeführt; Bitte die Editfunktion nutzen;
     
  7. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 28.11.05   #7
    Wenn die schmerzen zuarg sind währe es besser einen Arzt aufzusuchen. Scheinbar handetl es sich um eine sehnenscheidenetzündung.(Autsch:eek: ) Hand ruhigstellen. es tut mir leid aber mit sowas ist nicht zu spaßen. Bitte geh zu Arzt. du kannst dir die hand ganz schön versauen.
    ein spitzenspotler !! trainiert auch nicht 15 Stunden am tag auch nicht 8 stunden in einem stück.
    ein Philharmoniker spielt zwar 8 Stunden am Tag sein instrument(nicht jeder !?!) aber immer mit pausen.
    das sind aber spitzenmusiker. eine muskelentzündung kann da das aus seiner beruflichen laufbahn sein.
     
  8. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 28.11.05   #8
    Er hat ja leider nicht eindeutig gesagt, obs auch in der Greifhand schmerzt oder nur in der "Slap-Hand". Von daher würde ich jetzt nicht überstürzt zum Arzt rennen. Es ist doch klar, wenn man soviel intensiv spielt, dass die Hände nicht daran gewöhnt sein können.

    Generell gilt beim Üben: Nicht mit den Killer-Übungen anfangen, sondern erstmal "aufwärmen", das ist extrem wichtig. Nicht von 0 auf 180, das ist total falsch. Erstens weil dann nicht so schnell die beschriebenen Symptome eintreten und außerdem klappen diverse Techniken besser, wenn man schon eingespielt ist!
     
  9. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 30.11.05   #9
    Sag mal -> wie gehts !!
     
  10. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 30.11.05   #10
    Das würd mich auch mal interessieren? Was machen die Gelenke?
     
  11. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 30.11.05   #11
    Geht ein Mann zum Arzt.
    "Herr Doktor, es tut weh wenn ich so mache!"
    "Dann machen sie halt nicht so!"
    :o
     
  12. emenfos

    emenfos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.07
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.12.05   #12
    Tach allerseits!

    Also um mal was klar zu stellen. Ich hab 15 stunden in drei tagen geübt...so versessen bin ich ja auch nicht!
    Zudem hab ich keinen Lehrer sondern spiele entwerder eigene sachen die mir so in den sinn kommen, schreib sie gegebenenfalls auf und übe diese dann, oder ich spiel/übe lieder für die BigBand in der ich nebenbei noch mitspiele! Die Eigentlichen Schmerzen kamen aber größtenteils vom slappen, weil ich das vorher nie gemacht habe! Ich wollte das einfach üben um es dann möglichst gut beherrschen zu können!
    Naja ansonsten gehts mitlerweile wieder einigermaßen, da ich zur Zeit sowieso nicht üben kann, weil ich keinen E-Bass da hab (Leihbass von der Schule auf der ich bin, den teilweise die "Lehrer" dort für ihren ach so guten"Unterricht" brauchen) und die meisten stücke die üben sollte nur mit E-Bass spielen kann!

    Danke nochmal an alle die zu diesem Thema etwas beisteuerten!
     
  13. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 04.12.05   #13
    ^^Mach ein bissl Pause, ne Sehnenscheidenentzündung ist sehr, sehr Nervig (und schmerzhaft)
     
Die Seite wird geladen...

mapping