Hilfe! Mein Amp gibt keinen Laut mehr von sich...

von JTE, 11.10.05.

  1. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 11.10.05   #1
    hallo
    hab nen behringer Vtone Gmx110. gestern schein ich irgendwas falsch eingestöpselt zu haben. hatte den verstärker wohl zeitweise vom Tape-eingang zum mikro eingang meines rechners verbunden. danach gabs ein summen, ein kurzes schmorendes gerüchlein und das wars...hab ich zumindest gedacht, denn er lief weiter wie geschmiert.:great:

    leider ist das jetzt, ca 1tag danach, nicht mehr der fall. kein geräusch mehr, nicht mal ein rauschen dringt in mein ohr. hat jemand vielleicht ne ahnung was ich zerstört haben könnte?:(

    danke schonmal im voraus
     
  2. Slashgordon

    Slashgordon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 11.10.05   #2
    geht der noch an?
    wenn nicht, dann denke ich mal der speaker.
    aber wundere dich nicht. behringer sind nicht gerade berühmt für ihre langen lebenszeit
     
  3. JTE

    JTE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 11.10.05   #3
    ja, geht noch an. alles funktioniert. es komt nur kein ton mehr...
    der amp ist ein halbes jahr alt, ich hoffe mal da ist nur irgendwo ein kontakt/kabel im eimer.
     
  4. Slashgordon

    Slashgordon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 12.10.05   #4
    geh doch mal zu nem musikshop in deiner nähe und lass die mal schauen oder schicke das teil zu behringer und das wird nicht billig
     
  5. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 12.10.05   #5
    Oder schau halt selbst nach, ob und was durchgeschmorrt ist. Dann wirds unter Umständen preiswerter im Musikladen, da die Fehlersuche bzw. Ursachensuche entfällt.
     
  6. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 12.10.05   #6
    Ok dann begeben wir uns mal auf die Fehlersuche:

    Also an geht er, dann ist die Stromversorgung in Ordnung.
    Es kommt keinerlei Rauschen? Auch bei Vollgas nicht? Dann liegt der Fehler wohl eher im hinteren Teil der Signalkette.

    Garantie wirst du wohl keine mehr haben, sonst wäre die Lösung ja offensichtlich.

    Ich würde jetzt gar nix mehr rumprobieren sondern direkt den Amp aufmachen und reinschaun. Wenn ein Grüchlein kam, dann müßte man auch was sehen können.
    Was mich nur stark wundert.. wie kann der abrauchen, wenn du versehentlich 2 Eingänge miteinander verbindest. Vielleicht ein starkes Gefälle im Massepotential aber sonst wüßte ich nicht wie so der Schaden entstehen kann. Also ich denke mal, da war schon vorher der Wurm drin, denn durch falsches Stöpseln darf dir kein Gerät abrauchen (es sei denn, du verbindest den Ausgang einer Leistungsstufe mit nem Eingang - aber wer is so blöd und hängt den Lautsprecheranschluss an seine Soundkarte).

    Also keine Angst, mach einfach auf das Ding und schau rein... viel passieren kann nicht (solange du den Netzstecker aus der Dose läßt und nicht direkt nach dem Betrieb reinlangst). Wenn du dann was verschmortes siehst kann man besser beurteilen, ob das gescheit reparabel ist oder nicht...

    Blöd wirds nur, wenn man nix sieht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping