Hilfe!!! Röhrenamp plötzlich tod

von Russ, 01.12.07.

  1. Russ

    Russ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    36
    Erstellt: 01.12.07   #1
    Tag zusammen,

    ich habe Angst :(, und es eilig, drum meine Frage:

    Gestern abend bei der Probe hat mein Röhrenamp Crate Vintage-Club 5212 (4mal 12AX/ 4 mal EL 84) während des spielens und nach einem kurzen lauteren Geräusch das klang wie ein "Zong!!!" (Bilde mir zumindest ein, das da ein Geräusch war) den Geist aufgegeben. Danach war absolute Stille, nicht mal mehr ein Grundrauschen vorhanden.

    Was kann das sein?

    Einfach nur die Sicherung? (Hätte nachgesehen, aber man kommt da schlecht von aussen ran)

    Eine Röhre? (hab ihn gebraucht gekauft, weiss also nicht wie alt die schon sind, aber im Klang war vorher eigentlich nichts festzustellen)

    Oder evt. was Schlimmeres? Trafo, oder irgendwas anderes...

    Wie gesagt, ganz plötzlich passiert. Im Cleankanal bei mittlerer Lautstärke.

    Bitte um Hilfe, die Techniker brauchen ja immer solange und ich brauch den Amp schnell wieder heile.
     
  2. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 01.12.07   #2
    VErusch es erstmal mit dem Auschließen der am einfachsten zu wechselnden Komponenten; das sind Röhren und Sicherungen.

    Leuchten die 4 Endstufenröhren noch?
    Wie sehen die Vorstufenröhren aus?
    Hast du ein richtiges Lautsprecherkabel verwendet oder nur ein Patchkabel? Im zweiten Fall könnte sich der AÜ zerlegt haben...

    Und es kann eigentlich nicht sein, dass die Sicherungen so schwer zugänglich sind... Wenn ich dafür erst mein gesamtes Chassis rausholen müsste, wäre das mehr als suboptimal, obwohl ich nicht bestreiten will, dass es solch unergonomische Modelle geben könnte.
     
  3. Type56

    Type56 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    26.04.11
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 01.12.07   #3
    da sa gar keine spannung mehr am speakerout anliegt würd des höchstwahrscheinlich nur an der hauptischerung liegen, oder an der sicherung im hochspannungskreis.
    ich kenn den am jetzt net aber ich stell trotzdem mal n paar fragen:

    1: kommt am send ausgang oder am line out noch was raus?
    2: wenn du den hauptschalter umlegst: werden die röhren dann geheizt?
    3: werden vllt nur die vorstufenröhren geheizt?
    4: leuchtet die power led ?
    5: zieht der amp überhaupt was aus der steckdose? das kann man mit sonem Ladungsmesser von conrad etc. nachprüfen.

    des wären auf jedenfall noch interessante angaben, ich denk aber trotzdem nur dass es an der sicherung lag.

    cheers TypeA
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 01.12.07   #4
    "tot" schreibt man mit "t"
     
  5. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 01.12.07   #5
    Wenn ein Verstärker, Fernseher, Bügeleisen oder was immer ZONG macht und dann nicht mehr geht, kann grundsätzlich mal fast alles die Ursache sein.

    Dinge die du als Endverbraucher prüfen kannst stehen a) in der Bedienungsanleitung und wurden b) hier schon genannt. Sicherung, Röhrenheizung checken. Eventuell HT-Sicherungen, steht wie gesagt ales in der Bedienungsanleitung.

    Den Rest solltest du ner Fachwerkstätte überlassen, egal wenns lang dauert.
    Einen vom Laien zer-reparierten Amp instandzusetzen dauert sicher noch länger.

    Grüße
    Hooker
     
  6. Russ

    Russ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    36
    Erstellt: 01.12.07   #6
    Danke für die schnellen Antworten,
    hier sind die meinen:

    Endstufenröhren leuchten noch. alle 4
    Vorstufenröhren sind Käppchen drauf, weil man erst das Chassis aufschrauben muss, komm ich da nicht so einfach dran, aber werde das auch checken. Vermute, die sind schon 15 Jahre drin, kann son Ding nicht einfach mit nem Zong das zeitliche segnen?

    Power Schalter hat Licht, wenn on. Stand By ebenso. geht auch aus, wenn ich ihn ausschalte, wenn ein, dann wieder Licht.

    Habe ein richtiges Lautsprecherkabel verwendet.

    Richtig, tot schreibt man mit t am Ende. Ich bin etwas durch, sorry.
     
  7. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.12.07   #7
    nachdem ich das gleiche "problemchen" auch schon mal hatte, tippe ich mal, dass die anodensicherung einfach durch ist. die sitzt beim netzstecker-anschlus, ist son kleines rechteckiges fach was man rausziehen kann. da ist ne glassicherung drin und die musst du auswechseln. n 10er-pack für meinen amp hat mich damals 1,65 gekostet. gibts z.B. beim conrad oder auch in jedem baumarkt / elektrofachgeschäft. auf den metallringen oben und unten auf der sicherung ist die typbezeichnung eingestanzt. einfach wechseln und dann sollte die kiste wieder laufen.
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 02.12.07   #8
    Und warum macht das ZONG wenn man den Amp gerade spielt? Eine Sicherung brennt nicht einfach so durch, sie sollte das letzte Mittel zur Schadensbegrenzung sein. Wenn sie fliegt, dann sollte man suchen, was die Ursache ist und nicht einfach die Sicherung tauschen!
     
  9. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 02.12.07   #9
    [SARKASMUS] ...oder am besten mit Alufolie umwickeln. Dann findet man den Fehler auch gleich viel leichter weil man nur den Brandspuren folgen muss [/S]

    Hooker
     
  10. Schinken

    Schinken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    647
    Erstellt: 02.12.07   #10
    omg... sag sowas netmal sarkastisch ;D

    Bööööse idee, das ;D
     
  11. Russ

    Russ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    36
    Erstellt: 02.12.07   #11
    so, jetzt hab ich das ding erstmal hier vor mir und aufgeschraubt, und tatsächlich ne sicherung, 250mA gefunden, die nicht mehr so ganz intakt scheint. woraus sich natürlich folgern lässt, warum brennt die so einfach durch., nun würde ich gerne mal wissen wer hat denn denselben Amp und dasselbe Problemchen? und woran kann es dann weiter gehend liegen?
    nochmal, es ist ein Crate VintageClub 5212, so häufig ist der ja auch nicht.
     
  12. zwiebel777

    zwiebel777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 02.12.07   #12
    hatte genau das selbe mit meinem amp.nachdem ich die sicherung gewechselt hatte,hat es dann garnicht lange gedauert u die end. röhren waren hin ..hab neue gekauft u. nun keine probleme mehr.
     
  13. Russ

    Russ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    36
    Erstellt: 02.12.07   #13
    Das hatte ich eigentlich auch die Tage mal vor, aber nun kam wohl erst die Sicherung :-)

    Wie klingen kaputte Endröhren?
     
  14. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 02.12.07   #14
    sry
    war falsch..
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 02.12.07   #15
    Normalerweise sollte bei kaputten Endröhren einfach nur die Emission nachlassen...
    In deinem Fall kann es sein, dass in einer Endröhre eine Gasentladung gezündet hat und diese hat dann die Sicherung gekillt, das ist bei minderwertigen Endröhren garnicht mal so selten.

    Wofür ist die Sicherung denn gut? Kannst du mal ein Foto oder so machen?

    MfG OneStone
     
  16. Russ

    Russ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.12.07   #16
    So jetzt habsch die Sicherung ausgewechselt und das Ding tut erstmal wieder seinen Dienst. Hoffe er übersteht die Probe heute abend, und dann werden wohl hoffentlich auch bald die neuen Röhren da sein...
    Solange vielen Dank zusammen.

    @OneStone: der Elektromensch heute meinte auch, es sein wohl die Sicherung für die Anodenspannung gewesen.
     
  17. Russ

    Russ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    36
    Erstellt: 08.12.07   #17
    Es gibt neues, mit den Neuen Röhren hielt die Sicherung genau 10 min.
    Was kann das sein? es ist eine 250mA Sicherung.

    Die Röhren sind gemached und taten auch kurz ihren Dienst, die Sicherung gab im Leerlauf (nicht Stand By sondern, eben nur nicht gespielt) auf.

    Rätsel über Rätsel... und ich will nicht zum Techniker, weil das kostet, und ich den Amp dann auch wieder zwei Wochen nicht habe.
     
  18. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 08.12.07   #18
    hast du die röhren selbst eingebaut, oder sind die vom techniker eingemessen (BIAS) worden?
    um den techniker wirst du wohl nicht rumkommen wenn das problem dauerhaft besteht.
     
  19. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 08.12.07   #19
    @pat.lane: Hast du dir mal überlegt, dass die EL84 ziemlich glühen müssten, wenn die eine 250mA Sicherung schießen?

    Ich tippe auf einen anderweitigen Fehler, aber ich würd mal sagen man sollte da mal einen ranlassen, der sich mit der Materie auskennt und das mal durchmisst...vielleicht gibts da nen Fehler in der Gittervorspannungserzeugung oder so.

    MfG OneStone
     
  20. Russ

    Russ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    36
    Erstellt: 09.12.07   #20
    @pat.lane: mein Techniker sagte mir selbst, der crate isn class A, da brauchste nix einmessen, und siehe da, selbst bei intensivster Suche hab ich auch keine Trimpoties gefunden, wo man was hätte einstellen können. so hab ich sie einfach ausgetauschst, ist das verkehrt?

    @Onestone, ich sehe das auch so @techniker, aber was intressantes ist noch geschehen, die neuen Röhren, JJ-Slovakei vom Tubetown bringen nach ca. 5 min die sicherung durch, die Alten hingegen, die da schon weiss nicht wielange drin sind lassen sie komischerweise heile, das kann doch alles nicht richtig sein.

    Lg

    Russ, der verzweifelte
     
Die Seite wird geladen...

mapping