HILFE - Schaltplan für aktiv EMG mit passiv Seymour Duncan

von roadie, 16.12.04.

  1. roadie

    roadie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    24.02.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.04   #1
    Hallo Leute, brauche dringend professionelle Hilfe.
    Habe folgende Technik:
    -1x aktiv EMG 89
    -1x Push/Pull-Poti
    -1x Tone-Poti
    -1x Seymour Duncan SSJBJ-1N BL Jeff Beck Junior (passiv).

    Wie mach ich das am besten? Es es überhaupt möglich/ratsam mit aktiv und passiv gleichzeitig zu arbeiten?
    Wäre cool wenn ihr mir helft.
     
  2. C.Zerwas

    C.Zerwas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    14.12.12
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Brackenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.09   #2
    Hi,
    also meines Wissens nach kannst du aktive und passive Pickups nicht in der selben Gitarre verbauen. Entweder oder. Da musst du dich entscheiden was du nimmst. Beides zusammen geht nicht.

    Cheers
     
  3. Bastimania

    Bastimania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.08
    Zuletzt hier:
    20.10.14
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Ditschieland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    373
    Erstellt: 26.07.09   #3
    nun eine Idee hätte ich und zwar:

    EMG->Poti->[PU Schalter...hast du nicht aufgeführt...hast du sowas?]ansonsten PushPull Schalter->Outputbuchse

    und dann der Duncan direkt an den Schalter ohne Poti und von da aus zum Output.

    Das müsste eigentlich gehen, da die beiden Tonabnehmer Schaltkreise ja durch den Schalter getrennt werden.
     
  4. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 26.07.09   #4
    Aktiv und Passiv miteinander geht schon, nur nicht über das selbe Poti für Volume und Ton.
    Aktive brauchen andere Widerstandswerte.

    ob sowas dann ratsam ist....?
     
  5. Bastimania

    Bastimania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.08
    Zuletzt hier:
    20.10.14
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Ditschieland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    373
    Erstellt: 27.07.09   #5
    Nun also...
    Man kann fast davor ausgehen, dass jemand, der sich EMGs kauft, die härtere Gangart spielt.
    Wenn nicht sogar HighGain.
    Und da fährt man meistens eh mit dem Volumenpoti volle kanne.
    bzw. nach dem Motto Ganz oder Garnicht.

    Also denke ich schon, dass das ganze Sinnvoll ist, wenn einem jetzt z.B. in der Halsposition der Sound gefällt aber die Bridge ein wenig schwächelt, und man grade einen EMG zur verfügung hat...also...warum nicht?

    Basti :)
     
  6. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 27.07.09   #6
    na ja, aktive haben mehr Output, was sich dann beim umschalten schon bemerkbar machen wird.
    aber das muß man selber wissen ob einem sowas egal ist.

    bei EMG soll man auch die Saiten nicht erden, bei passiven aber schon....
     
  7. ILL Pfefferbrot

    ILL Pfefferbrot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    719
    Erstellt: 27.07.09   #7
    Ich denk mal auf den EMG hat die Erdung keinen negativen Einfluss, und dass aktive PUs generell mehr Output haben, glaube ich nicht, meine Klampfe zerrt mit Jeff Beck deutlich stärker als mit nem EMG81.
    Man könnte ja hier auch einfach statt dem Tonepoti zwei Volumes verwenden. Braucht man sich auch keinen Killswitch mehr einbauen... :great:
     
  8. Damn Dan

    Damn Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.09
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.108
    Erstellt: 27.07.09   #8
    Roadie: Du hast ja nicht geschrieben, wie überhaupt verdrahtet werden soll... Welche Funktion soll z.B. das PP-Poti haben?

    Das mit der Ausgangsleistung von EMG`s ist sowieso so ein Fall: Nimmt man einen EMG, so hat man eigentlich einen PU mit extrem geringer Ausgangsleistung (abgegebene Spannung), weil es niederohmige PU`s sind. Durch den im Gehäuse eingebauten Operationsverstärker wird (mit Hilfsspannung von mind. 9V) eine mit passiven PU`s vergleichbare Ausgangsspannung erzielt.

    Man benöigt bei aktiv verstärkten PU`s nur noch niederohmige Bauteile, z.B. Potis mit 25kOhm oder 50kOhm im Gegensatz zu dem üblicher 250 bzw. 500 kOhm bei passiven.
    Mischt man verschiedenen Techniken nun, hat man niederohmige UND hochohmige Bauteile in einem Signalweg.
    Das beste wäre die beiden PU`s komplett voneinander zu schalten. Ein Umschalter "vor" der Kabelbuchse ist die einfachste Lösung. Einfach, nicht toll! =(

    Grüsse
     
  9. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 27.07.09   #9
    OK, ich Formuliere es ander.
    der Output Pegel könnte sehr unterschiedlich sein (egal wie rum)

    hab schon gelesen wo einer von den Saiten ab und zu einen elektischen Schlag bekommen hat. Lag daran das die EMG dort irgendwie eine Aufladung verursacht haben. Grund war der, weil die Saiten geerdet waren.
    In der Bediehnugsanleitung steht sogar drinnen, das man die Saiten nicht erden soll.
     
  10. Damn Dan

    Damn Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.09
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.108
    Erstellt: 27.07.09   #10
    Dann bleibt nach wie vor der passive SD, bei dem die Saiten geerdet werden sollten, weils sonst brummt.
    Mischbetrieb ist immer blöd. Sobald Du nämlich den SD mitverstärkst, und die Verstärkung um den Faktor 10 wie bei den EMG`s die Resonanzüberhöhung des SD ebenfalls verzehnfacht, wir sich das im Ernstfall unerträglich anhören... Weiss irgendwer, wo die Resonanzfrequenz des SD liegt?:(
     
  11. firefox_28

    firefox_28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    565
    Erstellt: 28.07.09   #11
    Hallo roadie,

    Ein ähnliches Thema gabs schon mal, gitarrero hat damals die EMG-FAQ zitiert.
    Ist für deine Frage vielleicht interessant als Backgroundinfo Link

    Mfg Philipp
     
  12. Damn Dan

    Damn Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.09
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.108
    Erstellt: 28.07.09   #12
    Die FAQ`s von EMG beinhalten genau das, was ich bereits angeführt habe:
    Mischbetrieb führt leider entweder bei den aktiven oder passiven zu Problemen. Vollaktiver Betrieb wird empfohlen.

    Grüsse
     
  13. Ayahuasca

    Ayahuasca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    786
    Erstellt: 29.07.09   #13
    Hat schon jemand per Impedanzwandler einen passiven PU zu einem aktiven PU gemacht? Also wirklich die einfachste OP-Schaltung die man sich denken kann, 9V Versorgungsspannung sind ja theoretisch schon von durch den EMG vorhanden. Wenn es vom Output her gar nicht passt kann man ja auch an Stelle des Impedanzwandlers einen Verstärker nutzen. Saitenerdung darf hier natürlich auch nicht vergessen werden.

    Ist es möglich einen so behandelten PU mit einem anderen aktiven PU an den gleichen Potis zu betreiben? :gruebel:

    Wenn ich einen EMG da hätte würd ich das glatt mal ausprobieren. Leider fehlt so einer...

    LG
     
  14. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 29.07.09   #14
    Hab ich bei meiner Gibson gemacht. Dort kann ich die PUs einzeln umschalten auf aktiv oder passiv.
    Wenn ich sie in Mittelstellung mische merk ich aber keinen unterschied das es nicht funktionieren würde.
    Wobei meine Schaltung auch nicht ganz "echt" ist. Das Vol Poti sollte ja einen kleineren Wert haben als normal. (was duch das umschalten bei mir aber nicht geht) oder es sollte nach dem Vol Poti noch ein Impedanzwandler sein.




    Könnte mir aber schon vorstellen das es mit einem Impedanzwandler beim passiven dann schon funktionieren müsste.
    Nen EMG hätt ich schon da, aber der Aufwand den nur zum kurzen testen einzubauen, währ mir echt zu gorß.:D
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 29.07.09   #15
    Per Impendanzwandler kriegt man Passive und Aktive parallel zum Laufen, ja.

    Muss aber jeder selbst wissen, obs ihm den Aufwand wert ist.
    Ist ja auch nicht so dass man das reinbaut und fertig ist, sowas will eingestellt werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping