Hilfe! Starke Spannungen im kompletten Proberaum!

von RodLovesYou!, 01.01.05.

  1. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 01.01.05   #1
    Hallo Leute. Bei uns unten im Proberaum herrschen seit den letzten Tagen sehr komische Spannungen. An den Enden von manchen Kabeln (z.B. am Mikrokabel) oder auch auf den Saiten der Gitarre bzw. des Basses. Habe eben nochmal einen so heftigen Schlag bekommen dass ich intensive Herzschmerzen hatte. Seitdem will ich jetzt nichts mehr da unten ausprobieren sondern gezielte Hilfe von euch. Woran kann das nur liegen?? Sollte ich mal alle Mehrfachsteckdosen umtauschen??? Bitte helft mir, weil so geht das da unten wirklich nicht weiter!
    Greets RodLovesYou
     
  2. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 02.01.05   #2
    das liegt wahrscheinlich nicht an der mehrfachsteckdosen kann das eigentlich nicht liegen. schon eher an den verstärkern. ist das ein trockener proberaum? kann es sein dass da irgendwie wasser (kondenswasser) in die amps gekommen ist? habt ihr da was mi phantomspeisung? da kann auch mal leicht sowas passieren.
     
  3. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 02.01.05   #3
    Moin,
    wahrscheinlich hat der Proberaum keine ordentliche Erdung mehr, wenn dann Spannung auf der Masse liegt ists Lebensgefährlich. Der Birth Control Gitarrist ist bei sowas ums Leben gekommen, ist also keine schöne Sache.

    Grüße
    Henning
     
  4. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 02.01.05   #4
    wenn du schon schmerzen im herzen gefühlt hast...würd ich mal schleunigs zum arzt gehen.
     
  5. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 02.01.05   #5
    Naja, die Schmerzen sind ja jetzt weg... Au weia, ich lass da unten lieber die Finger von. Soll ich ma nen elektriker nach unten schicken? :confused:

    Edit: @ slaughthammer, unsere putze bügelt manchmal da unten, deshalbs steht da kondenswasser zum bügeln (is doch kondenswasser, oder? ) und mir is auch mal was auf die fliesen gelaufen (da liegen über all nur einzelne teppiche, doch an der stelle nicht..) aber in nen amp is da eigentlich nix gelaufen...

    edit2: @slaughthammer, das mischpult hat phantomspeisung...
     
  6. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 02.01.05   #6
    ^^ Würde ich schon, das wär mir langsam zu riskant
     
  7. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.01.05   #7
    Kauf dir mal eine Steckerleiste mit Schutzschaltung. Das witzige ist nämlich, daß manchmal der Schutzleiter bei Mehrfachsteckern nicht auf beiden Seiten angeschlossen ist und so das Problem entsteht, daß man den Stecker in der richtigen Richtung einstecken muss. Eine gute Steckerleiste zeigt dir an, falls der Schutzleiter unterbrochen ist und du weißt, daß du den Stecker drehen musst.
    Auf jeden Fall wird der Fehler irgendwo bei der Erdung liegen.
     
  8. arepie

    arepie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1
    Erstellt: 02.01.05   #8
    hallo RodLovesYou ,

    das was du mit dem Wasser der "Bügelfrau" meinst wäre
    > Destilliertes Wasser < (wird gerne zum Dampfbügeln genommen !)
    das hat nicht's mit dem "Kondenswasser" , welches bei hoher Luftfeuchtigkeit
    entsteht zu tun !
    ! ! ! Gerade weil dort , wie du schreibst , (Dampf)Gebügelt wird , entsteht hohe Luftfeuchtigkeit !
    die sich als Dampf in ALLE elektrischen Geräte , also
    auch IN ! Amps ec. niederschlagen kann !
    Also ACHTUNG ! Lebensgefahr !

    Änderungen : Gute , hohe Durchlüftung ! Ursachenabschaffung !

    >>> und vor weiterer Inbetriebnahme der (Musik) Geräte , diese an einen
    trocken Ort bringen > LANGE ( ca. 2-3 Tage! ) trocknen lassen !
    Auch , wenn möglich von einem Fachmann (Elektriker) auf Erdungsschluss
    überprüfen lassen !!! <<<

    Auch kann der Elektriker euch weitere Empfehlungen geben - ich kenne ja
    die Örtlichkeiten nicht wirklich .


    MfG Arepie
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 02.01.05   #9
    Schutzschalter und Elektrikerbesuch sind auf jeden Fall schon mal empfehlenswert.

    Noch eine Frage: Habt Ihr Röhrenamps da unten? Vielleicht sogar einen alten Fender?
     
  10. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 02.01.05   #10
    nö nur transistor
     
  11. posaunix

    posaunix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    18.08.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.01.05   #11
    sorry, ich kann mir diesen off-topic-beitrag nicht verkneifen..... bitte nicht persönlich nehmen - einfach nur schmunzeln:
    das ist nämlcih so nicht ganz richtig.... destilliertes wasser ist nämlcih z.b. das wasser, was entsteht, wenn du in der küche gerade am kochen bist und dann wasserdampf aufsteigt... und dieser dann wieder kondensiert. zumindest hab ich das mal so gelernt - kein garantie auf richtigkeit... *g*
     
  12. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.01.05   #12
    Und noch eine Kleinigkeit zum destillierten Wasser: Ich meine mal im Physikunterricht gelernt zu haben, dass es keinen Strom leitet. Erst wenn Wasser schmutzig wird (z.B Kalk, Salz) leitet es. Daher brauchen Batterien ja auch destilliertes Wasser und nicht einfach nur Leitungswasser.
     
  13. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 03.01.05   #13
    stimmt .... aber dass das kondenswasser richtiges destilliertes wasser ist? hmmhm biun net so der chemiker aber ... ich weiß ja net ; )
     
  14. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 03.01.05   #14
    Hmmm kondensiertes wasser ist Wasser welches von der Dampfform wieder in die Wasserform zurücktritt...= kondensieren. Destilliertes wasser ist nicht ganz Ionenfrei, dafür bedarf es noch der Behandlung mit Ionentauschern...Deionisierte Wässer enthalten kaum Ionen, so dass sie eine geringe elektrische Leitfähigkeit und einen hohen Widerstand aufweisen.
    So Wasserkrams und Co.
    Zum Stromschlag... Au weia...Sachen gibt´s
    Bei solchen Vorfällen sollte eigentlich der FI-Schutzschalter auslösen, wen ich mich nicht täusche. So ein Teil ist Pflicht in jedem proberaum. Was der macht... Booooom ... und abschalten
     
  15. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 25.06.05   #15
    So, obwohl es laaang her ist, hab ich mal den Thread wieder entdeckt, und kann auflösen was war:
    Die Steckdose, an der mehrere Mehrfachsteckdosen hängen, hatte keine richtige Erdung mehr! Elektriker hat dann in diesem Fach kurz unter der Decke die Erdung wieder reingemacht und alles ist wunderbar!
     
Die Seite wird geladen...

mapping