HILFE - Tremolo ragt aus Gitarrenkorpus heraus

von 0uhr15, 16.11.07.

  1. 0uhr15

    0uhr15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #1
    Hallo Leute,

    gerade ist mir bei meiner Gitarre etwas aufgefallen, was mir Sorge bereitet:

    Ich habe eine Fender Fat Strat und vor ca. 1 Woche neue Saiten draufgezogen (D'Addario XL 046er). Das Tremolo ragt nach dem erfolgreichen Stimmen ca. 0,4 - 0,6cm aus dem Korpus der Gitarre heraus. Das empfinde ich als ungewöhnlich viel. Nachdem ich die Saiten wieder locker gedreht habe, sitzt das Tremolo eben auf/im Korpus der Gitarre.

    Mache ich etwas falsch oder ist das bei Fender Gitarren so üblich? Hier mal eine Grafik zum besseren Vorstellen (ich spreche von Position II):
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Floyd_rose_principle.png

    Bitte um Rat!

    LG, Jens
     
  2. Sven Semilla

    Sven Semilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    502
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    167
    Erstellt: 16.11.07   #2
    du hast wahrscheinlich die saitenstärke gewechselt, also ziehen die saiten jetzt stärker am steg und heben das tremolo quasi jetzt etwas an.
    du kannst im trmolofach hinten die "kralle", an der die federn eingehängt sind etwas weiter in den korpus reinschrauben, oder eine feder hinzufügen und wiederum an der kralle etwas nachjustiern.
    versuchs mal, da kannste nix kaputt machen.
    solche federn gibts im musikladen.
     
  3. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 16.11.07   #3
    Auf dem von dir geposteten Link wird doch die Funktionsweise von einem (freischwebenden) Trem beschrieben :)
    Da die Gitarre neu ist nehme ich an du hast einfach stärkere Saiten aufgezogen als die die von Werk aus drauf sind.
    Sollte eigentlich nichts schlimmes sein. Schraube einfach mal an der Rückseite des Korpus die Abdeckung ab. Darunter Findest du die Verschraubung an der die Federn des Trems hängen.
    Einfach die Schrauben etwas nachjustieren. (Reindrehen)


    Gruß
     
  4. 0uhr15

    0uhr15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #4
    Hey vielen Dank für die schnelle Antwort:

    1. Ja, hab die Saiten wohl nun etwas stärker (jedoch nicht viel)
    2. Ich habe etwas Schiss das durch das schräg sitzende Tremolo was an der Gitarre kaputt gehen könnte - z. B. das das Tremolo aus dem Korpus bricht.

    Was empfehlt ihr mir - kann ich das Tremolo so lassen oder sollte ich doch schon besser so eine Feder oder Kralle einsetzen?

    Vielen Dank, Jens

    PS: Meine Klampfe ist mir heilig!!
     
  5. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 16.11.07   #5
    Einfach die Schrauben ein paar umdrehungen weiter in den Korpus drehen...das erhöht die Spannung genauso wie eine zusätzliche Feder anzubringen.

    Rausreissen sollte da garnichts.

    Gruß
     
  6. Golfpunk

    Golfpunk Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Nordhorn (NDS)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 16.11.07   #6
    Einfach die schrauben hinten im tremolo fach reindrehen, stimmen, an den schrauben drehen, stimmen, bis es parallel zum korpus steht
     
  7. 0uhr15

    0uhr15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #7
    Ungebildete Frage: Welche Schrauben am Tremolo?
     
  8. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 16.11.07   #8
    Alternativ kannst du es natürlich auch einfach so stehen lassen wie es ist. Machen auch viele. So hast du (Wenn auch nur begrenzt) die Möglichkeit in beide Richtungen zum tremolieren. (Heisst das so?! :) )

    Edit:
    Oke pass auf. Entferne einfach die Abdeckung auf der Rückseite deiner Gitarre (Wo die Saiten reinkommen)
    Wenn du das gemacht hast wirst eine art Metallplatte sehen die mit Schrauben an dem Korpus befestigt sind...an dieser Metallplatte hängen die Federn die Zug auf das Tremolo geben.
    (Da sind nur 2 Schrauben im inneren des Fachs...kannst also wenig falsch machen)

    Gruß
     
  9. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
  10. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 16.11.07   #10
    Handelt es sich überhaupt um ein Floyd Rose?! :confused:
     
  11. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.600
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 16.11.07   #11
    also ganz einfach mal zur theorie, damit das auch alles verstehst.

    das tremolo ist eine waage, die saiten die eine schale, die federn hinten im tremolofach die andere schale. das tremolo liegt dann pararlle zum body, wenn beide wagen gleich viel gewicht haben, als die spannung von den federn und den saiten gleich hoch ist.

    durch die neuen saiten, die etwas stärker (dicker) sind hast du hioer eine höhere spannung, das msst du ausgleichen, indem du die schrauben (auf deiner zeichnung sind die blau) etwas reindrehst.

    1. schrauben reindrehen
    2. stimmen - jetzt wirst du sehen, dass das tremolo schon tiefer liegt
    3. das machst du so lange, bis das tremolo die gewünschte position hat...

    keine angst, rausfliegen kann da nix

    grüße

    ...und das spielt keine rolle... solange es ein tremolo ist, welches mit messerkanten und federn arbeitet!!!!! und fender tremolos arbeiten nach diesem prinzip!

    sorry for doppelpost!
     
  12. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 16.11.07   #12
    Sorry aber hast du dich noch nie gefragt was das Plastik Rechteck mit den 6 Schrauben auf der Rückseite deiner Gitarre ist und was sich dahinter versteckt?

    mfg rÖhre
     
  13. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 16.11.07   #13
    Das mein ich nicht...die Frage bezog sich darauf das ein Thread zur Einstellung eines Floyd Rose Systems gepostet wurde.

    Gruß
     
  14. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.600
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 16.11.07   #14
    schon verstanden, aber um die position des tremolos zum body hin einzustellen, spielt das keine rolle. da sind sich alle tremolos ähnlich, die wie die fendertremolos oder FRs oder vilkinsons arbeiten.... das zu Grunde liegende prinzip ist dasselbe.
     
  15. Sven Semilla

    Sven Semilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    502
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    167
    Erstellt: 16.11.07   #15
    ich habs dir doch schon beschrieben, welche schrauben du in den korpus reinschrauben musst!
    schau doch einfach mal ins tremolofach hinten rein und halte nach etwas ausschau, das man als kralle bezeichnen könnte.
    so viele möglichkeiten, etwas in den korpus reinzuschrauben gibts da wirklich nicht.
     
  16. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 16.11.07   #16
    Ja hast ja Recht. Ich mein ja nur das wir es ihm vielleicht selbst erklären sollten weil wir auch auf Fragen eingehen könnten...Am Ende ist er vielleicht eh nur verwirrt wegen dem FR :D

    Eija egal jetzt, scheiss drauf :)
    Ich fahr jetzt erstmal nach Hause

    Gruß
     
  17. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 16.11.07   #17
    Ich ging davon aus, weil er ein FR Bild gepostet hat.

    Gruß
    Dime!
     
  18. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 17.11.07   #18
    Korrekt eingestellt für schwebenden Betrieb soll der Abstand der Tremoloplatte an der Hinterkante zur Korpusoberfläche 3,2mm betragen.
    Schwebender Betrieb heisst: Du kannst die Saiten nach oben und unten (Tonhöhe) tremolieren. Dazu MUSS das Tremolo hinten hochstehen.
    Viele Leute setzen das Tremolo fest (Platte liegt fest auf dem Body auf), wenn Sie Probleme damit haben, dass z.B. sich beim Tremolieren die Stimmung verändert. Ist aber fast immer eine Sache der sauberen Einstellung der 6 Temolo-Lagerschrauben (beim Vintage-Trem).

    Die Lage der Tremolo-Grundplatte wird mit den beiden Schrauben and der Federklammer unter der Abdeckung auf der Rückseite des Korpus eingestellt. Die Einstellung erfordert ein mehrmaliges Verstellen der Schrauben und Nachstimmen, bis die Tremoloplatte korrekt steht.

    Tremolo feststellen: Schrauben soweit eindrehen, bis die Tremoloplatte aufliegt oder zusätzliche Federn einsetzen.
    /V_Man

    Ich gehe mal davon aus, dass in der Strat kein FR eingebaut ist, oder?
     
  19. 0uhr15

    0uhr15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #19
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für eure interessanten Meinungen.

    Nein, in meiner Fender ist KEIN FR eingebaut - dies war mir auch beim erstellen des Threads bewusst. Ich fand lediglich kurzfristig kein besseres Foto - deshalb dieses in meinem ersten Thread-Beitrag. In meiner Fender Fat Strat befindet sich ein Fender (Vintage) Tremolo.

    Da ich mit dem Tremolo nicht arbeite werde ich es wohl nicht auf "Schwebenden Betrieb" ausrichten sondern so, dass es fest auf dem Korpus liegt.

    Dankende Grüße :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping