Hilfe, was ist das denn? 9V wie verhext

von tobbe, 04.12.06.

  1. tobbe

    tobbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 04.12.06   #1
    bin komplett zerstört.:screwy:
    Habe mein Board mit ein paar Effekten sauber soweit verdrahtet, dass alles funktionierte, d.h. die Tretminen haben zwar unterschiedliche Polung, aber alles war richtig und so brannten bei Stromzufuhr alle LEDs - bis heute - nun auf einmal ist damit Schluss, obwohl ich doch gar nichts verändert hatte.
    Der Clou ist, dass eines der Geräte von Fulltone. ich nenne es mal FT, den Fehler auszumachen scheint:
    Stecke ich das FT aus, so funktionieren alle anderen Geräte. stecke ich es ein, geht nix mehr.
    Und umgekehrt:
    Stecke ich stattdessen alle anderen aus, so brennt die LED des FT. (sollte klar sein, dass ich dabei immer die zugeordneten DC Stecker verwende, also nichts vertausche..)

    Nun, ich habe zusätzlich im ganzen Stromkreis noch eine Status LED sowie eine kleine Lampe dazu laufen, kann mir aber nicht vorstellen, dass damit was nicht in Ordnung wäre, denn die brennen jedesmal, ausser wenn ich alles gleichzeitig einstecke, s.o.

    Was, liebe Techniker, könnte das denn für ein Fehler sein?
    Ist was mit dem Netzteil passiert?
    (Es ist stärker als nötig. Hatte gestern mal einen Sysnthesizer damit gespeist.......)
    Nochmal: es hat bis gestern noch alles funktioniert....:confused:

    Beim durchpiepsen der Zufuhr ist alles ok, so wie es sein soll, keine Brücke von + auf -
    wäre klasse, wenn jemand ne Idee hätte,
    danke

    gruß tobbe
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Liefert das Netzteil genuegend mA, oder kann es sein das du es im Grenzbereich betrieben hast (so, dass das NT bei Spannungsschwankungen eben nicht mehr genug Strom liefert)
     
  3. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 04.12.06   #3
    nein Lenny, das kann absolut nicht sein, es hat 600mA, und der Wechsel aus/an lässt sich auch mit dem FT und nur einem der anderen Geräte machen. Gerade probiert: Compressor eingesteckt, brennt. FT eingesteckt, der Compressor geht aus. Compressor ausgesteckt, FT brennt...

    Das NT ist definitiv stark genug.
    Es gibt auch keinen langsamen Abfall, die LEDs gehen einfach aus-Zack
     
  4. NoNameLeft

    NoNameLeft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 05.12.06   #4
    >Es gibt auch keinen langsamen Abfall, die LEDs gehen einfach aus-Zack
    Ich nehme mal an dass alle Verbraucher parallel geschalten sind. Dann hat FT höchstwahrscheinlich irgendwo einen Kurzsschluss.

    Ist eine Batterie in FT und funktioniert es mit der? Wenn es mit eingelegter Batterie funktioniert, versorg es mal von der Batterie über den externen Stecker.
     
  5. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 05.12.06   #5
    Verbraucher sind paralell geschaltet, ok, so nennt man das wohl
    also, hab FT grad offen. Der Batterieclip war definitiv in eine Plastiktüte gewickelt. Von daher kann also kein Kurzer gekommen sein
    Es war keine Batterie dran. Wenn ich eine dranmach, dann funktioniert er natürlich, - also einzeln.
    Sorry habs net kapiert, wie soll der FT einen Kurzen haben, wenn er doch funkt - ich mein nicht nur mit Batterie sondern auch mit dem Stecker?
    Er geht ja nur dann nicht, wenn die anderen Geräte dazukommen.
    Wie meinst du nochmal genau soll ich testen? Einen Stecker an den Baterieclip dranmachen? den muss ich dann erstmal basteln - ist mit Plus innen...

    Edit- ne warte mal- kann ja auch dranhalten - schon gemacht, da geht nix
     
  6. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 05.12.06   #6
    nein nein, produziere grad Chaos-
    sag mir bitte wie ich genau testen soll -erklär mir bitte um was es geht mit dem Batterieclip.
    Batterie an Stecker dranhalten hab ich gemacht, es ist egal ob mit Batterie oder NT - der Fehler ist derselbe
     
  7. NoNameLeft

    NoNameLeft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 05.12.06   #7
    >Batterie an Stecker dranhalten hab ich gemacht, es ist egal ob mit Batterie oder NT - der Fehler ist derselbe
    Also du hast FT mit Batteriestrom über den Stecker versorgt? Genau das hab ich gemeint :). Damit kann man das NT und dessen Kabel schonmal ausschliessen, bleibt noch der Schalter und dessen Elektronik.
    Wennst ein Multimeter hast, miss mal nach ob die Spannung einbricht, egal bei NT oder Batterie. Wenn nicht, auf Grobeinstellung schauen wieviel Strom das zieht.

    Wenn der Stecker an sich nicht durch Korrosion, Verformung oder höhere Mächte einen Kurzen macht dann bleibt ja nurmehr die Elektronik dahinter übrig. Denn wäre der Stecker und die Batterie nur parallel geschalten würde ein Netzbetrieb bei eingelegter Batterie böse enden. Also könnte da irgendeine Elektronik existieren die, wenn Spannung am Stecker anliegt, die Batterie "abtrennt". Die kann man aber oft recht einfach umgehen oder reparieren. Wennst ein bisschen herumbasteln kannst/willst ist das keine grosse Sache, geht mit jeder handelsüblichen kleinen Transe. Oder einem Relais wer SolidState nicht mag :D .
     
  8. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 05.12.06   #8
    aha - seht gut, danke,
    weist was?
    hab doch gestern mal die Batterie drangehängt -und wieder weggemacht- und jetz auf einmal

    TUT ALLES WIEDER MIT STECKER WIE`s SOLL :eek::p:evil::screwy:

    Net schlecht, puhhh..
    Jetz würd i scho gern wissen, wonach ich suchen soll denn es geht ja nun, ohne dass ich was modifiziert hab - man will ja wissen ob das erneut verursacht wird und wie.
    Ich hab allerdings kein Messgerät mehr.
    Das FT ist natürlich sauber verdrahtet (Clip ist paralell, DC Buchse isolierte Ausführung glaub nicht dass die was schaltet..) aber an dem gibts wohl kaum irgendwas zu modifizieren, der Herr FT schimpft sonst!

    Kann man durch diesen Vorfall vielleicht noch eher eingrenzen
    WAS DES GEWESEN SEIN KÖNNT :twisted: ????????????

    (angenommen es passiert nochmal, dann steh ich wieder da..)
    Ausserdem hab ich noch Glück, aber passiert dem FT irgendwas, gibts ne teure Reparatur....
     
  9. NoNameLeft

    NoNameLeft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 05.12.06   #9
    >WAS DES GEWESEN SEIN KÖNNT ????????????
    Vielleicht ein Wackelkontakt, eine kalte Lötstelle, irgendsowas "Unberechenbares", eine Ferndiagnose ist bei solchen Problemen immer schwer bis unmöglich.

    Muss nicht sein, grad bei Stromversorgungen kann man einiges selber machen. Hab mal ein altes Boss-Bass-Pedal repariert bei dem der Einschalter kaputt war, der funktionierte über den Instrumentenstecker. Kosten: <1€ für einen Schalter + Dräte. :)
     
  10. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 05.12.06   #10
    na des ist klar,wie soll da einer ne Diagnose stellen.....
    ein Wackler..hm der so punktgenau wackelt --- irgendeine zufällige Berührung durch was auch immer--- ist halt doch blöd, wenn die Polungen unterschiedlich sind..........

    ich hoff mal dass ich des ganze Thema vergessen kann.

    Danke, und wenn noch wer ne Idee hat..
    Achtung wenns wieder passiert meld ich mich nochmal und dann geht das Rätselraten wieder von vorn los :cool:

    gruss tobbe
     
  11. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 10.12.06   #11
    ...von vorn los , nämlich jetzt-
    habs rausgefunden, hatte mich selber verarscht.

    Das FT hat ja eine andere Polung (allerdings nicht das einzige auf dem Board) und ich hatte die Signalleitungen bei der Fehllerbeschreibung (siehe oben) mal eingesteckt, dann mal wieder nicht.
    Problem:

    Alle Geräte haben Strom, also alle LEDs leuchten, verbinde ich aber das FT mit einem der anderen Geräte mit der Signalleitung (Klinken-Patchkabel) dann geht alles AUS.
    Hat also damit zu tun, dass das FT eben anders gepolt ist und nun über die (Signal)-Masse ein Kurzschluss erzeugt wird, plus geht auf minus...zack.

    Komisch, dass dieses Problem nicht besser bekannt ist. In diesem Zusammenhang habe ich irgendwo gehört, dass man in so einem Fall die Masse abnehmen muss, hatte aber verstanden, dass man das im Signalweg tut. Jemand anders meinte nun dagegen, das sei gar nicht möglich...

    Welche Analyse steht an und wie kann ich das Problem beseitigen?
    Sollte ich beim FT innen im Gerät einfach die Polung tauschen - ?

    sowas ist mir eben noch nie passiert..
    tobbe
     
  12. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 11.12.06   #12
    Ok daran das du den Heissen Draht übers signalkabel auf masse gelegt hast... da bin ich jetzt nich drauf gekommen. (Obwohl ich so nen schwachsinn beruflich mache *schäm*)
     
  13. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 12.12.06   #13
    na toll, hab aber keine Lust auf extra NT und das Voodo Lab Powerdings ist viel zu teuer...
    warum hat einem das niemand gesagt, dass das so nicht geht..???
    hm, schon komisch, diese Geheimnistuerei manchmal..:eek: :confused: :(

    habs jetzt schon über ein Jahr und wartete auf den grossen Moment es auf ein Board zu montieren..und dann das...:evil: :screwy:
     
  14. NoNameLeft

    NoNameLeft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 12.12.06   #14
    >warum hat einem das niemand gesagt, dass das so nicht geht..???
    Ich hab ja eh als erstes Kurzschlus gesagt :) (nicht ganz ernst nehmen, an eine Verpolung hätt ich nie gedacht)

    So wie ich das verstanden habe ist bei FT einfach nur Masse und Signal verkehrt? Wenn's so einfach ist sollte nichts dagegen sprechen die Geschichte umzudrehen. Kann man im Gerät oder im Kabel machen.
     
  15. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 18.12.06   #15
    Also nee, leider geht da nix mit Signalverdrehen, vertauschen überkreuzen.... seufz ,
    und ich sage jetz mal, was es überhaupt fürn EFX ist, nämlich der Fulltone Octafuzz.

    das letzte, was ich noch probiere ist, einen Spannungsinverter einzubauen (den ich natürlich nicht selber bauen kann), vielleicht geht es dann - habe aber keine Ahnung, ob das funktionieren wird.

    Der soll einfach das Minus in Plus umwandeln und umgekehrt.....
    bis denne
    tobbe
     
  16. NoNameLeft

    NoNameLeft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.12.06   #16
    Ein Gerät um die Polarität des Signals umzukehren?
    Das wird dir nichts bringen weil ein Gitarrensignal nämlich Wechselstrom ist. Ein Inverter würde den höchstens 180° Phasenverschieben und höchstwahrscheinlich wegen seine nicht-Linearität verzerren.
    Das ändert aber immer noch nichts darann dass dein Signal eventuell auf Masse liegt. Was ich aber nicht glaube denn:

    Google sagt dazu,
    Das bezieht sich aber auf den Netzstecker und höchstwahrscheinlich nicht auf den Signalausgang.
     
  17. tobbe

    tobbe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    567
    Erstellt: 05.01.07   #17
    abschliessend möchte ich mitteilen, dass mein Techniker Transistoren sowie einige Elkos ersetzt und diese dabei in der Polung umgedreht hat, so dass alles wie gewünscht funktioniert!!!!!!!:great:
    so long und danke für alles

    gruss tobbe
     
Die Seite wird geladen...

mapping