Hilfe! Welchen Schaltplan von Seymour Duncan?

von Axel, 10.01.05.

  1. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.01.05   #1
    Hallo!

    Ich war gerade auf der Homepage von SD. Ich wollte mir dort einen Schaltplan ausdrucken, aber jetzt weiß ich leider nicht, welchen ich benötige. Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen.
    Also, ich möchte in meiner Epi Sg-400 die zwei Humbucker gegen den SH2N und den SH4B JB austauschen. Dazu dachte ich mir, dass es nicht verkehrt sei, das Potential der Humbucker voll auszuschöpfen und das Ganze mit zwei Push/Pull-Potis zu versehen. Jetzt weiss ich leider nicht, welcher Schaltplan da für mich in Frage kommt. Kann man überhaupt eine Gitarre mit 2 gesplitteten HB ausrüsten? Aber wie gesagt, mir gehts in erster Linie um den Schaltplan. Vielen Dank schon mal für eure Hilfe. Hier den Link:

    http://www.seymourduncan.com/website/support/schematics.shtml
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.01.05   #2
  3. Espe

    Espe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    29.07.06
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.05   #3
  4. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.07.05   #4
    das grüne Kästchen ist ein Kondensator, und die Zahl ist der Wert des Kondensators.

    in deinen Fall dürften es sich um 22nF halten
     
  5. Espe

    Espe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    29.07.06
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #5
    Kannst Du mir auch beantworten, warum der da sein muß?
    Und ich habe aber keinen Seymourduncan. Muß bei anderen Tonabnehmern der Wert der Kondensators anders sein?
    Und ist es schlimm wenn ich keinen dazwischen mache?

    Vielen Dank

    Grüße

    Espe
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.07.05   #6
    ja ist es. wenn du keinen kondensator rein machst, hast du statt einem tone poti ein weiteres volume poti (in reihe wohlgemerkt)
     
  7. Espe

    Espe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    29.07.06
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #7
    nun hab ich ne ganz alte Gitarre, die ich restaurieren will. Woher weiß ich-welche Stärke ich brauch?

    Grüße

    Espe
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.07.05   #8
    Ein Kondensator von 22nF für die Tonblende (Tone) ist als Standard anzusehen. Siehe dazu mein Betrag hier.

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping