Hilfe!!wer Kennt Diese Flying V?????

von Mr.V, 02.01.05.

  1. Mr.V

    Mr.V Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    31.03.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.05   #1
    Liebe Leute, es wäre nett wenn Ihr mir helfen könntet .
    Ich habe eine Gibson Flying V gekauft, weiss aber nicht so Richtig wo genau ich diese Hindrücken soll da mir diese Baureihe unbekannt ist.
    Unten ist der original Verkaufstext eingefügt.

    Ich bin Dankbar für jede Hilfe!! Danke!!




    GIBSON FLYING V USA, ROT , original Kahler Tremolo System!!! Di-Marzio Pick-Up!


    + original Gibson Case



    Diese absolut seltene (habe jedenfalls noch keine zweite gesehen!) Gibson V USA ist komplett in Feuerrot, also auch Hals, Zargen und Rückseite. Es gibt eine kleine Macke im Lack auf der Rückseite (links an der Zargenkante), die der Optik somit nicht schadet und somit nicht weiter stört. Die Mechaniken sind schwarz und in tadellosem Zustand (selbstschmierend, verkapselt)

    Diese Gibson V ist mit einem Tremolo System der Firma Kahler ausgestattet. Das Kahler wurde nachträglich montiert, wie auch der entsprechende Klemmsattel! Es ist das selbe System wie es früher auch auf ESPs oder zahlreichen anderen Gitarren der Oberklasse zu finden war. Es hat mittlerweile absoluten Seltenheitswert und wird von regelrechten „Kahler-Verrückten“ gesucht! . Das Kahler Tremolo arbeitet nicht wie ein herkömmliches Floyd -Rose System mit unter der Gitarre befindlichen Metallfedern, sonder mit einer Art Walze, auf der die Saiten einfach eingehakt werden, was sehr schnellen Saitenwechsel erlaubt! Der Tremolo-Hebel ist direkt in die Saitenwalze eingeschraubt und lässt sich somit wesentlich einfacher herunterdrücken/hochziehen (d.h. man kann sehr viel fließender und weicher größere Tonhöhen ziehen) als Floyd-Rose Tremolos, was gerade beim Metal-Solieren tierisch Spaß bringt. Der Hebel ist zudem etwas kleiner und kürzer und somit besser erreichbar, bzw. schnell zur Hand! Die Innensechskant Schrauben am Tremolo und Klemmsattel sind amerikanisches Inch-Maß. Seitenlage und Bespielbarkeit dieser Gitarre sind hervorragend.

    An der Neck-Position habe ich extra einen Di-Marzio Humbucker(rot) eingesetzt, der für ultra fette und bassig- mittige Lead-Sounds sorgt. Der Gibson Humbucker(schwarz) in der Bridge Position erzeugt natürlich die urtypische Gibson Magie. Die PUs sind mit einem Drei-Wege Schalter wahlweise einzeln, als auch zusammen anzusteuern. Die 3 Potis sind 2 mal Lautstärke- und ein mal Klangregelung(untere Position).
     

    Anhänge:

  2. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.05   #2
    Sag mal, wie viele Threads willst du noch zu dem Thema eröffnen? :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping