Hilfe zu POD XT und Marshall JMP-1

von Mr Black, 06.10.04.

  1. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 06.10.04   #1
    Hallo Leute, ich habe ein paar fragen zu folgenden Preamps (bzw Line6 gear), bitte nur posten wenn man auch erfahrung mit den teilen hat.

    POD XT:
    Also: Ich habe vor, mir endlich für mein Pod eine "rockton velocity" Endstufe zuzulegen. Dazu auch noch eine passende 4x12er.

    Frage zur 4x12er: Ich hätte zwei zur auswahl: entweder eine Line6, da die m.E. für die Line6 geräte "zugeschnitten" wurden oder eine Marshall 4x12er (welche weiß ich nochnet...)

    Zweite Pod sache: Wenn ich über endstufe und 4x12er spiele, ist es dann noch sinnvoll die boxensimulation einzuschalten? Ich glaube, dass das nix bringt, denn ich hab ja dann schon eine echte box und brauch die nicht simulieren?!

    JMP-1
    Ich will mir auch so gegen Weihnachten einen JMP-1 als zweit-Preamp zulegen. Wie würde der über eine Transen endstufe klingen? Hat da jemand erfahrungen?


    Ich danke schonmal für alle Antworten.
     
  2. nigs

    nigs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    836
    Ort:
    Amoltern - Kaiserstuh
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    12
    Erstellt: 06.10.04   #2

    Eben, das ists.
    Die Line6 Boxen sind drauf ausgelegt, dass wenn man ne Greenbacks 4x12 einstellt es sich auch anhört wie solche.
    Wenn du das gleiche Signal an eine ENGL box gibst, wird es sich nicht besonders nach dem gewünschten Ergebnis anhören.
    Ist wie wenn du dein POD vor die Vorstufe eines Amps hängst -> Meistens ist alles derart vermatscht, dass man nichtmehr differenziren kann.
    Ist wie bei meinem POD: Schalte ich es für meine Marshall-tröte hat der Recitifer kein Gain, matscht... Clean hört sich crunchig an.....
    An meiner alten stereo-anlage hört sichs vergleichsweise TRAUMHAFT an ;)
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 06.10.04   #3
    Ich habe meinen JMP1 am Anfang ueber den FX-Return meins Valvestatecombos gespielt, und hatte damit quasi genau die Situation mit einer Transenendstufe.

    Da der Tone ja doch zum Grossteil in der Vorstufe geformt wird, war das Ergebnis durchaus gut, jedoch klingt es mit einer Roehrenendstufe doch etwas waermer und direkter.
     
  4. Mr Black

    Mr Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 07.10.04   #4
    DAnke!

    Naja, die Transen Endstufe nehm ich nur als "Übergangslösung", da mir das Geld für eine Röhrenendstufe einfach fehlt...


    Die einzige frage, die ich jetzt noch beantwortet brauch, ist ob sich beim Pod die Boxensimulation was bringt (falls man über eine 4x12er spielt)
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 07.10.04   #5
    Eher nicht, denn das Signal wird mit der Boxensimulation schon so vorbereitet als ob du eine Box mit einem Mikro abnimmst... und wenn du das Signal dann halt nochmal durch eine richtige Box schickst (die ja selbst den Ton nicht "natuerlich" wiedergibt, sondern ihn verfaerbt) ist das Ergebnis.... sagern wir einfach mal interessant (aber auch sowas kann ein Stilmittel sein).
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.10.04   #6
    naja, ich hab ja ne speaker und mic-position simulation in meinem effektgerät drin. direkt an den pc angeschlossen hört man die feinsten unterschiede in der einstellung, wenn ich die simulation durch meine box spiele höre ich überhaupt keinen unterschied, selbst wenn die funktion deaktiviert ist klingt es genauso wie mit der speakersim.... :)
     
  7. Mr Black

    Mr Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 07.10.04   #7
Die Seite wird geladen...

mapping