Hilfe zur Gesangsaufnahme!! DRINGEND!!!!

von Chigolo, 06.06.04.

  1. Chigolo

    Chigolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.06.04   #1
    Hi Leute,
    hab da ein paar Fragen. Also, ich möchte Gesangsspuren aufnehmen, Songs sind bereits fertig. Nur wie genau mach ich das?! Hab ein Studiomikro, sowie den Behringer Ultra-vOICE Digital Hallgerät von alesis. :confused: So, wie krieg ich damit gute Aufnahmen hin, wie muss ich den Kompressor am Vorverstärker, bzw,´. den EQ einstellen, wie bekomme ich die Atemgeräusche weg?! Bin auf dem Gebiet des Vocalrecording völlig neu, wär nett wenn ihr mir helfen könntet.
    Danke, bis bald Benny
     
  2. Pixie

    Pixie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    31.07.04
    Beiträge:
    39
    Ort:
    W-Michelbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.04   #2
    Hi Benny,

    keine grosse Erfahrung - mit deinem Equipment - wenn die Aufnahme funktioniert - hau rein. Echo ausloten, damit die Mono-Aufnahme an Räumlichkeit gewinnt. Atemgeräusche gehören dazu und sollen bleiben; nur wenn's zu deutlich wird wie bei dieser Tennisspielerin wär es peinlich. Die Entfernung zum Mikro geht bis auf Null (Lippenkontakt). Aus hygienischen Gründen nicht verleihen :)
     
  3. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 22.06.04   #3
    das will ich sehen, das jemand durch eine studio grossmembran mit lippenkontakt zum mikro singt :rolleyes:
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 22.06.04   #4
    ...das würde ich auch einem teuren Mikro nicht zumuten wollen.
    Die Atemfeuchtigkeit schadet dem Mic langfristig, und ein "P"-Laut kann schon kurzfristig die Membran zerstören. Deswegen Gesangsaufnahmen nie ohne Ploppschutz.
    Dann sind übrigens die meisten Atemgeräusche schon weg.

    Wer übrigens keine Lust hat, 25,-EUR für sowas auszugeben:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Zubehoer/Diverses/KM_Popkiller_23956_.htm , der kann sich mit etwas Bastelarbeit auch aus einem Stickrahmen und einem Nylonstrumpf einen funktionierenden Ersatz herstellen. Materialkosten um die 5 EUR.

    Jens
     
  5. Pixie

    Pixie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    31.07.04
    Beiträge:
    39
    Ort:
    W-Michelbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.04   #5
    habe ich doch gesagt.
    Sehen lasse kann ich dass leider nicht aber bei meinen ersten Versuch hab ich das Mic fast gefressen; ist bestimmt auf Dauer schädlich, dass glaub ich gerne. :)
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 22.06.04   #6
    Nicht, dass wir uns missverstehen: Bei dynamischen Live-Gesangsmikrofonen (SM58 und ähnliche) ist es durchaus üblich, mit "Vollkontakt" zu singen. Auch Bühnen(!)-Kondensatormikrofone nehmen dadurch keinen Schaden, bei ihnen ist der Ploppschutz eingebaut.

    Ein Studiomikrofon ist was anderes, und da verbietet sich aus o.g. Gründen der Vollkontakt.

    Auch hier gilt: Wer sich nicht auskennt, darf gerne fragen, sollte sich aber mit falschen Ratschlägen etwas zurückhalten.

    Jens
     
  7. Pixie

    Pixie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    31.07.04
    Beiträge:
    39
    Ort:
    W-Michelbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.04   #7
    Jens - ich möchte ungern dreimal dasselbe schreiben.
     
  8. antboy

    antboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.14
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Ursa Minor Beta
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 23.06.04   #8
    @pixie
    denke dein erstes posting war etwas missverständlich. ich hab das auch las empfehlung aufgefasst :confused:
    @chigolo
    EQs und Kompressoreinstellungen lassen sich nicht so pauschal sagen.
    erklär mal dein problem etwas genauer. was stört dich denn speziell?
     
  9. Shadow

    Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    657
    Erstellt: 23.06.04   #9
    Jens, würdes du sagen dass beim Recording mit einem Livemikro ein Ploppschutz nicht nötig ist?
    Würdest du den Mikrokorb abschrauben, wenn du einen seperaten Ploppschutz hättest?
     
  10. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 23.06.04   #10
    bin zwar nicht Jens, geb aber trotzdem mal meinen Senf dazu:

    Wenn der Korb drauf ist, hast Du auch einen Ploppschutz (aus Schaumstoff).

    Da man dem Schaumstoff nachsagt es würde ein wenig die Höhen schlucken, wäre es vielleicht einen Versuch wert den Korb abzuschauben und einen StudioPloppschutz zu nehmen...

    ich merk gerade was für ein doofes Wort Ploppschutz ist :rolleyes:
     
  11. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.06.04   #11
    @ Pixie

    Also, mit der Erfahrung beide n Vocals schaut es nicht so gut aus,
    bin aber erst 20, und spiele seit 14 Jahren Keyboard und E-Orgel. Gesangskabine usw. PC..... alles da, inkl. Reason 2.5 Cubase , div. Plugins. braucht halt etwas Zeit bis man sich mit allem auskennt. Aber danke, für den Tip!!
     
  12. Shadow

    Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    657
    Erstellt: 24.06.04   #12
    Ja dasselbe denk ich mir auch. Andererseits kann es aber auch sein, dass der Korb massbgeblich zum Klang des Mikros beiträgt und wenn man ihn nun abschraubt dann verandert man damit das Klangbild... ?
     
  13. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 24.06.04   #13
    so ist das zum Beispiel beim SM57 und dem SM58! Haben die gleichen Kapseln klingen aber anders wegen dem Korb (imho)! Aber verändern muss ja nicht schlimm sein! Kann man ja mal ausprobieren
     
Die Seite wird geladen...

mapping