Hilfe

von Schlappe, 30.11.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schlappe

    Schlappe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.07
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #1
    servus miteinander,

    bin 16 und mein Schlagzeug habe ich nu shcon seit 15 Jahren.^^ Ich hatte das Schlagzeug nie abgebaut oder sonstiges. Jetzt als ich es doch einmal abgebaut hatte sah ich das auf dem einen Beckenständer auf dem ich nenne es mal "Stifft" kein Gummi drüber war, welches das Becken schützt. Jetzt hab ich den Salat.

    Ins Becken hat sicher der Stifft reingeschliffen und sieht nicht schön aus und das Becken schwingt auch nciht mehr soo frei (stifft liegt immer in der "Wunde" des beckens und fixiert es so an einem Punkt)

    Was kann ich machen um die "Wunde" wieder loszuwerden? kann ich das was flexen lassen?^^

    hab echt keine ahnung und wäre shcön wenn ihr mir helfen könntet

    Gruß shconmal im voraus

    Jonas
     
  2. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 30.11.07   #2
    Hey,
    autsch, das deutet ganz deutlich auf falsche Aufhängung des Beckens hin. Son Becken muss die Energie, die man reinsteckt auch rauslassen können!
    Du kannst versuchen die Kerbe einigermaßen auszufüllen und was vll 6 Threads oder so diskutiert wurde, tuen, nämlich eine Gummihülle um die Stelle, dort wo das Becken anliegt.
    :great:
     
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 30.11.07   #3
    Erstens ist dein Thread-Titel etwas ungenau. Hilfe will ja jeder gerne haben.

    Was du hast (soweit ich dich verstehe) nennt man ein Keyhole. Wenn es recht klein ist, hilft ab sofort einen entsprechenden Schutz um das Gewinde zu haben (also z.B. http://www.musik-service.de/tama-7082-cymbal-mate-stueck-prx6640de.aspx ). Wenn der Plastik-Schutz groß genug ist, kann das Becken nicht mehr in die Kerbe rutschen (zumindest nicht mehr richtig).
    Alternativ könntest du eine entsprechend große Pressniete um das Beckenloch setzen, so dass du wieder ein rundes Loch hast.
    Oder halt damit leben, dass das Becken sich gerne in eine Lage dreht. Ist IMHO meistens egal, solange du einen Gewindeschutz für die Zukunft hast.

    Auf keinen Fall solltest du versuchen per Bohrer o.ä. das Loch zu vergrößern bis es wieder rund ist. So kannst du schnell dein Becken ganz kaputt kriegen...
     
  4. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 01.12.07   #4
    Neulich gab es mal eine Diskussion, wo es eine günstige Alternativ zu den "teueren" Beckenschutzes (mehrzahl von Schutz?!?!?!??! :confused: ). Evtl hilft dir der auch bissl weiter. Nicht verwirren lassen, der Thread starte mit einem anderen Ausgangsthema.

    https://www.musiker-board.de/vb/becken-cymbals/241348-ride-als-crash-missbrauchen-lebensdauer.html

    Hier noch 2 Alternative zum Tama Gewindeschutz:

    http://www.ppc-music.de/?frame=/exec/detail~0050300.html
    http://www.ppc-music.de/?frame=/exec/detail~0034203.html

    Hier noch generelle Sachen zum Thema Keyhole:

    https://www.musiker-board.de/vb/becken-cymbals/212221-klingt-vil-bl-d-aber-ist-ein-keyhole.html
    https://www.musiker-board.de/vb/becken-cymbals/186736-auswirkung-keyholes.html
     
  5. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 01.12.07   #5
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping