hinter dem kopf spielen?

von dave_murray, 16.12.06.

  1. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 16.12.06   #1
    hey, leute ich entschuldig mich gleich im voraus für das thema aber da die suchfunktion nicht funktioniert weiß ich nicht ob es so einen thread schon gibt.

    ich bin gerade dabei das erste solo von knockin on heavens door bis auf den letzten teil hinter dem kopf zu spielen..

    könnt ihr einige sachen so spielen? wie lange habt ihr gebraucht um es einigermaßen zu beherrschen? was haltet ihr allgemein davon?

    freue mich auf antworten

    mfg
     
  2. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 16.12.06   #2
    Also, hinterm Kopf spielen setzt natürlich voraus, dass du das Solo / die Soli mit geschlossenen augen spielen kannst. Ich habs zwar noch nicht selber gemacht aber es bestimmt nicht ganz einfach ;) .

    Davon halte ich eing. wenig, da das nur gepose/showeffekt ist. Schau dir den Onkel Hendrix an der macht nur so Show-Sachen dazu gehört natrülci hauch hinterm Kop spielen ;)
     
  3. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 16.12.06   #3
    hmm ich mach das nicht gerade täglich, aber wenn ich die gitarre dann einmal im monat auf der schulter hab klappts ganz gut. Weiß nicht ob man soli explizit hinterm kopf üben sollte... wenn man insgesamt sicherer spielt, wird meiner meinung nach auch dieser showeffekt einfacher.
     
  4. Reini0815

    Reini0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.13
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Petersaurach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    384
    Erstellt: 16.12.06   #4
    beim hinternkopf spielen kommts eigentlich nur drauf an das du die gitarre in eine angenehme position bringst und sie halbwegs gut liegt wenn du sie gut liegen hast is das solieren hinterm kopf nicht wirklich etwas anderes als wenn du se um den bauch hängen hast ^^ das prob ist halt die gitarre so schnell untern spielen auf diese bequeme posi zu bekommen das du nicht den einsatzt verpasst
     
  5. dave_murray

    dave_murray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 16.12.06   #5
    ich hab halt nur das problem dass wenn ich das mache, dass mir mit der zeit das genick ziemlich wehtut... aber ich muss den kopf halt so nach vorne tun, sonst hält das teil nicht da hinten und man muss noch extra mit der greifhand abstützen...
     
  6. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 16.12.06   #6
    ich bin mehr so der typ der sich sagt: "lieber ein gescheites ordentlich klingendes solo normal gespielt, als ein vermurkstes solo hinterm kopf"

    also wenn du es dir zutraust die sachen hinterm kopf genauso gut zu spielen wie normal, dann kannste das machen, wenn nicht wüprd ich's lieber sein lassen.

    bühnenshow bei nem auftritt ist ja okay, aber es sollte angemessen sein.

    letztens erst erlebt: ne "rockband" auf nem weihnachtskonzert an meiner alten schule: konnten nichts, aber hauptsache erstmal cool auf der bühne rumhüpfen und einen auf dicke hose machen..
    da muss man dann als musiker vllt doch erkennen wo die grenze zur lächerlichkeit verläuft..
    also die haben schon dicken applaus gekriegt.. für den mut, dass sie sich damit auf die bühne geagt haben.. die frage ist ob man das will..

    also: wenn du's draufhast mach alles was dir einfällt um die bühnenshow interessant zu gestalten. wenn du's nicht so draufhast (und da muss man ehrlich zu sich selbst sein.. schonmal sich selbst beim spielen auf video aufgenommen??) dann mach nur das wovon du sicher bist dass es klappt.
    also eher die sichere variante, als dass man den auftritt total versemmelt

    jetzt zum "hinter dem kopf spielen" speziell: find ich schon ziemlich kompliziert und üb ich auch nicht. ist mir den aufwand einfach nicht wert. saiten abdämpfen, bendings etc, das muss man da alles quasi nochmal neu lernen, weil man ja die hände ganz anders hält. und wer spielt schon mal mehr als 20 sek lang hinterm kopf..
    das aufwand nutzen verhältnis ist da meiner meinung nach völlig indiskutabel.
    da zieh ich mir lieber nen cooles triangel solo drauf.
     
  7. bumby

    bumby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    27.01.09
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Dachau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 16.12.06   #7
    braucht man ne leichte gitarre, sonst hat man lauter beulen am kopf.

    kann johnny be good hinter kopf spielen
     
Die Seite wird geladen...

mapping