HipHop=Gangster?

von MC Jay, 02.06.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MC Jay

    MC Jay Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.06.04   #1
    Hallo die Runde,

    warum ist HipHop in Deutschland zum Repräsentanten für Kinder mit Yankeeskappen, großen *bösen* Brüdern und Klappmessern geworden?
    Ist es nur in Köln so, oder irre ich mich da?
    Wo sind die Musikbegeisterten Hiphopper?
     
  2. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 02.06.04   #2
    Vielleicht weil die ganzen tollen Menschen auf MTV und Viva es den ganzen Knalltüten zeigen, wie toll doch das Leben im Ghetto ist und wie cool man doch ist wenn man so ein toller Gangster mit vielen Bitches ist.

    Das heißt aber nicht, dass Hiphop aus diesen Elementne Hiphop besteht!

    Außerdem kann es auch noch an sozialen Gründen liegen!!!
     
  3. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 03.06.04   #3
    du solltest mal auf eine größere (underground-) jam gehen, du wirst erstaunt sein wie wenig du von diesen gesichtern da siehst.
    Für die meisten von der sorte ist Hip-Hop nur eine modeerscheinung, sie interessieren sich nicht wirklich für diese musik sondern hören sie eben weil es momentan "in" ist das zu hören. Die wenigsten von ihnen verschwenden auch nur einen gedanken daran selbst aktiv zu werden.
    Wobei die leute die ich meine nicht (nur) mit NY Caps rumlaufen sondern eher mit riesigen karl kani shirts und einen auf vorstadtgangsta machen. Wie gesagt könnt ich mich über diese typen ewig aufregen, da sie sich weder für die Hip-Hop Kultur noch für die Musik richtig interessieren. Letzteres ist auch immer sehr schön zu erkennen wenn jemand der nicht einen vernünftigen englischen satz aussprechen kann verkündet, dass er "Nur US-Rap höre, da die deutschen alle viel zu schlecht sind" und die Lyrics sind nun mal einer der wichtigsten Bestandteile des Raps.
     
  4. MC Jay

    MC Jay Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.06.04   #4
    Bin froh das ich mal was positives höre. Ich selber bin zwar eher im Rock angesiedelt, habe aber kein Problem mit Hiphop. Leute macht weiter so... scheiss auf die Imitatoren. Das ist genauso wie im Rock die kleinen Wichser mit Nietenarmbändern und "Punks not dead"-Aufnähern.
     
  5. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 04.06.04   #5
    aja genau,
    der möchtegern-punk-nachwuchs :D :D :D

    über die könnt ich mich auch ewig amüsieren, besonders wenn sie nur mtviva bands hören*ggg*
    Hab einige kumples die "richtigen" punk hören und machen, hab so einen ganz guten einblick in die szene.

    was auch noch lustig ist, sind die 12 jährigen mit Che Guevara Tshirts und roten Sternen rumlaufen ohne auch nur eine ahnung zu haben wer das war, was er getan hat und was das bedeutet.
    Das geht ungefähr in die gleiche Richtung.
     
  6. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 04.06.04   #6
    Was ist HipHop-Kultur eigentlich? Denn ich kenne nur zwei Sorten HipHop-Hörer, zum einen die GhettoreputationsmarkenwinterjackenimSommerTräger-Gangster über die wir uns ja einig sind und keine großen Worte mehr verlieren müssen, und dann solche, die zwar HipHop hören aber nicht ausschließlich, eher zwischendurch und dann auch bunt gemischt und demenstsprechen auch gar nicht so HipHop-like aussehen oder sich so verhalten, nette, fröhliche und kommunikative Leute. HipHop-Kultur müsste also etwas in der Mitte sein. Aber was?
     
  7. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 04.06.04   #7
    Prinzpiell lässt die kleidung wenig auf den charakter rückschließen!!!
    Ich hab mich in meinem post nur auf die kleidung bezogen, damit ihr euch vorstellen könnt, wen ich meine.

    Warscheinlich würdest du mich auch eher in die erste Kategorie stecken.
    Ich hör zu 80% HipHop, 10% Reagge und 10% Dancehall.
    Außerdem trage ich baggys und Jacken, Pullis und Tshirts von marken die du warscheinlich in den gleichen topf wie kani, fubu, etc. stecken würdest.

    Ich denke echt ihr solltet mal auf eine kleine Jam gehen, wo mehrere Bands spielen und hauptsächlich welche die nicht auf mtviva zusehen sind.
    Dort könnt ihr die echte Hip-Hop kultur sehen.
    Trotzdem gehören auch die beiden von dir kategorisierten Gruppen zur Hip-Hop Kultur dazu.
     
  8. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 15.08.04   #8
    finde die hip-hop-jugend ehrlich gesagt auch unter aller sau...wenn ein 14-jähriger zu mir kommt (in klamotten...ihr wisst schon wie :cool:),zeigt auf eine 19-jährige freundin von mir und meint "die fick ich heut noch alda".... :eek:
    er meinte das ernst...weil er ist der krasseste überhaupt...er ist der king von x (ersetze x durch städtenamen)!!

    woohuuu.....da bin ich mal lieber wieder zurück in die bar gegangen......LACHEND :D
     
  9. Reinhard

    Reinhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Taunus
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    -177
    Erstellt: 16.08.04   #9
    Das ist alles MODE heute. Das Ghetto macht natürlcih was her und ist super cool. Genau genommen ist DAS aber keine Musik. Echter Hiphop hat mit Ghettoscheiss nichts zu tun. Wir machen soagr im A Capella -Chor Rap und HipHop und das gangster image kommt bei unseren Leuten in keinster Weise an, odet rüber.
     
  10. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 16.08.04   #10
    1. Verallgemeinerst du
    2. ziehst du Rückschlüsse von Kleidung auf Musik
    3. Was hat Hip-Hop mit versäumter Erziehung zu tun?
     
  11. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 16.08.04   #11
    So kann man das auf keinen Fall sagen. Hip-Hop oder Rap ist nunmal in den schwarzen Ghettos Amerikas entstanden und handelt textlich sehr oft noch von den Problemen und dem Leben dort. Da habe ich auch kein Problem mit, da diese Leute es alle selbst erlebt haben.

    Bei vielen deutschen Acts und deren Fans sieht das allerdings anderst aus, meine Meinung zu denen steht schon in einigen anderen z.B. im Sido Threat.
     
  12. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 16.08.04   #12
    Was das Kriminellenimage angeht, so spielen hier die Plattenbosse auch tüchtig mit- das verkauft sich eben und ob all das, was hierzulande als Gehttomusik verkauft wird tatsaechlich so entstanden ist, sei mal dahingestellt. Sicher die Öltonnen und dicken Winterjacken sehen sooo geil aus-und halten ganz toll warm. Im kalten winterlichen New York aber auch bei VIVA, wenn die Scheinwerfer im Studio tüchtig heizen :D

    Der Klamottenkult hingegen ist schlimm geworden. Jeder Jugendlich muss das allercoolste haben und die Hosen MÜSSEN unbedingt 5 Nummern zu groß sein, damit sie auch ja auf den Knien hängen. Wenn manche wüssten, wie lächerlich das aussieht. Mal ehelich: Viele obercoole HipHopper und quasi-Deutschrapper würden sich mächtig wundern, wenn sie wüssten, wie die echten Ghettorapper über die deutschen Weissärsche lachen, die auf MTV herumhopsen. :great:
     
  13. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 16.08.04   #13
    Ich fühl mich grad daran erinnert, wie ich vor ein paar Tagen/Wochen (was weiß ich ?) mal bei Mixery Raw Deluxe reingezappt hab. Das war so'n dunkelhäutiger Nachwuchsrapper, der eigentlich ganz sympatisch war, so netter Typ von Nebenan und hat über die Produktion seiner Platte erzählt, wie schön das doch war etc hat da halt so erzählt (Namen hab ich vergessen).
    Danach lief das Video von ihm.....

    Naja da hat er mir dann erzählt, dass er der fieseste Gangster wär und viel mehr Gangster als ich und das ich ma aufpassen sollte, weil er so ein fieser Gangster ist......

    irgendwie fand ich das unglaubwürdig.


    Hip Hop Kultur gliedert sich in Rap, DJing, Breakdance und Graffiti auf, aber das hab ich allein in diesem Forum schon zig mal erklärt und da bin ich jetzt zu faul zu.....
     
  14. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 16.08.04   #14

    bestreitet das hier jemand? Sorry ich seh grad den Zusammenhang nicht.
     
  15. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 16.08.04   #15
    Ohne ein Experte in SAchen HiHop zu sein, würde ich aber mal anzweifen, das: "HipHop sich in Rap, DJing, Breakdance und Graffiti" aufteilt.

    Rap machen die schwarzen in den Ghettos
    DJ-ing machen Väth, Wax und F.E.O.S.
    Breakdace machen Neneh Cherry und Musical Youth
    Grafitti machen die Punker und Sprayer in der berliner U-Bahn

    Ich sehe da wenig Schnittmenge :confused:
     
  16. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 16.08.04   #16
    Ehm... ja aus deiner Perspektive vielleicht. Ich kenn aus allen Bereichen bis auf Breakdance einiger Leute und die haben mit dem von dir genannten nix zu tun. Ich muss dir leider Halbwissen unterstellen.
     
  17. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 17.08.04   #17
    mit DJ-ing ist aber nicht das mixen von techno tracks gemeint sondern in erster linie turntablism, beatjuggling und das mixen von Rap Tracks.
    Und da kommen die von dir genannten erst am ende einer sehr langen liste.

    Was die anderen Sachen angeht, nur weil du jemand "kennst" der das macht und nicht Hip-Hop ist, heißt das nicht, dass diese Dinge nicht Hip-Hop sind.

    If you know what I mean...
     
  18. Jacek

    Jacek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    13.09.04
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.04   #18
    In jedem Menschen steckt HipHop in manchen weniger in manchen mehr...DIe in denen wenig steckt zwingen sich oft Sachen auf die sie von aussen HipHop erscheinen lassen. Für Manche sind diese Sachen halt FUBU-Wear, Messer und TTAAIITTEE Capz!...Ich halte davon nich so viel und leb einfach vor mich hin ohne gezwungen einer Musikrichtung nachzueifern um akzeptiert zu werden. Aber ich lasse diese Menschen meist mit niedrigem IQ auch weiterhin vor sich hinleben. Ignoranz hilft da schon, es sei denn man steht auf Comedy,dann sollte man sich diese Typen schon genauer angucken
     
  19. mephisto_

    mephisto_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    27.10.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.04   #19
    "..rap is something u do, hip hop is something u live.." um es mit den worten von krs-one auszudrücken.

    Hier mal meine Meinung zu Hip Hop:
    Man sieht erstens einen Sido auf Mtv, dessen "arschficksong" lyrisch gesehen eine Meisterleistung ist (achtung ironie), und zweitens die ganzen Mainstream Gangster aus den USA.
    Wer wundert sich da noch, wenn sich Kids diese Images aneignen?
    Pop Stars hatten schon immer eine gewisse Vorbildwirkung.
    Ich denke mir da treffen aber auch verschiedene Gesellschaftsschichten aufeinander. Kein Gangster in Europa kann mir erklären dass in seinem Wohnblock zustände herrschen, wie in amerikanischen getthos früher. Die Kids oder obercoolen FUBU Hip Hopper wollen halt irgendwie auch zeigen dass sie anders sind, so wie die Punks früher. Kann auch am Elternhaus liegen.

    "..hip hop ist mehr als klamotten, hosen und haarschnitt..." -blumentopf
    Das kann ich nur bestätigen. Ich komm zwar aus Österreich wo die Szene im Gegensatz zur deutschen Szene eher klein ist, aber trotzdem gib es hier auch ein paar, die unbedingt beweisen müssen wie hart sie sind.
    Ich mach selber HipHopMusik mit Freunden, aber keiner von denen hat BaggyPants oder FUBU Scheiss an (ich zweifel langsam daran ob sie "reale" hip hopper sind" ;). Uns geht es um die Musik. Und das versucht der Underground im Hip Hop auch rüberzubringen, nur kann man gegen die Industrie nicht wirklich viel ausrichten, da sie eigentlich nur aus marketing besteht.
    Fakt ist dass es zwei Richtungen im Hip Hop gibt. den mainstream und den underground. Und so wird es immer bleiben.

    btw. zwei die sich 96 schon damit beschäftigt haben, sind die Stieber Twins.
    "Fenster zum Hof" ist meine Albumempfehlung für heute


    mephisto
     
  20. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 12.10.04   #20
    the idea of style is the key to all forms of rocking

    Das beste deutsche Rap Album.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.