Hiram Bullock ist tot

von iron_net, 28.07.08.

  1. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 28.07.08   #1
    Falls es jemand noch nicht mitbekommen hat (außer bei den Wikipedia-Todesmeldungen konnte man im deutschen Internet irgendwie nicht viel lesen): Hiram Bullock ist letzten Freitag im Alter von 52 Jahren an Krebs gestorben. Bullock war vorallem im Fusion- und Funk-Bereich unterwegs und hat als Studiomusiker für Leute wie John Scofield, James Brown und Miles Davis gespielt.
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 28.07.08   #2
  3. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 29.07.08   #3
    Habs auch gerade erst mitbekommen. Das ist sehr schade, auch wenn ich mit seiner Musik nicht so viel anfangen konnte. RIP Hiram!
     
  4. underthegun

    underthegun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    20.06.12
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 31.07.08   #4
    ...das ist mehr als traurig...er hat auf sting´s "nothing like the sun" album das solo auf dem hendrix cover "little wing" gespielt.....eins der schönsten solos die ich kenne....

    ausserdem war er jahrelang in der "letterman" band mit marcus miller zu hören/sehen....er ist auch auf ein paar miller cd´s vertreten....

    wirklich sehr, sehr schade das er so früh verstorben ist.....

    überdies hinaus ist er durch seine "marotte" barfuß zu spielen auch bekannt gewesen....
     
  5. victor2008

    victor2008 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.08
    Zuletzt hier:
    6.09.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.08   #5
    hi,

    das Solo über die changes von "little wing" ist schön, aber nicht sein bestes. In den 80ern spielte er mit dem US-Trompeter "Lew Soloff" (Blood, Sweat & Tears) eine CD ein. Den Titeltrack "Hanalei Bay" hat Bullock geschrieben. Im Fade-out spielt er ein ausgesprochen dynamisches Solo (zum Ende in alter George Benson - Manier mit Unisono-Gesang). Sehr emotional. Sehr gut. Kein besseres von ihm gehört. CD ist schwer zu kriegen.
    Traurig, dass er gegangen ist.
     
  6. victor2008

    victor2008 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.08
    Zuletzt hier:
    6.09.12
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  7. the_mov

    the_mov Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    91
    Ort:
    berin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    478
    Erstellt: 24.09.08   #7
    ein wahrer verlust für die musikwelt.hiram war ein grossartiger musiker und ein sehr netter mensch,wir werden ihn vermissen
     
  8. planetrokka

    planetrokka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    16.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.08   #8
    Hiram is´ einer von den "ABSOLUTEN" gewesen.

    Wie so viel andere die aus meiner Sicht gesehen unerreischbar waren und auch bleiben werden. Ich möchte jetzt keine weiteren Namen nennen, den wenn man trotz aller eigenen Ambitionen immer noch "FAN" geblieben ist, so wie ich tut´s nur noch weh;-(

    AAAAAAAber.... es gibt Licht am Ende des Tunels:

    Irgendwann kommt jedermann´s Zeit, und wenn wir fest genug dran glauben, dann spielen oder zumindest können wir zuhören wie "die Engel singen".

    Und sie werden alle dabei sein; zusammen; so wie´s immer schon gemeint war:

    The Band called "HEAVEN"

    R.I.P. - Planetrokka
     
Die Seite wird geladen...