Hobbies wollen finanziert werden-kleine "Neben dem Nebenjob"-Jobs

von strato1990, 28.04.08.

  1. strato1990

    strato1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 28.04.08   #1
    Hey,
    wie ihr alle wisst,muss das Geld erst einmal verdient werden,bevor man es ausgeben kann.
    Nun,mein Anliegen ist aber etwas spezieller.
    Ich suche keinen normalen Nebenjob,wie man ihn beim Supermarkt um der Ecke kriegt,sondern einen weiteren Nebenjob dazu.
    Sprich,dieser Job soll dabei nebenher laufen.
    Dabei muss er nicht allzuviel einbringen und darf auch gerne an die Substanz gehen.

    Bis jetzt ist mir nur eine Möglichkeit bekannt:
    Viele Bäckereien bieten für ein kleines Aufgeld frisch gelieferte Brötchen am Morgen an.
    Dieser "Job" würde um 5 Uhr morgens starten und ca. 2h dauern(beschränkt auf Sa oder So) und halt um die 200 Euro im Monat bringen.

    Welche Jobs kämen euch da noch in den Sinn?

    Warum nehme ich den Bäckerjob denn nicht? - .....Dazu komme ich gleich.:)

    Ich bin 17 Jahre alt(Anfang der Sommerferien erst 18)
    und befinde mich im 11. Jahrgang der FOS-Wirtschaft.
    Damit verbunden mache ich bis zum Sommer ein einjähriges Praktikum mit einer Arbeitszeit von 24h die Woche.
    Gesetzlich bin ich an eine maximale 40h-Woche gebunden und darf keine Nachtarbeit tätigen(nur 6-20Uhr).
    Eine Ausnahme weisen dabei jedoch bestimmte Betriebe der Gastronomie(Gaststätten usw.) auf.
    Wie darf ich das bei einem Bäckerbetrieb verstehen,gibt es dort auch eine Ausnahme?
    Was kann ich generell wegen der Arbeitszeit von 5 Uhr machen?-Ist eine Sondererlaubnis für die eine Stunde möglich,da es sich ja auch nur um einen 2h-Job handelt?

    Na ja, ich hoffe mal,dass man meinen Text nicht ein zweites Mal lesen muss,um ihn zu verstehen,aber das Ganze habe ich einfach mal frei drauf los geschrieben.

    MfG Strato
     
  2. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 28.04.08   #2
    Du könntest auch Plasmaspenden gehen ;) Das kannst du wöchentlich machen und bekommst je nach "Anbieter" 15 bis 20 Euronen (was für ein bloedes Wort in diesem Zusammenhang :D :D)

    Also zumindest schonmal 80 Euronen fürs Nichtstun^^

    Liegst da ne Stunde rum und bekommst Geld für ;) ist doch nicht schlecht UND du kannst behaupten du hast deine Gitarren mit deinem Blut bezahlt!! :twisted:
     
  3. strato1990

    strato1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 28.04.08   #3
    Klingt doch schon gut,aber ich habe mal etwas davon gelesen,dass eine gewisse Infektionsgefahr besteht und Trombose o.Ä. soll ja auch als Gefahr bestehen.
    Werde mich aber mal informieren.
    Danke schonmal.

    PS:Wird dann wohl eher ein Bloody-Engl:)
     
  4. strato1990

    strato1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 30.04.08   #4
    Noch ein kleiner "push".
    Hauptsächlich geht es mir um rechtliche Hilfe,also falls zufällig ein angehender Student oder ein Hobby-Rechtler sich im Forum befindet und mir sagen könnte,was für Möglichkeiten für mich bestehen,wäre ich sehr dankbar.

    Mfg Strato
     
  5. nightflight

    nightflight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    228
    Erstellt: 01.05.08   #5
    Also ich kenn mich da jetzt rechtlich nicht aus, aber wie schauts mit Zeitung austragen aus?
    SO weit ich weiß, ist das doch ziemlich locker, weiß gar nicht ob es da einen großen Vertrag dafür gibt. Frag doch einfadch mal bei einer lokalen (Müll)Zeitung nach, wenn du in der Stadt wohnst, und da auf kleinem Gebiet viele Häuser liegen, rentiert sich das...aufm Land eher nicht...
     
  6. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 01.05.08   #6
    Genauso wie Vollblutspenden sind Plasmaspenden erst mit der Volljährigkeit erlaubt. Und wenn er 18 ist, kann er auch seine Brötchen austragen, weil dann die Jugendschutzbstimmungen für die Arbeitszeiten nicht mehr gelten.

    Und falls du dann nen Aushilfsjob in der Industrie findest, wo du die Nachtschicht am Wochenende machen kannst (was weiß ich, Plasteteile entgraten oder solche eher eintönigen Sachen, die man als Ungelernter machen kann) lohnt sich das wohl am meisten, weils da die meisten Zuschläge (WE-Arbeit + Nachtarbeit) gibt.
    Muss sich aber auch erstmal was finden.

    (und du kannst dann auch dein Blut guten Gewissens dem DRK umsonst spenden ;) Ich halte nicht davon mir mit Blutspenden irgendwas zu finanzieren.)
     
  7. strato1990

    strato1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 07.05.08   #7
    Danke für die vielen Antworten.
    Ich habe mich nun dazu entschieden bis zu meinem Geburtstag zu warten und dann in den Ferien voll durch zu starten.
    MfG Strato