Höfner Shorty - Nachwuchs für den Onkel

von DerOnkel, 20.04.05.

  1. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.04.05   #1
    Gestern Abend ist meine Frau in den Keller gegangen. Das hätte sie besser nicht tun sollen! :eek:

    Da unsere Autos leider nicht mit der Wachstumsrate meiner Familie Schritt halten, mußte ich meine musikalischen Aktivitäten verkleinern. Als Konsequenz erwarb ich unlängst für 90 Euro eine Höfner Shorty in Blau. Dumm, daß ich das noch nicht gebeichtet hatte. :eek:

    [​IMG]

    Hier mein vorläufiger Testbericht aus der Verbannung:

    Das Instrument wurde inklusive Tasche geliefert. Die Gitarre selber ist angenehm klein. Nur 82 cm mißt sie von Kopf bis Fuß. So paßt sie tatsächlich in jedes Auto.

    Die Kurze ist wirklich was für Puristen: Ein Humbucker an der Stegposition, ein Volume und ein Tone. Viel Auswahl gibt es also nicht.

    Ein erster Klangtest am Fender Frontman 15 brachte jedoch eine Überraschung: Die Kurze kann brüllen wie eine Große!

    Der 24-bündige Ahornhals mit Palisandergriffbrett und angeschäftetem Kopf ist ganz angenehm zu bespielen. Lediglich die Saitenlage könnte etwas tiefer sein. Leider läßt die einteilige Brücke ein weiteres Absenken nicht zu. :(

    Die Oktavreinheit mußte eingestellt werden. Für zwei Saiten ist die Einstellung nicht ganz korrekt, da die Reiter bereits am Anschlag sind. Ein paar Millimeter mehr wären schon gut gewesen!

    Die Verarbeitung des Halses offenbart einige Nachlässigkeiten: An der Kante des Griffbretts findet sich eine 3 cm lange Spur des blauen Korpuslacks. An der Rückseite sind ein paar Lackpickel, die beim Spielen spürbar sind. Etwas mehr Sorgfalt hätte man sich da gewünscht!

    Fazit:

    Für den Preis ist die Höfner Shorty eine gute Übungsgitarre, die man leicht überall mit hinnehmen kann.
    Die Verabeitungsmängel trüben jedoch das Gesamtbild etwas.

    Da im Elektronikfach noch ein wenig Platz ist, wird der Humbucker wohl noch einen Tri-Sound-Switch erhalten. Das muß sein, sonst ist das keine Onkel-Gitarre! ;)

    Ulf
     
  2. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 20.04.05   #2
    lol

    hättest du sie nicht als Teppichklopfer oder sowas rausreden können.

    Aber wahrscheinlich musst du froh sein das du nicht damit verkloppt wirst ;)

    Trotzdem tolles review:D
     
  3. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 20.04.05   #3
    ah so eine gitarre hab ich lang gesucht.. so um einfach ma im park mit nem kleinen amp zu spieln.. hab bisher immer die bich oder so mitgenommen
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.04.05   #4
    Für den Kurs kann man dazu wirklich nichts sagen.

    Die leichte Kopflastigkeit (ich vergaß es zu erwähnen) ist aufgrund des geringen Gesamtgewichtes nicht wirklich ein Problem.

    Ich habe meinen Sohn (13 Monate) damit spielen lassen. Papa greift und Sohn schlägt an. Er war ganz begeistert. Das hat das Mutterherz dann wieder milde gestimmt. Kinder sind gut :great: :D

    Ulf
     
  5. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 20.04.05   #5
    yeah kinder sind toll, hab 2 jahre in nem kindergarten gearbeitet.. aber jetzt endlich in nem gitarrenladen : D .. naja egal, zurück zum thema..

    ja.. hm also wennde die nichmehr brauchst, oder gegen was tauschen magst sag bescheid.. ich würd die eh fast nur im sitzen spielen... soll ja nich meine bühnen show gitarre werden : )
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.04.05   #6
    Da ich sie gerade erworben habe, glaube ich nicht an einen baldigen Verkauf. Aber kuckst Du hier.

    Ulf

    ps: Auch im Sitzen empfiehlt sich ein Gurt.
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 20.04.05   #7
    Das Ding hat ne Badass-Brücke, da kann man die komplette Einheit mit Schrauben an den Bolzen zurückdrehen...wenn da die Schraube zu kurz ist, kannste ja ne neue, längere benutzen und dann den Steg insgesamt etwas zurücksetzen.

    Ich hatte das Teil beim Thomann mal in der Hand...als Gag isse durchaus cool, aber so wirklich geil find ich die nich ;)
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.04.05   #8
    Die längeren Schrauben sind schon am kommen, allerdings kann man das Spiel nicht beliebig weit treiben. Mal sehen...

    Ein Ersatz für meine "Großen" ist die "Kurze" natürlich nicht. Aber für Urlaub mit Familie und so löst sie genau mein Platzproblem.

    Ulf
     
  9. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 20.04.05   #9
    Das sitmmt natürlich. Viel Glück dabei ;)

    Japps, das stimmt auf jeden Fall. War auch der Grund, warum ich mir so ne ganz kleine zu gelegt hab :)
     
  10. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 20.04.05   #10
    :D :D :D lolsen!

    Sag mal Ulf warum kaufst du eigentlich so ne Klampfe?
     
  11. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 20.04.05   #11

    weiler er GAS hat :screwy: :)

    Hab ic auch :rolleyes:
     
  12. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.04.05   #12
    It's cool man!

    Aber im Ernst. Wenn ich mit der Familie in Urlaub fahre, habe ich endlich einmal Zeit, um auch intensiver Gitarre zu spielen. Bei zwei kleinen Kindern ist das Auto aber sehr leicht voll und der Sandeimer hat leider die höhere Prio! :(

    So schnapp' ich mir die Kurze und mein GNX-2 nebst Kopfhörer und alles ist gut.

    Ulf
     
  13. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 20.04.05   #13
    das ist a Argument. ;)
     
  14. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 20.04.05   #14
    Aber nich das Autofahren nebenher vergessen...und aufpassen, wenn du dein linkes Fenster wieder zumachst, dass der Gitarrenhals IM Auto is :)
     
  15. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.04.05   #15
    Aber, aber! Der Onkel läßt fahren! :great:

    Ulf
     
  16. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 20.04.05   #16
    Na das is ja dann langweilig :roll:
     
  17. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.04.05   #17
    Schon mal mit zwei kleinen Kindern 3 Stunden im Auto gefahren? "Papa ist 'ne Knackwurst!" ist da gar nichts!

    [​IMG]

    Merke: Wer Kinder hat, hat der langen Weile auf Ewig abgeschworen!

    Papa Ulf

    btw: Sohnemann zeigt starkes Interesse an der Gitarre. Wo er das wohl her hat?
     
  18. toki71

    toki71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.05.05   #18
    @DerOnkel: Ich überlege mir, ob ich mir auch eine Höfner Shorty zulegen soll. Mit dem schlechten Setup könnte ich noch leben, da man das weitgehend hinfummeln kann.
    Probleme bereitet mir die (nicht vorhandene) Soundvielfalt bei nur einem Tonabnehmer. (Ich habe schon Bilder von alten Modellen mit 2 Tonabnehmern gesehen -> ein zusätzlicher Single Coil in schräger Anordnung.)
    Hast du schon den Tri-Sound-Switch eingebaut? Wie stark verändert sich der Klang?
    Wo und wie kann ich einen solchen Schalter (einzelner Single Coil, parallel, seriell) bekommen?
    Gibt es besondere Schwierigkeiten beim Anschließen? Sollte man als einzelnen Single Coil den vorderen oder hinteren anschließen?
     
  19. toki71

    toki71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 21.05.05   #19
    Ich bin jetzt auch Besitzer einer blauen Höfner Shorty - schwarz ist anscheinend ausverkauft.

    Zuerst das dunkle Kapitel:
    Von deutscher Handwerkskunst kann man bei diesem chinesischen Instrument sicher nicht sprechen. :(
    Die Verarbeitungsmängel kann ich leider bestätigen (Endkante des Halses nicht lackiert/dunkler Fleck, schiefe Teile, ungenau gefertigte/eingepasste Elektronikabdeckung/Schlagbrett, leichte Lackfehler, Kabel des Tonabnehmers zu sehen, die Bridge ist auch bei mir teilweise am Anschlag, ...).
    Die wesentlichsten Probleme sind aber, eine vernünftige Spielhaltung zu finden und die extreme Kopflastigkeit - mit einem rutschigen Billiggurt braucht die Shorty eine Sekunde von + 20 ° bis - 80 °; das hat Ähnlichkeit mit einer Rakete im Sturzflug ;). Ich experimentiere noch mit verschiedenen Gurten und habe auch schon das eine Ende des Gurtes am Kopf befestigt und ihn nur an meinem Hals aufgehängt ... :rolleyes:

    Unglaublicherweise bereue ich den Kauf trotzdem nicht: :D
    - die Gitarre klingt gut (natürlich subjektiv) und erwachsen
    - die Bespielbarkeit/Saitenlage ist gut (Setup war OK)
    - der Hals hat für mich ein angenehmes Format
    - sie ist bund- und oktavrein
    - sie schnarrt nicht/keine Nebengeräusche - auch unverstärkt gespielt
    - die Regler sind leichtgängig und wirksam
    - man kann sie wegen ihrer minimalen Größe (ich kann den Korpus mit einer Hand von oben halten) und des geringen Gewichtes (ca. 2 kg) überall mit hinnehmen
    - und sie sieht cool aus. :cool:

    Ein Push/Pull-Poti würde ihr zwecks Soundvielfalt sicher noch gut stehen.

    Fazit: Wenn man keine sehr hohen Ansprüche bezüglich der Verarbeitungsqualität hat und einen rutschfesten Gurt besitzt, hat man ein kultiges Designobjekt, das sich trotz der extrem kleinen Größe beim Klang und der Bespielbarkeit nicht verstecken muss.
     
  20. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 03.06.05   #20
    Erst ist Pauline dran.

    Der Tri-Sound bietet zusätzlich Parallelbetrieb und Single-Coil. Die Resonanzfrequenz des Tonabnehmers ist dann doppelt so groß (Parallel) oder 1,4 mal so groß (Single) als vorher. Das ganze wird also etwas "heller".

    Für einen Tri-Sound-Switch benötigt man einen zweipoligen Schalter mit ON-ON-ON-Charakteristik. Die sind nicht nur selten sondern auch teuer :(. Bei Rockinger kann man sie zum Beispiel bestellen.

    Welchen Single-Coil man benutzt ist Geschmackssache. Je weiter vom Steg entfernt, desto mehr Bässe sind vorhanden. Bei einem Humbucker wird der Unterschied der beiden Spulen jedoch nur eine Nuance sein. Mein ES-700 hatte mal eine entsprechende Schaltung, die den Betrieb beider SC's ermöglichte.

    Ein Verdrahtungsplan, der auch Tri-Sounds enthält? Kein Problem! Hier das schon bekannte Bild:

    [​IMG]

    Ich überlege, ob ich elektronisch durch eine Baßanhebung einen Neck-PU simulieren kann. Das wird aber nicht genau so klingen, da der Kammfiltereffekt durch die PU-Position anders ist. Eine elektronische Nachbildung ist sehr aufwendig (siehe dazu mein Beitrag hier). Darüber findest Du auch ein paar Infos zu diesem Thema in Guitar-Letter II. Wird jedoch in jedem Fall ein Platzproblem. Mal sehn...

    Natürlich gab es früher auch Shortys mit zwei PU's. Ich habe schon über eine Nachrüstung nachgedacht, habe aber die Befürchtung, daß die Stabilität leiden wird. Was hilft mir eine toller Neck-SC-Sound auf einer "einmaligen" Klappgitarre? :eek:

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping