höhere und schönere töne durch lautsingen?

von ikke17, 30.03.07.

  1. ikke17

    ikke17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    30.03.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.07   #1
    ist das normal oder ist das bei euch auch so, dass ihr besser und höcher singen könnt, wenn ihr laut singt?
    also dass es sich beim lauten besser anhört.
    wenn ich leise singe, hört sichs unprofessionell an:(
     
  2. the_restless

    the_restless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Nähe Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 30.03.07   #2
    Is normal für gesangstechnische nicht-halb-götter... zumindest so wie sies sagen ;=)

    der trick ist halt, durch übung und ne spur talent (sofern es sowas gibt ;)) den gleichen "druck" und das gleiche volumen in die leise stimme zu packen wie man es mit der lauten macht... soweit ich weiß können das nur sehr wenige, also mach dir nix draus...

    MfG

    Bene
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 31.03.07   #3
    Hallo, ikke,

    ohne eine gewisse Gesangstechnik ist das ganz normal. Leise zu singen ist erheblich schwieriger als das Ganze in laut zu absolvieren. Ich habe trotz Gesangsunterricht auch immer meine liebe Not, wenn ich als tiefer Baß mal einen pianissimo-Einsatz an meiner Obergrenze im Bereich f/fis/g unterbringen muß - das fisselt meistens entsetzlich.
    Wie Bene schon sagt: Üben bringt Dich weiter! Eventuell auch mal ein paar Gesangsstunden nehmen, damit Du mal konkrete fachlich fundierte Tips zu Deiner Stimme erhältst.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 03.04.07   #4
    Moin,

    mir passiert es oft, dass ich bei hohen Tönen im Pianissimo die Spannung/Stütze nachlasse. Dann klingt der Ton halt eher piepsig und dünn. Die Spannung ist die gleiche, wie bei lauten Tönen (wurde ja schon gesagt). Wenn ich vor allem bei hohen und leisen Tönen dann noch diese Staun-und-Gähn-Stellung (also Kehlkopf runter, Augen weit auf) hinkriege und den Ton ganz nach vorne denke, funktioniert das (ok... meistens, bin ja auch noch nicht wirklich erfahren).

    Mir hilft zum Üben,
    wenn ich erstmal gaaaanz bewusst gääääääähne und den Ton dann ganz soft (!) nach oben ziehe, um überhaupt erstmal auszuloten, wie sich das anfühlt.
    oder
    wenn ich den Oberkörper nach vorne baumeln lasse und dann ganz vorsichtig auf -dü- singe.
     
  5. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.07   #5
    als bass kommt man bis zum g' ?

    gruß soul
     
  6. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 03.04.07   #6
    Hallo, soul,

    mit der korrekten Schreibung der Notenhöhen stehe ich schon seit Ewigkeiten auf Kriegsfuß :evil: - habe, um eventuellen Mißverständnissen vorzubeugen, mal "meinen" Bereich angehängt, den ich als Baß 2 beackern kann, wenn ich brauchbar eingesungen bin ;)

    Viele Grüße
    Klaus
     

    Anhänge:

  7. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.07   #7
  8. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 03.04.07   #8
    Hi Soulless,

    ja, die Note meint er.
     
  9. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.07   #9
    ja toll, wieso kommt ein bass so hoch? :) das ist ja unfair, dann kann ich ja von mir auf jedenfall sagen, dass ich von der stimmlage her bass bin und gleich resignieren, dass ich jemals das a' oder h' kriege :)
     
  10. Urigeller

    Urigeller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.06
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 03.04.07   #10
    Also was der Basselch da notiert hat ist ein C und ein fis'.
    Ist nebenbei angemerkt nicht schlecht, sofern er das alles in Bruststimme nimmt..

    OnTopic:
    Dass durch mehr Spannung (= Lautstärke, bei den Nichtprofis jedenfalls) schönere und höhere Töne zusammenkommen ist eigentlich normal. Klassische Sänger/innen haben dann meist das Problem diese "angespannten" Töne auch leise hinzukriegen.
     
  11. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 04.04.07   #11
    Hallo, soul,

    wie komme ich so hoch? Schon seit Jahren Unterricht, da dies im Overbacher Kammerchor, in dem ich singe, Voraussetzung ist :) Muß allerdings sagen, daß einer meiner Tiefbaßkollegen nochmal einen Ganzton tiefer kommt und mich volumenmäßig "im Keller" glatt in den Schatten stellen kann. Und in der Höhe hat er auch noch einen sehr viel voluminöseren Klang - da werde ich auch mal neidisch.
    @urigeller: Wenn ich wirklich gut drauf bin (gut eingesungen, keinen Streß gehabt etc.), habe ich sogar das fis' noch größtenteils in der Bruststimme. In Übungen gehe ich mittlerweile manchmal zum Dehnen noch höher - was natürlich nicht mehr gut klingt, aber immerhin: Mein fis' hab' ich... Wie Tanita sehr richtig sagt: Wegbrechende Stütze und fehlende Spannung in der Höhe kann einem da klangmäßig sehr zu schaffen machen, wenn's mal piano sein soll. Daß "Gähnen" hilft, kann ich übrigens nur bestätigen.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  12. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.07   #12
    ich weiss einfach nciht, was für spannungen man halten soll :/ irh redet immer alle von spannungen, weiss nicht mal richtig wie ich stützen soll, also praktisch. alles was ich weiß ist, dann man die muskeln ganz ganz unten anspannen muss, so als beispiel wie beim großen geschäft aufm klo :) die muskeln, aber wie geht das, dass der atemstrom dadurch geringer wird.

    gruß soul
     
  13. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 04.04.07   #13
    Singen lernt man nicht mal eben. Nicht innerhalb von Wochen, noch nicht einmal innerhalb von Monaten. Selbst mit Lehrer arbeitet man an den schwierigeren Stellen Jahre.
    Atemführung - also mit wenig Luft und viel Spannung - singen gehört eben zu den sehr wichtigen aber auch schwierigen Parts.
    Was man wann wo anspannt muss jeder Sänger für sich herausfinden. Es ist eben ein Teil der Stütze.
     
  14. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 25.04.07   #14
    Ich hab' anfangs auch meine werte Gesangslehererin gefragt, wie man Höhe bekommt. Sie machte nämlich nie extra Übungen, um die Höhe zu trainieren. Lapidare Antwort: "Technik. Wenn Du die richtige Gesangstechnik hast, dann kommt die Höhe von alleine."

    Bei mir hat's ein Quarte gebracht.
    Vor dem Gesangsunterricht: bis f' ging's, dann nur mit Fistelstimme. Nach 90min. Chorprobe ein bisschen heiser.

    Jetzt: halbwegs eingesungen ist ein b' drin, manchmal auch c''. Nach 90min. bin ich "gut eingesungen".

    (Meine Frau, die jetzt auch bei ihr Unterricht hat, stellt das auch gerade fest. Bei ihr nimmt die Tonhöhe und Tonumfang auch zu!)

    Grüße
    Roland
     
Die Seite wird geladen...

mapping