Höhrprobe Jazz-Pop

von fsultra, 08.05.06.

  1. fsultra

    fsultra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    429
    Erstellt: 08.05.06   #1
    Hi!

    So klingts wenn ein Gitarrist sich als Sänger versucht :o
    Es klingt irgentwie scheußlich wenn ichs jetzt nochmal anhöhre, nicht so voll und breit wie beim Original und mein gesanglichen Fähigkeiten... zudem ist es für mich an der Grenze von der höhe der Tonlage her...:(
    Wieviel macht da eigentlich so ein Kondensatormic aus? (ich hab das SM67 genommen)
    Wielleicht könnt ihr mir die ein oder andren Tipps, oder Übungen , oder meine größten Fehler nennen?

    "First Take"-Aufnahme:
    Black Orpheus

    aufgenommen mit Instrumentalabnahme-Mic Shure SM57
    das Lied ist von Keziah Jones

    als Vergleich, das Original (Track 11):
    http://www.amazon.de/exec/obidos/clipserve/B00008LOI8001011/028-7447583-1270937

    Danke schonmal :)
     
  2. Mauspat

    Mauspat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    11.12.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.06   #2
    Also vom Klang her (also der Stimmfarbe) finde ich die Stimme gar nicht so schlecht. Und am Rest kann man arbeiten (Intonation, Atmung, usw., was halt zum Gesang dazugehört).
    Denke, dass du mit Gesangsunterricht z.B. noch ne Menge aus der Stimme rausholen kannst.
    Was jetzt genau deine Schwächen sind kann ich nicht so genau sagen, bin jetzt nicht so der mega-experte, aber was 100%ig genaues wird dir hier im Forum wohl niemand sagen können, da brauchst du schon jemand Professionellen der da Ahnung von hat.
    MfG
    Patrick
     
  3. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 09.05.06   #3
    Hallo,
    die Stimme gefällt mir gut und du machst das echt nicht schlecht.
    Vor allem der Anfang ist gut. War nicht verkehrt, dass du das Original
    auch verlinkt hast. Ich glaube, das ist ein schwieriges Stück. Bei so
    Jazz-Geschichten sind die Intervalle wohl nicht so ohne, also das so
    hinzubekommen, dass es nicht mehr schräg klingt, obwohl es nicht so
    eingängige Tonabfolgen sind. Ich glaube aber, dass du das mit Übung
    durchaus hinbekommmst. Bleib 'dran und weiterhin viel Spass beim Singen.

    Grüße
    Brigitte
     
  4. DerJan

    DerJan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.05.06   #4
    Obwohl ich eigentlich eher Rockigere Sachen höre, gefällt mir deine Stimme ziemlich gut :)
    Du musst einfach immer weiter machen, die leichte Unsicherheit, die da noch zu hören ist, verschwindet auch mit der Zeit und du kannst nich erwarten, dass du so klingst wie jemand anderes, dazu gibts hier im Forum aber glaub ich schon genug Threads, einfach mal durchklicken ;)
    Kannst ja mal ein wenig deine Stimme "erkunden", Elisa hat doch so eine tolle Linkliste und Workshopzusammenstellung gemacht: Einfach mal durcharbeiten und halt Gesangsunterricht nehmen, würde sich denke ich auf jedenfall lohnen.
    Viel Spaß noch
    Jan
     
  5. fsultra

    fsultra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    429
    Erstellt: 09.05.06   #5
    Danke :)
    Gedangsunterricht hab ich vor ab den Sommerferien zu nehmen.
    Vielleicht kann mir doch nich jemand ein paar der oben stehenden Fragen beantworten, besonder s die Mikrofonfrage :?
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 09.05.06   #6
    Was ein Kondensatormikro ausmacht... Du meinst damit den Bühnenklang, oder? Sorry, ich kann in die Hörproben nicht reinhören.

    Die meisten Kondenser sind einfach schonungsloser, weil sie die Stimme viel klarer und sauberer wiedergeben.
    Dynamische können die Stärken und Schwächen Deiner Stimme unter Umständen besser pegeln. Ich singe - inzwischen durchaus freiwillig - in der Band lieber ein dynamisches. Im Gospelchor hatten wir jetzt schon zweimal das berühmt-berüchtigte Neumann geliehen, und für meine Soli da finde ich's auch absolut Klasse. Aber in die Rock-Band würde es mir nicht passen.

    Im Großen und Ganzen gibt es bei Gesangsmikros nur den einen, im Mikro-Forum immer gegebenen Tip: Testen, testen, testen. Schau' Dich dort in Threads um, was für welche Stimme an Mikro empfohlen wird, und dann geh's ausprobieren.

    Was Übungen anbelangt - ohne Dich live gehört zu haben zögere ich bei so etwas immer. Man hört bei einer Song-Aufnahme zu wenig vom tatsächlichen Stimmumfang.

    Grüße

    Ice
     
Die Seite wird geladen...

mapping