Hörprobe (Jede Kritik erwünscht)

von delmaith, 19.12.06.

  1. delmaith

    delmaith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    9
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.06   #1
    Grüße

    Ich habe vor längerer Zeit schonmal Gesangsproben ins Forum gestellt und mache es heute nochmal. Es wäre nett wenn ihr das ganze mal anhört und mir sagt was es zu verbessern gibt. Wenn ich Singe klingt es immer so unsauber und ob man das ganze wirklich Gesang nennen kann, daran zweifle ich häufiger. Bitte seid ehrlich und nehmt kein Blatt vor den Mund. Ich singe nur hobbymäßig würde aber gerne etwas verbessern. Gesangsunterricht war geplant aber den kann ich mir momentan einfach nicht leisten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Frank

    RapidShare: 1-Click Webhosting
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.415
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 20.12.06   #2
    Hallo,

    eigentlich ist die Aufnahme viiieeeel zu leise, um irgendwas Verbindliches zu sagen.
    Dennoch: die Strophe - zumindest, was man erahnen kann - ist wirklich schon ganz OK. Die Stimme klingt schön. Der zweistimmige Teil hört sich bei mir doch sehr schief an. Was aber auch an der Qualität und den vielen fehlenden Frequenzen liegen kann.

    Für die Sicherheit wäre also ne bessere Hörprobe ganz gut.
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.073
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 23.12.06   #3
    Hallo,

    abgesehen davon, daß die Nebengeräusche lauter sind als die Aufnahme und daß offenbar auch kräftige Phasenschweinereien einen gewissen Flangereffekt verursachen, finde ich das, was man "einstimmig" von Dir hört, gut. Vielleicht ist Dein Eindruck, "ob man das Ganze wirklich Gesang nennen kann", rührt vielleicht vom mehrstimmigen Teil her, der ist ziemlich grausam. Irritiert Dich möglicherweise die zweite Stimme?
    Wenn Du Dir Gesangsunterricht z. Zt. nicht leisten kannst, wie wäre es dann mit einem Chor? Es gibt viele Chöre, die beileibe nicht nur "klassisches" Chorrepertoire singen, sondern auch Jazz, Pop und Gospel. Ein guter Chorleiter wird immer auch Stimmbildung anbieten, meistens zum Einsingen. Und sogar bei einem rein "klassischen" Chor kannst Du vom Singen im Ensemble sehr profitieren. Ich selbst habe 1991 angefangen, im Chor zu singen, habe viel durch "Ablauschen" bei den erfahrenen Sängern neben mir gelernt und ein halbes Jahr später bereits die Berufung in einen Kammerchor bekommen - da hat sich das Chorsingen schon ausgezahlt. Auch bandmäßig (Backing Vocals) habe ich immer von den Chören profitieren können.

    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Singen!
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping