Hört man den Prozessor des Rechners bei PCI-Karten?

von Funkateer, 12.02.04.

  1. Funkateer

    Funkateer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.08
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.02.04   #1
    Ein befreundeter Toningenieur (in Ausbildung ;-) ) hat mir mal gesagt, man würde bei Verwendung von Recording-PCI-Karten den (u.U. 'schlechten') Prozessor des PCs auf den Aufnahmen hören. (was auch immer er damit gemeint hat.) Bei USB-Karten wäre dies, nach ihm, nicht der Fall.

    Ist da was wahres dran, oder hat er mich statt mit Fachwissen nur mit 'Fachglauben' abgespeist? :?
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 12.02.04   #2
    :shock: Also ich hab ja schon viel gehört, aber das? Wie soll man denn bitte einen Gigahertz-Prozessor hören. Meine Ohren kapitulieren schon bei knapp 20 kHz.

    Gruß,
    Jay
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 12.02.04   #3
    Na, den Prozessor direkt nicht, aber jede Menge anderen Müll, den sich die Soundkarten im Rechner wie über Antenne einfangen können. In so einem Rechner tummeln sich diverse "Radiosender", und davon hört man auch das eine oder andere.

    USB-Karten sind deswegen besser, weil der Analog-Digitalwandler außerhalb des Rechnergehäuses sitzt und durch das Metall des Gehäuses vor den Störeinstreuungen sicher ist. Das hat im übrigen auch mit USB erstmal nichts zu tun, es gibt auch durchaus PCI-Karten, bei denen der Wandler in einer externen Box sitzt und so ebenfalls nicht gestört wird. Ist das Signal einmal digitalisiert, kann ihm die Störerei nicht mehr viel anhaben...

    Jens
     
  4. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 13.02.04   #4
    hüst... war das ernst gemeint? Ein Prozessor ist kein Tonerzeuger der die eine bestimmte Frequenz erzeugt! Die Taktfrequenz stehr für die Anzahl an Berechnungen die die CPU in einer Sekunde machen kann. Dabei gilt
    1MHZ gleich 1 Millionen Zyklen pro sec.!
     
  5. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 13.02.04   #5
    Irgendwie gibt das keinen Sinn. 29 Hz ist ein verdammt tiefer ton und zB. 1 GHz unhörbar hoch. Ein normales gesundes und junges Gehör kann Töne zwischen 20 und 15000 Hz hören.
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 13.02.04   #6
    :shock: Ihr habt mich irgendwie nicht verstanden. Ich weiß, wo der menschliche Hörbereich liegt, und ich weiß erst recht, was ein Prozessor macht und wie (ich studiere das ...). Ich hab' mich mit meiner Antwort nur etwas ironisch auf die Frage von Funkateer bezogen. Wenn es Störquellen gibt, dann so, wie der Jens gesagt hat.

    Gruß,
    Jay
     
  7. Hans

    Hans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.04   #7
    Hallo! Ganz schlimm ist es ja bekannterweise mit On-Board-Soundchips und am allerschlimmsten bei Laptops. Ich hatte in eine per MD und Line-In in den Laptop eingespielten Aufnahme immer ein kimisches, immer wiederkehrendes Geräusch. Irgendwann stellte ich fest, dass der Chip die Festplatte des Laptops mitaufnahm. Bei eine PCI-Karte ist mir so etwas jedoch noch nicht passiert.
     
  8. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 16.02.04   #8
    deswegen fragte ich ja auch ob das ernst gemeint war...

    ok, mein Ironieradar hat kläglich versagt :oops:
     
  9. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 29.02.04   #9
    Das bekannteste und am häufigsten auftrettenste Störgeräusch ist wohl das "brummen" was häufig beim bewegen der Maus auftritt, wenn die Volumes im PC alle recht hoch gedreht sind (schlechte Soundkarte vorrausgesetzt :)) aber auch durch den Line In kommt einiges rein, deswegen mache ich den auch immer aus wenn ich ihn nicht brauche.
     
Die Seite wird geladen...

mapping