hört man einen unterschied zwischen 15 und 20 watt?

von Snake, 04.05.04.

  1. Snake

    Snake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #1
    Ja die Überschrift sagt schon alles. Ich wollt wissen, ob man den Unterschied zwischen einem 15W und einem 20W Verstärer hört.
     
  2. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 04.05.04   #2
    Ja, der eine ist lauter und der andere leiser :D
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.05.04   #3
    Bei ansonsten gleicher Ausstattung....kaum. Wahrscheinlich nur am Messgerät.

    150 Watt wären doppelt so laut wie 15

    Immer wieder nett dazu:

    http://www.guitarnuts.com/amps/myths.php
     
  4. Snake

    Snake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #4
    was 150 sind doppelt so viel wie 15? NUR? Ich mein der Preis is ja schon etwas mehr alsdas doppelte! braucht man denn dann überhaupt son teures ding?
     
  5. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 04.05.04   #5
    wenn du in ner band noch hörbar sein willst, dann schon.

    aber nochmal zu 150 und 15: die leistung ist schon die 10-fache, aber das menschliche gehör hört logarithmisch und so empfinden wir rein akkustisch nur die doppelte lautstärke.
     
  6. Snake

    Snake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #6
    also ist es egal, ob ich mir einen 15 oder einen 20 W Verstärker kaufe?
     
  7. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 04.05.04   #7
    was hast du denn im auge?
     
  8. Snake

    Snake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #8
    naja ein set bei e-bay mit nem noname bass. das eine ist mit einem 15W Vers. von Johnson, das andere mit 20W Vers. von Vision und das kostet 20€ mehr...
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 04.05.04   #9
    ich würd das set mit dem johnsson bass nehmen, die bauen die hochwertigsten instrumente im billigst sektor.
    Den amp verscherbeln und nen amp mit 100-150 watt holen (kann auch der behringer sein)
     
  10. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 04.05.04   #10
    Behringer würd ich wegen der Firmenphilosophie nicht unterstützen.
     
  11. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #11
    ich schon. für den preis is das equipment spitze. nenn mir ne bessere alternative außer sparen

    15 und 20w combos können sich unterscheiden, wenn sich die verbauten lautsprecher stark unterscheiden. oder halt bei röhre/transe
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.05.04   #12
    Bei gleichem Modell schon.

    Es ist nicht egal, ob du 15 Watt oder 100 fährst. Nicht wegen der Lautstärke (die kann man an der PA ohnehin am Ende identisch hinkriegen), sondern weil die einfach anders klingen. genauso wie ein Combo mit einem Speaker anders klingt als ein halfstack. Auch wenn am Ende der Sound aus PA Boxen kommt.

    Aber ob 15 oder 20 Watt....hm, naja. Für nen Live Einsatz OHNE PA sind wohl beide etwas dünn :-)
     
  13. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #13
    @ metalpete
    Was genau meinst du mit Firmenphilosophie?

    So Long
    Luis
     
  14. Codeman041083

    Codeman041083 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #14
    stimmt das, dass Behringer ihre Produkte in chinesischen oder koreanischen Strafgefangenlagern herstellen lässt? hab ich mal gehört

    CM
     
  15. Thiel

    Thiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Burscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    159
    Erstellt: 05.05.04   #15
    lol, geil, man sollte nich alles glauben was man hört ^^
     
  16. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 05.05.04   #16
    Soweit ich weiß, lässt Behringer von Menschen in China für nen Hungerlohn ihre Produkte bauen - teilweise auch von Minderjährigen.

    Ich weiß, dass wir in unsere westlichen Welt viele Produkte auf ähnlichem Weg zu billigeren Preisen kaufen,
    aber ich hab einfach ein schlechtes Gewissen dabei, auf diesen Produkten dann Musik zu machen, zumal sich die Botschaft meiner Musik u.a. auch auf diese Dinge bezieht - das würde mich total unglaubwürdig machen und ich wäre nicht mehr authentisch.
    Gerade diese Dinge sind halt u.a. ein Grund, weshalb ich überhaupt Musik mache - deswegen kann ich das nicht miteinander vereinbaren.
     
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.05.04   #17

    Wenn du Pech hast, triffst du mit einem Boykott die Armen noch mehr. Nicht selten gehen diese Schüsse nach hinten los. Der in der Kette schwächste zahlt dann dafür, und das ist der arme Arbeiter. Die meist reichen Besitzer der Arbeitsstätten vor Ort, die trifft das erst mal gar nicht. Gehen die Produktionszahlen zurück, zahlen sie eben weniger. Oder satteln auf was anderes um.

    Boykott sowie Unterstützung ist nur dann sinvoll, wenn man EXAKT weiss, wen man da im Visier hat und wie sich der Boykott dann auswirkt.

    Ansonsten ist es ehrlicher, ein soziales Jahr vor Ort zu absolvieren o.ä. anstatt zu boykottieren. Da weiss man, was man tut.

    Die Kinderarbeit kriegst du dadurch übrigens nicht weg. Im Gegenteil.

    Kinderarbeit kriegst du weg, wenn du VOR ORT Alternativen aufbaust, die den Eltern der Kinder helfen. Durch Boykott treibst du Eltern und Kinder noch mehr in den Ruin.

    Daneben muss natürlich VOR ORT versucht werden, die Willkür korrupter Kapitalbesitzer und Arbeitgeber einzudämmen, die eben diese Kinderarbeit erst möglich machem. Auch hier hilft der Boykott nicht.

    In Südafrika hat man damit eine Reihe Betriebe, die versucht haben, Schwarze gleichberechtigt anzustellen, kaputt gemacht.

    Den Potentaten, Grossgrundbesitzer, Firmenboss etc.. vor Ort trifft dieser Boykott nicht. es trifft den ganz kleinen am Ende.

    Genauso unsinnig wie der Boykott israelischer Produkte als Zeichen der Kritik an deren Siedlungspolitik. Das trifft....den kleinen palästinensischen Tagelöhner, der dann weniger bekommt. Oder es trifft einen kleinen palästinensischen Betrieb, der sich hocharbeiten will.
     
  18. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 05.05.04   #18
    Das stimmt schon. Mit Kauf- od. Nichtkauf- Strategie kann man hier sicher keinem helfen.
    Is schon klar, dass der Hersteller ja nicht weiß, warum ich seine Produkte nicht kaufe und er deshalb versucht auf irgendwelchen Wegen den Preis zu senken.

    Mir gings nur darum, dass ich einfach ein persönliches Problem habe, diese Dinge zu benutzen, von denen ich weiß, dass sie von dort kommen.

    Und mal so nebenbei gibt's für fast alle Behringer-produkte ne Alternative von jeweils dem Hesteller, der sich das Produkt schon vor Behringer ausgedacht hat.^^
     
  19. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.05.04   #19
    @ metalpete
    Was machst du denn für Musik? Würde mich mal echt interessieren.

    Ansonsten kann man auch im Dritte Welt laden einkaufen gehen, da bekommt zwar keine Verstärker. Aber ist glaube ich besser als nichts.
     
  20. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.05.04   #20

    Habs schon verstanden :-)


    Man kann übrigens, auch im kleinen Rahmen, ne Art Benefiz-Jam-Session machen und dann das eingenommene Geld an ne Institution geben, von der man wirklich weiss, dass sie das Geld sinnvoll ausgibt. Kleinvieh macht auch Mist und man weiss wenigstens, dass man was sinvolles getan hat. Und hats noch mit seinem Hobby Musik verbunden.

    Hab mal im Ausland vor Jahren (in ganz bescheidenem Rahmen mit nem Akustikschrammelstück) an sowas teilgenommen. war ein richtiger kleiner Erfolg. Die Leuts waren voll bei der Sache, Geld kam rein, gleichzeitig sind diverse NGOs noch ihre Infos losgeworden...
     
Die Seite wird geladen...

mapping