Hörvergleich und Umfrage zu BA-Arbeit

von floxe, 23.11.06.

  1. floxe

    floxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    214
    Erstellt: 23.11.06   #1
    hallo,

    ich schreibe gerade an meiner bachelor of arts arbeit. zu diesem zweck hab ich auch einen online-blindvergleich erstellt, den es nun zu bewerten gilt.

    die umfrage ist mit einigem aufwand verbunden, auch was zeit betrifft. dennoch hoffe ich, dass sich der ein oder andere interessierte zeit dafür nimmt. der abgabetermin ist nicht mehr weit, insofern muss ich sobald wie möglich mit der auswertung der umfrage beginnen.

    grob umrissen geht es um den vergleich zwischen analogem und digitalem equipment, genauer gesagt um UAD vs. UREI 1176LN und URS A Series und API 550b.

    hierzu müsstet ihr euch unter http://floxbox.yourtenmofo.com/sae/hoervergleich.rar
    das RAR-Archiv runterladen (ca 40MB) und dann die daten anhand des fragebogens bewerten. es kann niemand etwas falsch machen, jeder kann teilnehmen - jeder sollte bitte ehrlich sein.

    HIER GEHTS ZUR UMFRAGE

    liebe grüße und ein großes danke schon im vorhinein.
    flox
     
  2. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 23.11.06   #2
    Hallo,
    habe die Befragung durchgeführt. Würde mich freuen, wenn du die Auswertung hier auch vorlegen könntest.
    Viel Erfolg,
    lg,
    t.
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 23.11.06   #3
    Hab auch mal mitgemacht...finds sehr interessant!

    Wenn ich mal davon ausegehe, das wirklich immer eine Bearbeitung stattgefunden hat (also keinen provozierten Placebo ;)), bin ich entweder hörtechnisch zu unsensibel, oder aber die Unterschiede sind - im allgemeinen - wirklich sehr marginal bzw. praktisch nicht vorhanden. Im Nachhinein sieht man sie zwar mitunter, wenn man es durch einen Analyer schickt, aber akustisch ist da Sackgasse (bei mir).

    Klar, beim ersten Beispiel etwa wars recht deutlich, aber da gings ja auch nur um bearbeitet oder nicht...beim Vergleich Analog vs Digital musste ich oft passen, und ob die (nach reichlicher Überlegung) vermeintlich vorhandenen Abweichungen wie etwas wärmer im Bass, etwas seidiger in den Höhen etc. letztendlich doch nicht nur der Fantasie entsprungen sind, vermag ich auch nicht zu sagen :rolleyes: .

    Was mich mal echt brennend interessieren würde: wenn man die Nummerierung der Dateien entfernt (und damit jede Gedankenstütze auslöscht), bist du selber denn in der Lage, den Unterschied zu hören (also zwischen Analog und Digital)?
    Oder hast du die Einstellungen jeweils quasi einfach nur einmal durchgeführt und dann auf das andere Gerät bzw. PlugIn übertragen?
    Wäre ja nicht verwerflich, ist ja auch eine denkbare Ausgangsposition für die Umfrage: "ich merke es nicht, wie sieht es mit der Masse aus?"

    Jedenfalls eine interessante Sache, ich bitte auch um "Auflösung" wenn es dann soweit ist! :great:
     
  4. floxe

    floxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    214
    Erstellt: 23.11.06   #4
    @tuzz
    danke, auswertung kommt natürlich wenn ich durch bin.

    @kfir
    hmm - da scheinst du leider was falsch verstanden zu haben - auch die ersten beiden beispiele (bass/radio) wurden sowohl digital (ein beispiel) und analog (das andere beispiel) bearbeitet.

    placebos sind übrigens bewusst keine dabei - ich weiß schon, dass ich ein signal 0,5db lauter machen könnte und alle hier würden es partout geiler, dicker, voller und wärmer finden :D

    das denk ich mir in letzter zeit auch immer öfter, wenn ich blindvergleiche mache :)

    ich hab extra dafür jemanden die nummern verändern lassen und selbst auch den test gemacht - bei manchen sachen (bass, akustik, drums) hab ich das ergebnis gewusst, aber auch nur, weil ich mich schon so intensiv damit auseinandersetze und ja auch selbst die beispiele erstellt habe. ich kenn also so manch eigenheit, an der ich die signale unterscheiden kann.

    mir ging es einfach mal darum, dass es ja immer wieder heißt "analog ist geiler, wärmer, [bitte adjektiv einfügen],..." aus einer alteingesessenen meinung heraus. daher wollte ich das ganze mal überprüfen. vor allem auch der qualitäts/nutzen faktor spielt da für mich und meine zukünftige orientierung eine rolle.

    lg und danke
    flo
     
  5. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 23.11.06   #5
    also ich hab den Test auch gemacht, und muss sagen dass es wirklich nicht leicht ist einen Unterschied zu hören. Natürlich denk man mal dass es hier und da mal etwas anders klingt, aber ob das nun Einbildung ist vermag ich hier nicht zu sagen.

    Bin auf jeden Fall gespannt auf das Ergebnis.
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 23.11.06   #6
    Ne, passt schon, hab mich nur falsch erinnert wie ich grade wieder merke ;)

    Dann ist ja gut :D

    Das ist denke ich der Knackpunkt dabei. Sehe ich ähnlich, ich habe zwar notgedrungen keine alteingessene Meinung dazu (dafür beschäftige ich mich nicht lang genug damit), aber der effektive Nutzen von Analoghardware ist da ja eine ganz zentrale Frage. Und ich persönlich (!) wage es mal zu behaupten, dass der gegen Null geht.
    Das es natürlich absolute Qualitätsunterschiede auch bei PlugIns gibt ist klar, das wird denke ich auch keiner bestreiten. Aber bei analog vs. digital beim selben Gerät wäre für mich die Entscheidung - gerade jetzt nach diesem kleinen Test - doch recht eindeutig.

    PS: Problematisch (im Sinne von erschwerend) an deiner Umfrage ist natürlich auch, dass wenn man mit den verwendeten Effekten selber noch nicht zu tun hatte, ihre Wirkung auch schlecht einschätzen kann (finde ich). Man bräuchte quasi eine Art "Eich-Datei", um sich etwas darauf einzuhören.
    Wobei, vielleicht regt das dann doch auch wieder nur die Fantasie an...? :o
     
  7. floxe

    floxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    214
    Erstellt: 24.11.06   #7
    dazu muss man sich ja leider heutzutage nicht mal allzulange damit beschäftigen. man bekommts meiner meinung nach dennoch mit.

    und wenn wir schon beim thema sind - ich hab meinen besten mix auch in einem analogstudio auf einer neve-konsole gemacht. allerdings weiß ich noch immer nicht ob ichs dem pult, der akustik in den räumen oder schlicht und einfach dem arrangement des songs zuweisen soll. ;)

    der 1176 ist ja eine charaktermaschine - wenn man einmal damit gearbeitet hat, lernt man ihn zu schätzen. der api 550b ist eigentlich recht unflexibel (fixed q + frequenzen) - wird aber dennoch gern als "sound"maschine beschrieben.

    eich-datei fällt mir jetzt schwer nachzuvollziehen - ich hätte die unbearbeiteten originalfiles noch online stellen können - wäre im testarchiv einfach zu viel platz draufgegangen.

    lg
    flo
     
  8. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 24.11.06   #8
    Ja, die Diskussion bekommt man zwangsläufig mit, aber einen eigenen Standpunkt kann man idR nur selten vertreten, weil den meisten - inkl. mir - der Zugang zu entsprechender Analoghardware verwehrt ist.

    Vermutlich ein wenig von allem, aber ich denke ein wesentlicher Punkt ist dabei auch die Haptik. Das direkte "zupacken" stelle ich mir immernoch etwas intuitiver vor - wenn man sich auf dem Pult soweit zurechtfindet und eingearbeitet ist.

    Genau, die unbearbeiteten "nackten" Clips wären schon ausreichend. Einfach nur um relativ vergleichen zu können, so nach dem Motto: "ich weiß jetzt wie der Effekt ansich überhaupt klingt, ok, worin unterscheiden sich nun digital und analog."
     
  9. floxe

    floxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    214
    Erstellt: 25.11.06   #9
    sobald du mit einem alteingesessenen zu tun hast, hat halt meistens diskutieren keinen sinn mehr :)

    was da auch wohl noch zusätzlich mitreinspielt - man kanns drehen und wenden wie man will... man mischt einfach mehr mit den ohren und nicht mit den augen.

    ok, danke für den tipp... ist jetzt leider schon zu spät dafür, werd das aber für die interessierten vielleicht im laufe der kommenden woche noch online stellen.

    lg
    flo
     
  10. floxe

    floxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    214
    Erstellt: 27.11.06   #10
    hey,

    die umfrage bleibt noch bis do/fr online - also wenn noch jemand lust und zeit dafür hat, würds mich freuen.

    lg
    flox
     
  11. floxe

    floxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    214
    Erstellt: 02.12.06   #11
    heya,

    da gerade in den letzten beiden tagen und auch jetzt gerade noch immer fragebögen eintrudeln, lasse ich die umfrage noch offen. immerhin haben bisher 330 menschen den hörvergleich runtergeladen - ca. 90 haben anschließend auch die umfrage ausgefüllt - danke schon mal dafür!

    ich bin kommende woche tourmäßig für drei termine in deutschland unterwegs - wenn ich zurückbin (planmäßig samstag, also genau in einer woche) schließe ich die umfrage und beginne mit der auswertung.

    danke an alle, die bisher teilgenommen haben.

    lg
    flo
     
  12. floxe

    floxe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    214
    Erstellt: 13.12.06   #12
    spät aber doch, die lösungen:

    BASS
    1 DIGITAL
    2 ANALOG

    RADIO
    1 DIGITAL
    2 ANALOG

    DRUMS KOMP
    1 RNC
    2 WAVES
    3 1176
    4 UAD

    DRUMS EQ
    1 API
    2 CAMBRIDGE
    3 URS
    4 SONALKSIS

    AKUSTIK
    1 ELECTRIQ
    2 ANALOG
    3 URS
    4 CAMBRIDGE

    ROCK
    1 ANALOG
    2 DIGITAL

    danke fürs teilnehmen!!! ich arbeite noch an der auswertung, die hält aber ein paar interessante aspekte parat.

    lg
    flo
     
Die Seite wird geladen...

mapping