Hohner ST metall S mit Steinberger Tremolo

von dr.barn, 13.04.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dr.barn

    dr.barn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    15.07.19
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Geldern
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    81
    Erstellt: 13.04.19   #1
    Hallo
    Bin neu in Eurem Forum und nicht wirklich vom Fach. Ich würde gerne die Hohner wieder spielbar machen und habe folgende Fragen:
    Kann man den Hals leimen? Er hat oben einen Riss der von der Mechanik der tiefen E Saite zum Hals geht, oder muss ich auf die Suche gehen, was so gut wie keine Aussicht auf Erfolg hat.
    Nimmt man den oberen Teil des Steinberger Tremolos ab, so ist einer der beiden eingeschraubten Bolzen zum Hals hin verbogen und muss erneuert werden.
    Da die Steinberger anscheinend dafür bekannt sind den Geist aufzugeben, müsste man einen weiteren defekten finden können.
    Der Typ wurde 85 auch bei gibson verbaut und im Forum haben auch andere ein Problem mit ihm.
    Lassen sich die Bundstäbe problemlos erneuern?
    Sollte die ST ein Fall für die Mülltonne sein, kann ich evtl. jemandem mit dem Tremolo oder anderen Teilen aushelfen.
     
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    24.07.19
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.164
    Kekse:
    14.127
    Erstellt: 13.04.19   #2
    Hallo und willkommen im Forum!

    Ein von der Mechanik ausgehender Riss ist ein recht häufiger Schaden und mit ziemlicher Sicherheit zu reparieren.

    Bundstäbe lassen sich natürlich auch problemlos erneuern, vielleicht reicht es ja auch sie abzurichten. Da könnte ich natürlich mehr zu sagen wenn ich die Gitarre vorliegen hätte.

    Für Steinberger haben wir hier im Forum einen richtigen Spezialisten, nämlich @Be.eM . Der kann zur möglichen Ersatzteilbeschaffung sicher mehr sagen.

    So oder so wären aber Fotos von den Schäden hilfreich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. dr.barn

    dr.barn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    15.07.19
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Geldern
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    81
    Erstellt: 13.04.19   #3
    cool und Danke - den Steinberger Experten habe ich bereits gefunden und mich bei ihm gemeldet.
    Die Bundstäbe sind wirklich verschlissen und an den Saiten weggescheuert - datt muss neu.
    Da ich durch Unfall und Krankheit zum sozialfall geworden bin, musste ich meine george and Leo verkaufen und die Restauration macht ja auch Spass.

    Ich habe nach dem Ausbau des Tremolos ein blankes Kabel gefunden, zu den Potis gehend.
    Ist dies serienmässig so, quasi ne Erdung, oder muss ich alles komplett zerlegen.

    danke für dn freundlichen Empfang in eurem Forum.
     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    24.07.19
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.164
    Kekse:
    14.127
    Erstellt: 13.04.19   #4
    Ja das wird ein Massekabel sein. Die Saiten sollten zur Abschirmung gegen störende Einstreuungen geerdet sein. Diese Verbindung muss also später wieder hergestellt werden.

    Ich sag´ dann mal frohes schaffen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping