Hollowbody - hell oder dunkelklingende PUs, was passt nun?

von mnemo, 22.09.06.

  1. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 22.09.06   #1
    Ich hab mich mal erinnern können hier gelesen zu haben, dass man in ner Hollowbody keine hellklingenden PUs verwenden sollte. Beispielsweise soll n 57 dafür besser sein als n Burstbucker, weil man anscheinend sonst schrill wirkt, bzw. der Output zu hoch sei.

    Weswegen ich stuzig geworden bin:
    Auf der PRS Seite sind Pickups(Archtop Treble und Bass) für Hollowbodies und Archtops, die aber(?) eben sehr hell klingen laut Diagramm und den McCartys ähnlich klingen sollen, wobei diese sehr dunkel klingen und Verwendung in den McCarty Hollowbodies finden.
    Weiteres Beispiel:
    Auch in der ESP/Xtone PC ist n JB drinne und der ist auch sehr Höhenreich...

    Was soll man nun glauben?
    Testen ist am BEsten, klar, aber ich meine mich zu erinnern, dass es ein paar weitere No-Nos gibt, wie beispielsweise ein zu hoher Output. Wo liegt da die Grenze? Denn ein JB ist sehr Output reich. Da verschlingt sich irgendwie alles in Widersprüchen und die Hersteller machen es irgendwie alle anders...
     
  2. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 27.09.06   #2
    Keiner ne wirkliche Ahnung?

    Ich hatte zu dem Thema hier mal was gelesen, aber ich finds nicht mehr!
     
  3. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 18.10.06   #3
    *push*

    Irgendwelche Meinungen zu dem Thema oder Spekulationen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping