Holz von Hohner Professionals??

von metal12, 01.01.08.

  1. metal12

    metal12 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 01.01.08   #1
    Hi, ich möchte wissen, was für einHolz in den Hohner Porfessionals (bei mir St Skorpion) verwendet wurde, Ich möchte es wissen, weil ich miene Gitarre lackieren will.
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 01.01.08   #2
    Hast du sie schon abgeschliffen? Wenn ja stell mal ein Photo rein :)
     
  3. javi

    javi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    1.259
    Erstellt: 01.01.08   #3
    Hi,

    die Skorpion hat laut Katalog einen "Californian solid maple" Body
    also reiner Ahorn Korpus, wie sie auch George Lynch bei seinen custom ESP´s hat :great:
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 02.01.08   #4
    Dann haben die Hohner Profs aber nicht alle das gleiche Holz, meine ST Viper ist nämlich aus Erle.

    Ahorn als Korpusholz haben aber nicht nur die ESP GL-sigs. Auch die BC Rich USA gitarren hatten in den 80s Ahornbodys.

    Meiner Meinung nach das beste Tonholz für alles zwischen blues und deathmetal. Es klingt fett, aggressiv und wird trotzdem nie mumpfig. Allerdings werden meistens auch nur qualitativ hochwertige Gitarren daraus gefertigt, daher gibts eigentlich keine Gitarren mit "billig-ahorn" . . .
     
  5. metal12

    metal12 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.07
    Zuletzt hier:
    13.02.14
    Beiträge:
    189
    Ort:
    Bollingstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 02.01.08   #5
    jo, danke für die Antworten!
     
  6. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 03.01.08   #6
    Meine Hohner Professional ST57 hatte einen Ahornkorpus - und im Gegensatz zu AgentOrange halte ich das nicht für ein gutes Korpusholz (spiele aber auch keinen Metal) - Ahorngitarren (Solidbodies - bei Semi-Acoustics ist's anders...) tendieren zu einem eher kalten, aggressiven, höhenlastigen, dünnen Klang, ohne Fülle und Wärme, und genau so klang meine ST57 auch (und durch die extra-miesen Keramikmagneten-Pickups wurde das noch verstärkt).
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.01.08   #7
    Meine ESP ist aus dem Zeug und wenn die nicht warm klingt dann weiß ich auch nicht. Die hat halt auch das 6-fache von der ST57 gekostet. Aber auch andere, günstigere Gitarren (siehe alte USA BCR) waren daraus und die klingen hammer.
    Aber hart und bissig klingt es auf jeden Fall.
     
Die Seite wird geladen...

mapping