Home Piano Design Award 2007

von Gast 12945, 21.02.07.

?

Welches Home-Piano verdient einen Preis für gelungenes Design?

  1. GEM PRP-800

    1 Stimme(n)
    4,2%
  2. ROLAND DP-970

    3 Stimme(n)
    12,5%
  3. ROLAND FP-7

    10 Stimme(n)
    41,7%
  4. KORG C-720

    2 Stimme(n)
    8,3%
  5. CASIO PX-700

    2 Stimme(n)
    8,3%
  6. KAWAI ES-5

    1 Stimme(n)
    4,2%
  7. YAMAHA CLP-F01

    5 Stimme(n)
    20,8%
  8. YAMAHA Modus

    10 Stimme(n)
    41,7%
  9. YAMAHA CLP-265 GP

    5 Stimme(n)
    20,8%
  10. KAWAI CL-30

    2 Stimme(n)
    8,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Gast 12945

    Gast 12945 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 21.02.07   #1
    Immer mehr tritt an Stelle des Klangs oder der Bespielbarkeit das Design eines Homepianos in den Vordergrund. Klar, es gibt ja auch heute immer nur noch wenige Anbieter, die sich trauen, mit wirklich schlechten Sounds auf den Markt zu gehen (einige Chinesische Hersteller ausgeschlossen J )

    Es würde uns interessieren, welches Piano einen solchen „fiktiven Award“ gewinnen würde.

    Für Leute die sich nicht entscheiden können – Mehrfachnennungen sind möglich.
     

    Anhänge:

  2. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 21.02.07   #2
    Welches ist das "kleine rote"? ;)
     
  3. Gast 12945

    Gast 12945 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 21.02.07   #3
    Der kleine NEUE YAMAHA MODUS Flügel

    Infos unter: Yamaha Modus H01 Velvet Rouge

    Ich denke mal, das war gemeint :rolleyes:

    JemSe
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.02.07   #4
    Yamaha und Kawai: zu avantgardistisch, Roland, Korg und Casio: zu hausbacken.

    Ich habe mal allein für das FP-7 gevotet. Da stimmt das Konzept, wenn man sich das Stativ wegdenkt. ;)
     
  5. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 21.02.07   #5
    Fp-7 und C-720 :) das Nachtdesign ist einfach klasse, besonders wenn man das Teil direkt unters Fenster stellt... mein RD700SX ist für sowas displaytechnisch einfach zu hell *schnüff* ... hmm vielleicht kann man da ja ein FP-7 Display einbaun oder sowas ? Ideen ? *g*

    Die Füsse vom ES-5 find ich merkwürdig, schaut eher nach einem Leitstand der alten Enterprise aus...

    Das Roland DP-970 erinnert mich ein bisschen an einen Schuhschrank mit dem merkwürdigen Decke. Für die "avantgardistischen" Yamahas muss man erst mal ein paar k€ in dazupassende Einrichtung investieren (aber in entsprechender Umgebung könnten die durchaus was hermachen...)

    Der Rest guggt, naja, halt einfach normal aus, wüsste nicht was da einen besonderen Design Award verdient hätte :)

    ... was eigentlich trotzdem schade ist irgendwie, ist ja nicht so als gäbe es nicht über Klangeigenschaften und Tastatur genügend Möglichkeiten zur Markenbildung...

    Gruß,
    - Wern
     
  6. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 21.02.07   #6
    Ganz klar CLP-F01 und Modus. Ich mag keine Digitalpianos, die optisch den Eindruck vortäuschen, sie seien Klaviere und auch Keyboard-Optik finde ich langweilig. Die beiden genannten Modelle haben auf jeden Fall was eigenständiges, individuelles und daher Stil. Hat natürlich leider seinen Preis... (im wahrsten Sinne des Wortes)
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 21.02.07   #7
    Naja, was will man erwarten? Homepianos kommen ja nun mal an ein ordentliches Klavier in Punkto Spielgefühl nicht ran. Wo bei günstigen Homepianos ja schicht der Vorteil ggü. einem Klavier im Preis liegt und bei Stagepianos in der Transportabilität und Flexibilität müssen sich teure Homepianos eben was anderes überlegen, um ihre Existenzberechtigung zu sichern.
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.02.07   #8
    Man ist vor allem ohne Saiten und Resonanzkörper gestalterisch um einiges freier.
     
Die Seite wird geladen...

mapping