Honorare für Komposition und Sounddesign

von Leander Goldmund, 12.01.06.

  1. Leander Goldmund

    Leander Goldmund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    21.03.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #1
    Hallo!
    Ich trete demnächst in Verhandlungen mit einem Hörbuchverlag, über die Komposition und Herstellung von Musik und Sound für Hörbuchproduktionen.
    Vorab ist die Rede von einem Sockelbetrag und einer eventuellen späteren Gewinnbeteiligung, was sich für mich nicht so prickelnd anhört.
    Also hier meine Fragen:
    Weiss hier jemand bescheid über übliche Verfahren in solchen Fällen?
    D.H. Buy Out-Honorare oder teils teils oder andere (Gewinn-, Umsatz-, etc.-) Beteiligungen?
    Wo liegen üblicherweise die Buy Out-Festhonorare für Produktionen von einer Länge von 70 bis 80 Minuten Text und einem Musik und Soundanteil von sagen wir mal 15-30 %?
    Was ist mit den Rechten? Lohnt es sich in dem Fall in die Gema einzutreten?
    (Es handelt sich vorwiegend um Schnipsel von ca.10-20 Sek.Länge)

    Also,
    ich wäre sehr dankbar, für jegliche Hinweise!

    Viele Grüße, LeanderGoldmund.
     
Die Seite wird geladen...