Hot Rod Deluxe: Stimmt es, dass ein Wechsel auf 12AT7 Röhren das Lautstärkeproblem lösen soll?

von pilos, 18.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. pilos

    pilos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.15
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.06.16   #1
    Hey Leute,

    Ich bin Besitzer eines Fender HRD und bin heute zufällig auf folgendes Video gestoßen:

    Im Video spricht er darüber, dass man durch Wechsel der Vorstufenröhre, von 12AX7-Röhren auf die 12AT7er, das bekannte Lautstärkeproblem des HRD in den Begriff kommen soll, da die Lautstärke sehr sprunghaft steigt, was teilweise ziemlich nervt. Außerdem soll auch die Verzerrung etwas "cremiger" und wärmer werden durch den Tausch. Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen und hat das schon mal gemacht? Der Typ im Video wechselt nur die linke der 3 Vorstufenröhren und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Ich kenn mich ehrlich gesagt nicht wirklich aus mit Röhrentausch etc. Muss es zwingend die linke der 3 Vorstufenröhren gewechselt werdn um dasselbe Ergebnis zu erzielen? und da ich viele verschiedene 12AT7 Röhren auf Thomann gesehen habe, frage ich mich auch, ob ich da eine "falsche" kaufen kann? Freu mich über antworten! :)

    lg
     
  2. Saul_Hudson

    Saul_Hudson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.08
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Lauenburg
    Zustimmungen:
    284
    Kekse:
    7.906
    Erstellt: 19.06.16   #2
    Wenn ich das richtig sehe, tauscht er die V1 aus. Das heißt, die Änderung wirkt sich auf den ganzen Amp aus. Dadurch, daß eine 12AT7 weniger Gain hat (AX7 100%, AT7 70%), hat der ganze Amp etwas weniger Gain.

    Ich habe selber keinen HRD und kann deswegen wenig zu den Auswirkungen direkt an dem Amp sagen, aber ich habe das schon mal selbst an einem EVH 5150 III ausprobiert, um den 3. Kanal etwas zu zügeln. Hat mir aber nicht gefallen. Die Zerre wurde weicher, Bässe undifferenzierter. Wahrscheinlich genau das, was hier mit cremiger gemeint ist.

    Mein Fall war es nicht. Teste es aus... Eine 12AT7 kostet ja nicht die Welt... :)
     
  3. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.568
    Zustimmungen:
    1.087
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 19.06.16   #3
    Hi!

    Erstmal möchte ich etwas Wichtiges sagen ;)

    Der HOT ROD Deluxe, heisst HOT ROD Deluxe, weil er ein HOT-RODDED Deluxe ist!
    Der Amp SOLL lauter sein und mehr Verzerrung bieten als ein alter/bekannter Deluxe - aber die "Features" des Deluxe-Modells (tragbar, erschwinglich, vielseitig, 1 x 12"...) beibehalten/weitertragen.

    Juut - ist nicht Jedermanns Sache, aber warum man sich einen Amp kauft der HOT ROD Deluxe heisst und sich hinterher darüber beklagt, dass der Amp so laut ist + so verstehe ich nicht ganz ;)

    Aber halt! SOOO schlimm ist es ja (zum Glück) nicht...
    Denn als die Fender-Jungs den Amp erschaffen haben, hatten sie auch ein Herz für Musiker die es lieber etwas zarter angehen lassen - und deswegen haben sie dem Amp einen zweiten Input spendiert!
    Wenn einem der Amp zu laut + so erscheint, kann man einfach in den zweiten Input einstöpseln und schon wird alles leiser und sanfter!

    Hach, ich finde es klasse, dass man sich gar nicht unbedingt noch andere Röhren kaufen muss :great:


    Davon abgesehen - eine 12AT7 in der Eingangsposition finde ich persönlich schrecklich...


    cheers - 68.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 19.06.16   #4
    Davon abgesehen... wäre ein anderes Poti keine Lösung?
     
  5. pilos

    pilos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.15
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.06.16   #5
    ok danke für eure antworten. Ich werde es einfach mal versuchen, falls sie mir nicht gefällt tausch ich sie halt wieder aus ;) Das mit dem Volumenpoti weiß ich nicht @CinRen
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    26.09.18
    Beiträge:
    12.154
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    960
    Kekse:
    36.606
    Erstellt: 19.06.16   #6
    Lass dir den Amp technisch zurecht machen.
    Es ist kein Problem, die Lautstärkeregelung so in den Griff zu bekommen, dass sie nicht von Flüsterleise auf "über Zimmerlautstärke" springt. Ein Röhrentausch ändert daran nur sehr wenig und verändert in erster Linie mal die klanglichen Eigenschaften, da es einfach eine andere Röhre mit anderer Übertragungscharakteristik ist.

    Grüße,
    Schinkn
     
  7. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 19.06.16   #7
    Ja, das Poti gegen ein logarithmisches tauschen zu lassen ist sicherlich die beste Idee.

    Ansonsten fand ich bei meinem damals als beste Lösung ein EQ-Pedal im Loop und dann klangneutral einfach die Lautstärke zu senken. Wenns passiv sein soll gibts auch "Minus-Booster", das sind einfach regelbare Widerstände für den Loop. Die klauen je nach Einstellung zwar leicht Höhen, aber davon hat der Hot Rod ja mehr als genug.
     
Die Seite wird geladen...

mapping