Hughes & Kettner BassBase

von bassduck, 19.11.06.

  1. bassduck

    bassduck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    8.01.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #1
    Hi!

    Ich habe einen Hughes & Kettner BassBase 250 Combo als Übungsamp und die gleiche größere Version (gleiche Bauart, weiß die genaue Bezeichnung und Wattzahl nicht) als Topteil mit 2 externen Lautsprechern. Beide Verstärker dürften beide gleich alt sein (gehören eigentlich meinem Gitarristen) und zwar schon schätzungsweise mind. 15 Jahre (sind diese Dinger mit schwarzem filzähnlichem Bezug).
    Leider spinnen auch beide Verstärker gleichermaßen. Beide werden während des Spielens minutenweise zwischendurch leiser und wieder lauter. Der Kleine ist schon ne Weile so, was mir nicht so viel macht, weil ich zum zu Hause Üben Alternativen habe, allerdings bräuchte ich den großen für Live-Gigs, zumindest noch ne Weile, bis ich mir n eigenes Prachtstück zulegen kann. Der Große funktionierte bis vor ca. 2 Monaten ohne Probleme, dann auf einmal ging er nicht mehr an, also ab mit ihm zur Reparatur, Amp wieder bekommen, funktioniert nicht....zurück in die Reparatur, wiederbekommen, klingt verzerrt, ausgetauschtes Netzteil summt, zurück in die Raparatur, wiedebekommen, Amp funktioniert, allerdings nur mit oben besagtem Fehler (Lautstärke schwankt). Der Mensch, der die Amps repariert hat scheinbar keine richtige Ahnung von Amps, weil er nicht mal n Instrument spielt und die Dinger mit nem CD-Player testet und die Lautstärkeschwankung schinbar damit nicht hört (er meinte, er hat n Langzeittest gemacht und lief alles problemlos).

    Jetzt meine eigentlich Frage:
    Kennt sich jemand mit diesen alten Teilen aus, hat n Schaltplan, Ahnung, Tipps, selber so einen Amp oder mal gehabt, der auch Probleme bereitete oder weiß einfach, wo die Ursache liegen kann?

    Ich würde ihn auch natürlich woanders hinbringen, aber bin gerade leider etwas blank und der erste Techniker hats ja auch niht hinbekommen und wenn ich das selber erledigen kann, würde ich mich da ranmachen.

    Gruß,

    Bassduck
     
  2. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 19.11.06   #2
    Hallo Bassduck,


    ich hab einen Basskick 505 Combo gespielt, der ist vielleicht sogar noch älter als den Bassbase. Mit dem Combo hatte ich im Laufe der Jahre zwei Probleme:

    1. Starke Lautstärkeschwankungen (Platine hatte nen Haarriss oder so und wurde dann dort ausgetauscht)
    2. Klinkeneingangsbuchse defekt

    Beide Male hab ich den Combo zu Hughes & Kettner nach St.Wendel im Saarland gebracht (Einmal geschickt über den Musikladen wo ich den Combo mal gekauft hatte) und einmal persönlich hingebracht.

    Die Leute bei Hughes und Kettner sind extrem freundlich (Saarländer halt:great: ), der Typ der den Amp repariert hat spielt übrigens selber Bass und hat den Combo gleich mal angetestet.

    Bezahlt hab ich übrigens: GAR NIX! (D.h. beim erstenmal nur den Versand):D

    Das ist halt der Vorteil wenn man Deutsche Marken spielt die auch in Deutschland produziert werden.:great:

    Ruf am besten einfach mal bei H&K an.
     
  3. bassduck

    bassduck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    8.01.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.06   #3
    Hey! Danke für die Antwort, ich werd nächste Woche mal dort anrufen und dann ggf. berichten.

    MfG,

    Ich
     
Die Seite wird geladen...

mapping