1. + + + Hinweis der Moderation + + +
    Dieser Bereich ist bis auf Weiteres geschlossen, da eine Diskussion nicht in der erforderlichen geordneten Form stattfindet und die Betreuung des SUB, wirtschaftlich sinnvoll, nicht zu leisten ist. Bitte führt die Diskussion in einem auf Politik ausgerichteten Forum. Im Musiker-Board werden politische Beiträge an anderen Stellen strikt durch die Moderation entfernt.

Hugo Chavez: 240.000 Euro für Schuhe und Kleidung

von Johannes Hofmann, 30.10.09.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    27.376
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    13.965
    Kekse:
    112.581
    Erstellt: 30.10.09   #1
    Wasser predigen, Wein trinken: Auch hier im Forum wurde Hugo Chávez in etlichen Threads als Vorzeigesozialist genutzt. Einer, der Südamerika sozialistisch einigt und so quasi durch die globale Hintertür dem Sozialismus eine neue Chance bietet?

    Nun ja, mit Sprüchen ist Chávez groß, und das Recht beugen hat er auch schon gelernt. Und wenn's gegen die verhassten Nordamerikaner und Europäer geht, dann biedert er sich auch mal an den iranischen Chaoten Mahmud Ahmadinedschad an.

    Während Venezuela wegen der Öl-Milliarden ansich seiner Bevölkerung ein deutlich besseres Leben bieten könnte, als der Rest von Süd- und Mittel-Amerika, sind also anscheinend nur el Présidente und seine Kumpane die Begünstigten und das Volk hungert weiter.

    Naja, ich habe es ja schon in den anderen Threads vermutet, wo Chávez thematisiert wurde: Sozialisten geht's, so sie in Reichweite der Macht gelangen, nur noch um eigene Pfründe, Vetternwirtschaft und Ausschaltung von Oppositionellen mittels Geheimpolizei und Foltergefängnissen. Chávez ist da auf dem besten Wege - und 240.000€ für Schuhe und Klamotten sind ein weiteres untrügliches Zeichen.

    http://www.heute.at/news/welt/Hugo-Chavez-240-000-Euro-fuer-Schuhe-und-Kleidung;art414,144272
    http://www.welt.de/politik/ausland/article5019906/Diktator-Chavez-sprengt-Budget-fuer-Kleidung.html
     
  2. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 30.10.09   #2
    Wie hoch sollte Deiner Meinung nach denn das Kleidungsbudget für einen Staatspräsidenten sein? Oder sollten Sozialisten besser in Kartoffelsäcken herumlaufen, damit man sie besser erkennt?

    Gruß
    Hank
     
  3. Bassist-sucht

    Bassist-sucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 30.10.09   #3
    Naja, 240.000€ im Jahr ist schon eine Menge Holz für Klamotten.
    Dafür kann er sich jeden Tag einen neuen Anzug kaufen.
     
  4. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 30.10.09   #4
    Der Betrag umfasst ja nicht nur die Schuhe und Anzüge des Präsidenten sondern offensichtlich auch Sanitärartikel für die verschiedenen Residenzen, also zum Beispiel auch das Toilettenpapier oder das "Duschdas" für Staatsgäste.
    Ohne dass man weiß, wie dieses Budget genau verteilt ist, kann man sehr viel über Eitelkeit und Verschwendungssucht von Chavez spekulieren.

    Völlig daneben finde ich allerdings, vom Toilettenpapierbedarf auf Foltergefängnisse zu schließen.

    Gruß
    Hank
     
  5. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.515
    Zustimmungen:
    3.889
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 30.10.09   #5
    Chávez? :gruebel:
    Der trägt doch immer den gleichen roten Kittel oder eine Miliärjacke!
    Im Anzug ist der eigentlich selten zu sehen.

    Vermutlich kauft da eine Frau auf Kosten des Präsidentenbudgets. :D
     
  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.515
    Zustimmungen:
    3.889
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 30.10.09   #6
    Uns Europäer dürften übrigens folgende Kosten mehr tangieren:

    Teure EU-Ratspräsidentschaft
    Wie Sarkozy ein Vermögen verbriet

    Der Teppich kostete 90.000 Euro, die Blumen waren doppelt so teuer, die Spitzenköche verbrieten fürs Diner mehr als eine Million: Frankreichs Präsident Sarkozy spielte während seiner EU-Ratspräsidentschaft im vorigen Jahr Sonnenkönig - nun hat der Rechnungshof das Ausmaß der Kosten enthüllt.
    ...

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,658127,00.html
     
  7. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    5.271
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 30.10.09   #7
    Ich sehe ihn auf Bildern eigentlich immer nur in "Grünzeug" herum laufen. :confused:
    Passt nicht so ganz.
    Mir ist der Typ eh' äußerst suspekt.
    Er profiliert sich lieber durch provokative Fernsehshows, als durch seine Politik. :weird:
     
  8. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.515
    Zustimmungen:
    3.889
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 30.10.09   #8
    Eben - oder der legendäre rote Kittel - aber vielleicht hat er mehrere davon. :p
    http://www.evworld.com/images/hugo_chavez_parade.jpg
    (Ich lass das Bild von Chávez lieber nicht direkt im Forum anzeigen, sonst bekommt Johannes noch die Krise. :D)
     
  9. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann Threadersteller v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    27.376
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    13.965
    Kekse:
    112.581
    Erstellt: 30.10.09   #9
    Sarkozy ist ein Mensch, der auf Großem Fuße lebt und sich mit schönen Frauen umgibt... er hat nie etwas anderes behauptet.

    Im Prinzip ist mir auch egal was der venezuelanische Staatspräsident tut... und wenn sein Volk hungert während er 240k€ für Klamotten rausballert, ist das des gute Recht des Volkes in Venezuela. Die Engländer leisten sich ja auch eine Königin mit Schlössern, Pomp und Gloria.

    Meine Kritik geht eher dahin, dass ich dachte, im "Sozialismus" soll das anders sein.
    Meine Kritik geht dahin, dass Chávez als leuchtender Stern des Sozialismus (was immer auch mit diesem Begriff assoziiert wird) gesehen wird, der Unterdrückung in Süd- und Mittelamerika beendet - dies aber trotz Ölmilliarden nicht mal in Venezuela hinkriegt. Aber Klamotten kaufen kann er - und wenn er auf Bildern "Grünzeug" trägt, dann versorgt er vermutlich Mätressen - ach nee - die gibt's ja auch nicht im Sozialismus? ... toller Präsident!
     
  10. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 30.10.09   #10
    Tja, diese Kritik hört sich ja auch schon deutlich differenzierter an, als das Foltergefängnis/Geheimpolizei-Szenario aus Deinem Eingangspost.

    Trotzdem finde ich es schwierig, sich eine Meinung über das Budget von Chavez zu bilden, wenn man nicht die Aufteilung des Geldes kennt. Wären die 240.000 Euro tatsächlich nur für persönliche Bekleidung gedacht, fände ich es auch ziemlich hoch.

    Gruß
    Hank
     
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.515
    Zustimmungen:
    3.889
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 30.10.09   #11
    Naja, also mir geht es so, dass ich eine gewisse Erwartung an eine Person als Repräsentant habe, völlig unabhänig davon, welche politische Gesinnung dahinter steht.

    In den EU-Ländern regieren keine Parteien deren politische Gesinnung es erlaubt, die Staatsgelder auf Kosten der Bevölkerung übertrieben zu verschwenden.
    Insofern ist die Verschwendung von Sarkozy nicht minder verwerflich wie die von Chávez.

    Stellt sich natürlich die Frage, warum die EU solche Etats nicht einfach deckelt?
     
  12. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    12.05.18
    Beiträge:
    2.836
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.048
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 30.10.09   #12
    Ich habe den Artikel zum werten Herrn Chavez ja gestern schon gelesen und musste doch etwas schmunzeln als ich heute den Thread entdeckt habe.

    Um das ganze mal etwas zu konkretisieren: Merkel schmeißt Partys für Ackermann, Sarkozy braucht einen Teppich für 90.000€ und Chavez braucht halt Kleidung für 240.000€

    Ich sehe da jetzt kein Problem! Es ist nunmal (leider) normal, dass sich die großen Staatsoberhäupter an den Steuergeldern bereichern und diese für eher unnötige Dinge verpulvern.

    Willkommen im Reich der Menschheit welches durch Korruption und Ungerechtigkeit regiert wird :o

    MfG
     
  13. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    4.828
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.449
    Kekse:
    43.798
    Erstellt: 30.10.09   #13
    Staatschefs, minister/innen und gekrönte häupter (nicht alle Dänen sind glücklich über ihre schöne kronprinzessin) verhalten sich wie kinder, finden sie keinen widerstand, wachsen die ansprüche.
     
  14. Samuel_Groth

    Samuel_Groth Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    Bensheim
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    38.210
    Erstellt: 30.10.09   #14
    Diamantenbesetzte Schlüpper vielleicht? Die Kronjuwelen wollen ja auch enstprechend verpackt sein. :D
     
  15. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    4.828
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.449
    Kekse:
    43.798
    Erstellt: 30.10.09   #15
    Vielleicht fließen aus diesem fond mittel in die venezolanischen jugendorchester, und die sind nun einmal einzig in der welt.

    "In Venezuela ist Musik eine Staatsaktion. Jedes Kind darf kostenlos ein Instrument erlernen, und manche werden sogar Stars - denn das System ist mehr als eine Sache der Sozialarbeit."
     
  16. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann Threadersteller v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    27.376
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    13.965
    Kekse:
    112.581
    Erstellt: 30.10.09   #16
    Ok, gönnen wir ihm pro Jahr 10 bei Armani gescheiderte Uniformen + 10 Paar adäquater Schuhe...

    da kommen wir - Toplevel vorausgesetzt - vielleicht auf 50.000€ - niemals aber 240.000...

    Aber auch 50.000€ für Klamotten sind viel, wenn in meinem Land die Leute hungern.

    Aber Kritik an Sozialisten ist nicht opportun. Meckern wir lieber wieder über Ulla Schmidt und ihre Dienstwagen-Peanuts ;)
     
  17. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 30.10.09   #17
    Unsachliche Kritik ist nicht opportun. Und wer gern polemisiert, der darf dann auch kein Glaskinn haben, denn sonst klingt das ein bisschen nach "Wasser predigen und Wein trinken..." ;)

    Gruß
    Hank
     
  18. jackson

    jackson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    2.934
    Ort:
    Woodside, San Mateo County , CA
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    19.140
    Erstellt: 30.10.09   #18
    Merkel und Berlusconi schmeissen auch Parties für Ackermann oder Parties mit Prostituierten und Models während Millionen in ihren Ländern auf der Strasse sitzen und hungern, ihr Dach überm Kopf verliern, keine Arbeit finden von der man leben kann und Ausbeuterkonzerne und -Firmen in ihren Ländern unterstützen, für Misstände in Pflegeheimen sorgen durch ihre Politik etc pp....
     
  19. Samuel_Groth

    Samuel_Groth Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    Bensheim
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    38.210
    Erstellt: 30.10.09   #19
    Olle Kamellen.

    Halten wir einfach fest, dass sich die Wirtschafts- und Politiksysteme darin gleichen, dass Sch**** immer oben schwimmt, Macht korrumpiert, Ideologien immer toll sind solange sie sich nicht dem Praxistest stellen müssen und das gemeine Volk zu dumm ist Systemversagen (rechtzeitig) zu erkennen bzw die Implementation Gap zu beseitigen.
     
  20. jackson

    jackson Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    2.934
    Ort:
    Woodside, San Mateo County , CA
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    19.140
    Erstellt: 30.10.09   #20
    aber auch weiterhin mehr als relevant und man braucht nicht lange warten bis z.B. hier in D die nächsten Skandale betreffs Verwicklungen mit Atomindustrie und Pharmakonzernen etc auftauchen. Darüberhinaus wird hier die 2- oder 3-Klassenmedizin für noch genug sozialen Sprengstoff sorgen.
    Und man braucht garnet nur auf Chavez schauen. Es gibt genug korrupte Regierungscliquen und Dynastien , die in der Geschichte den Sozialismus für ihre Zwecke missbraucht haben.
    Der Sozialismus ist deshalb nicht totzukriegen. Es liegt an den unfähigen Menschen, die an die Macht kommen!