Humbucker-Haube entfernen (Anleitung)

von Retrogame, 29.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Retrogame

    Retrogame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    532
    Erstellt: 29.05.16   #1
    Hallo zusammen,
    ich bau ja bekanntlich zurzeit meine E-Klampfe um und daher nutze ich die Chance sie noch etwas zu modifizieren. So auch die Tonabnehmer.
    Mir gefallen Tonabnehmer besser ohne Haube, meine Billig-Bausatz-China-Humbucker haben aber eine. Was tun? Natürlich entfernen.
    Ich hab mich etwas schlau gemacht und geschaut ob es hier bereits eine Anleitung dazu gibt, die Lösung war: Nein. Hier ist sie: Die jüngste Anleitung zum Thema Humbucker-Hauben!

    Hier ist der Neck-PU ganz:
    20160529_121606.jpg

    Und hier sein Freund, der Bridge-PU, getrennt von seiner Halterung (sieht traurig aus, oder?):
    20160529_121623.jpg

    Hier sehen wir die Lötstellen:
    20160529_121639.jpg

    Und das hier ist mein treuer billiger Conrad-Lötkolben mit dem ich schon viele Jahre löte:
    20160529_121650.jpg

    Hier ist der PU eingespannt:
    20160529_121654.jpg

    Und hier ist er schon befreit. Aber nicht durch den Lötkolben. Er erreicht nicht die nötige Hitze (er hat 30 W).
    20160529_124604.jpg
    20160529_124613.jpg

    Wie beim PU #1 wird PU #2 mit dem Dremel bearbeitet. Also Schraubstock:
    20160529_124734.jpg

    Flex-Scheibe:
    20160529_124739.jpg

    Sicherheit muss sein:
    20160529_124759.jpg

    Kurz darauf sind die Lötstellen weggeflext:
    20160529_124852.jpg

    Tadaa:
    20160529_124922.jpg

    Hier isser wieder in seiner alten Halterung:
    20160529_125443.jpg

    Familienbild:
    20160529_125701.jpg


    Ich hoffe, ich konnte euch damit helfen.
    Bisher weiß ich nicht, ob die PUs noch alle funktionieren. Das werden wir wohl erst Ende der Woche erfahren, wenn die Gitarre wieder ganz ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    4.214
    Kekse:
    38.397
    Erstellt: 30.05.16   #2
    Ansonsten könnte vielleicht auch dieses Tutorial hilfreich sein:



    :-)
     
  3. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    410
    Kekse:
    1.259
    Erstellt: 30.05.16   #3
    Gewitter ne...

    Da hast Du Dir aber eine Menge Arbeit gemacht.

    Das was die Kappe hält ist Lötzinn - also weiches Material. Mit einem scharfen Cutter-Messer kannst Du das Ruckzuck mit ein paar Schnitten auftrennen.

    Aber Deine Variante geht natürlich auch.

    Gruß
     
  4. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 30.05.16   #4
    Schöne Anleitung, nur zwei Anmerkungen dazu:
    Ich würde auch eher lieber nicht zum Dremel greifen, da:
    1. Metallstaub und Krümel gerne mal für Ungemach sorgen und
    2. Abrutschen oder Verkanten schnell der Tod einer Spule ist.

    In 99 % aller Fälle dürfte das aber reibungslos klappen.
     
  5. Retrogame

    Retrogame Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    532
    Erstellt: 30.05.16   #5
    Hab ich schon versucht. Aber meine Humbucker waren nicht so zu lösen. Nicht mal mit nem anderen Lötkolben der 450 °C hat.
     
  6. BUTTERKR?M

    BUTTERKR?M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    252
    Erstellt: 03.06.16   #6
    Habe ich auch schon mal erfolglos versucht abzulöten. Einen Dremel werde ich mir wohl auch mal zulegen müssen.
     
  7. Retrogame

    Retrogame Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    532
    Erstellt: 03.06.16   #7
    Einen Dremel kann man für vieles hernehmen. Fürs Flexen (Hab schon sicher 3 Mal die Scheiben erneuert :D ) von kleineren Sachen (Schrauben zum Beispiel) oder zum Schleifen mit dem Sandpapier-Aufsatz (der bei mir schon wieder fast aufgebraucht ist :D)...
     
  8. Schakal

    Schakal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    271
    Erstellt: 03.06.16   #8
    Vorher waren die Pu s trotzdem schöner.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Retrogame

    Retrogame Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    532
    Erstellt: 03.06.16   #9
    Das ist Geschmacksache.
     
  10. Retrogame

    Retrogame Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.16
    Zuletzt hier:
    24.03.17
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    532
    Erstellt: 09.06.16   #10
    Sie scheinen noch zu funktionieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping