Humbucker-Kabel austauschen

von 94erBrom, 11.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. 94erBrom

    94erBrom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.15
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    766
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    964
    Erstellt: 11.05.16   #1
    Hallo zusammen.

    Die Kabel an meinen ToneRider Alnico 4 sind mittlerweile sehr kurz, und ich muss sie jedes mal verlängern, wenn ich sie von einer Gitarre in eine andere verfrachte.

    Ich würde die 4-adrigen Kabel daher gerne gegen die guten alten Braided Shield Kabel tauschen. Die lassen sich auch leichter verlöten, sind stabiler und lassen sich leichter durch die Kabelöffnungen ziehen.

    Hat einer von euch das schon mal gemacht?

    Grundsätzlich muss ich ja "nur" die beiden Adern, die ich sonst erst im E-Fach zusammenlöte (die Verbindung zwischen beiden Spulen), schon im Gehäuse zusammenlöten und isolieren, den heißen Draht an die Seele des Kabels löten und isolieren, und die Masse der Spulen mit der Gehäusemasse zusammen auf das Drahtgeflecht legen...
    Ich fürchte allerdings, dass das mehr Arbeit ist, als zunächst vermutet.

    LG André
     
  2. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 11.05.16   #2
    Nun ja,

    als erstes musst Du mal den Pickup öffnen, was bei einem mit Kappe schon etwas arbeit ist. Dann hast Du die zwei Spulen, die jeweils einen Eingang und einen Ausgang haben - hier hast Du nun ein paar Möglichkeiten zu verkabeln. Gut wäre vorab zu wissen wie herum die einzelne Spule gewickelt ist um nicht unliebsamme Überraschungen zu erleben. Am besten schaust Du im Netz ob Du informationen zu Deinem PU findest und da kannst Du auch nach den diversen Verschaltungsmöglichkeiten schauen.

    Gruß
     
  3. 94erBrom

    94erBrom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.15
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    766
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    964
    Erstellt: 12.05.16   #3
    Hab meine ToneRider Alnico 4 gestern auf Braided Shield Kable umgelötet.
    Entsprechend der Einbauanleitung bzw. entsprechend der für die Verwendung im E-Fach schon auf 3 Adern zusammengeführten Kabel ergab sich dann folgendes:
    - Schwarzes und weißes Kabel zusammen gelötet und mit Schrumpfschlauch isoliert
    - Rotes Kabel auf Seele, mit Schrumpfschlauch isoliert
    - Grünes Kabel auf Masse/Drahtgeflecht
    - zu letzt die Basisplatte mit der Masse verlötet

    Da die Humbucker offene Spulen haben, musste ich natürlich auch kein Gehäuse ablöten.
    Einfach ausgebaut und aufgeschraubt, dann das schwarze Band mit einem Schraubenzieher von der Grundplatte gelöst, Spulen von der Basisplatte gezogen, die Ausrichtung des Magneten mit einem Post-it markiert und selbigen entnommen.
    Dann umgelötet, Magnet wieder rein, zugeschraubt und das schwarze Band wieder über die Ränder der Basisplatte gestülpt und angedrückt.

    Vor dem Zuschrauben habe ich noch den Widerstand des Pickups einmal durchgemessen, um sicherzustellen, dass alles richtig verbunden ist.
    Die Tonabnehmer werkeln nun wie gewohnt in meiner SG.

    Ich ärgere mich nur gerade etwas, dass ich das nicht im Bild festgehalten haben. Sonst hätte ich ein Tutorial dazu schreiben können.

    LG und danke für die Hilfe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 12.05.16   #4
    Das ist schon teilweise ganz schön fummelig. Wenn Tonerider aber mal ein paar Cent mehr in die Kabel investieren würde, hätte man mehr von ihnen. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die dünnen Drähte schnell mal reißen. Dagegen sind die Kabel bei Häussel-HB wie Panzer gebaut.
     
  5. 94erBrom

    94erBrom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.15
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    766
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    964
    Erstellt: 12.05.16   #5
    Das Problem mit den leicht reißenden Kabeln hatte ich aber auch schon bei Seymour Duncan Humbuckern.
    Wobei das bei den ToneRider öfter passiert.
    Generell mag ich die Vintage Kabel aber lieber. Sind einfach viel einfacher zu verbauen. Man muss nur etwas aufpassen, dass man keinen Kurzschluss über das Drahtgeflecht verursacht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping