HUs kaputt

von kleinershredder, 15.07.04.

  1. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 15.07.04   #1
    Ich weiß nich wo ich das hinschreiben sollte also scvhreib ich bei Technik weils um meine Tonabnehmer geht.
    Mein Problem is folgendes bei meiner Epiphone Explorer hab ich immer noch die Humbucker drin die beim kauf drin waren. Vorm viertel Jahr hat der HalsHU
    rumgesponnen ,is einfach ausgegangen aber durch nen kleinen Schlag ging das wieder. Und ich dacht mir so schlimm is das ja nich ich hab ja noch den StegHU. Der hat am Wochenende aber auch den Geist aufgegeben, gleiche Symptome mal geht er , mal nich , mal ganz leise und das schwankt dann immer hin und her. Meint ihr das könnt ein Wackelkontakt sein den man reparieren kann? Ich hab noch Garantie auf die Git und dachte mir weil ich mir eh HUs zum shredden ,z.B. Jackson HUs, kaufen wollt könnt ich mir Jackson HUs einbauen lassen die genauso teuer sind wie die ersatz HUs von Epiphone.
    DADann dacht ich mir aber vielleicht kriegt der Händler auch die Teile von Epiphone umsonst weil er vielleicht auch Garantie drauf hat. Dann würd er ja logischerweise keine Jackson HUS kaufen.
    1.Also erst will ich wissen ob ich neue HUs brauch
    2.Wenn ja Kann ich auch andere als Epiphone kriegen?
    3.Wenn ja und Jackson zu teuer ist welche günstigen alternativen gibt es, weil sie ja nur so teuer sein dürfen wie die Epiphone dinger.
    4.Wenn ich nur Epiphone kriege welche würden sich da empfehlen zum shredden?
    5.Ich will die Gitarre komplett schwarz machen wär also praktisch wenn es die HUs auch in schwarz gäb.

    Wer diesen absolut bescheuert strukturierten Text durchsteigt und dann noch die Fragen beantwortet dem danke ich jetz schon mal im vorraus. :great:
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.07.04   #2
    Womöglich sinds nur Wackelkontakte/kalte Lötstellen. Das ist bei Epi recht häufig. Mein Hals PU hat das auch immer gemacht.

    Kann auch am Schalter liegen. Toggle Switche sind da empfindlicher als die Fender-style 5ways, und Epi hat da nicht die besten drin.

    Bezweifle ich. Wenn garantier drauf ist und die Reparatur oder Ersatz haben willst, ist ja eigentlich Epi zuständig und nicht dein Händler. Der wohl gar keine Epi-Ersatz-PUs hat, die sind ja normalerweise nicht frei erhältlich. Wer will die schon als Austausch PU kaufen.. :-)

    Hab noch nie ne Preisliste für Epi-PUs gesehn. Wär wohl schwer, da "gleich teure" Jacksons zu finden.

    Da wirst du wohl nur die gleichen bekommen, die drin waren.
     
  3. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 17.07.04   #3
    Hallo,

    Das erste und einfachste.

    PU-Schalter prüfen, ob die Kontaktplättchen zu weit abstehen. Einfach nachbiegen, dann gehts wieder. Wenn dat nich funkt, Potis auf lose Kabel prüfen.

    Grüße, JO
     
Die Seite wird geladen...

mapping