I still love you

von Xeonadus, 04.01.08.

  1. Xeonadus

    Xeonadus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 04.01.08   #1
    Hi Leute,
    es war mal wieder so weit: Eine dunkle Nacht, viele alte Erinnerungen an vergangene Zeiten und aufeinmal musste wieder was zu Papier, was ich nicht länger hätte gefangen halten können. In diesem Text stecken diesmal richtig viele Emotionen und Erinnerungen. Zwar geht es nicht um mich, aber um die Beziehung zwischen meiner besten Freundin (Sie ist wie eine Schwester für mich :) ) und ihrem Freund (Auch ein sehr guter Freund von mir). Diese scheiterte vor 2 Jahren (Er wollte sich Fehler nicht eingestehen), aber mitlerweile sind sie seit 2, 3 Monaten wieder ein Paar (Was mich sehr freut, da ich mich mit beiden sehr gut verstehe). Dieser Text ist dem Freund von ihr gewidmet, der, als er sich seine Fehler eingestanden hat, 2 Jahre lang um sie gekämpft hat, nicht aufgegeben hat und letztendlich belohnt wurde.
    Lest den Text einfach mal mit dieser Hintergrundgeschichte. Was er dazu sagt, weiß ich noch nicht, da ich noch keine Gelegenheit hatte ihm den Text zu zeigen, aber ich hoffe, dass ich das ausdrücke, was er fühlt.

    Hier der Text... I still love you


    Verse 1:
    So many memories are passing before my eyes
    Like the trees next to this road I am going on
    Every inch makes me regretting one of my lies
    And now I hate it, that I have been gone

    Verse 2:
    So many days I have thought to waste on you
    But today I wish I could take them back
    Like the sky is able to return to its bright blue
    But the only chance is to follow my track

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I fucking miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 3:
    So many hours I have wasted on dreaming in you
    .
    And my desire is that my dreams could become true
    .

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I fucking miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Ihm fehlen zwar noch zwei Zeilen, aber dafür fällt mir bestimmt noch was ein (Vorschläge werden gerne entgegen genommen :) ). Musikalisch schwebt mir etwas im Stil von Joe Satrianis - Always with me, always with you oder etwas im Stil von Still got the Blues von Gary Moore vor. Nun bin ich auf eure Kritik gespannt. Eine Story in allen Einzelheiten ist nicht drin, da der Text was persönliches hat und bestimmte Dinge einfach nicht in die Öffentlichkeit gehören (Ich denke, dass das verständlich ist :) ).

    Eine gute Nacht wünsch ein immer noch in Erinnerungen hängender
    Xeonadus
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.01.08   #2
    Hi Xeonadus,

    beim Englischen sind mir ein paar Sachen aufgefallen, aber da will ich nate nicht vorgreifen.

    Ob Du genau die Gefühle getroffen hast, die Dein Freund hatte (wann auch immer: ich kann mir vorstellen, dass da eine Menge Gefühle eine Rolle gespielt und diese sich munter oder auch weniger munter abgewechselt haben ...), kann wohl nur er beantworten.

    Das wäre für mich aber nicht entscheidend. Entscheidend wäre für mich als unbelasteter - und unkundiger - Hörer ob es für mich stimmig ist und ob ich mich da rein versetzen kann. Du kannst Dich also ruhig etwas von dem "lebenden Vorbild" lösen, wenn es um Poesie und songtexte geht.

    Wenn ich es richtig mitbekommen habe, hast Du in Deinem Text einen Teil der gesamten Geschichte umgesetzt - nämlich den, wo sie auseinander sind, er sich seiner Fehler bewußt ist und daraufhin seinen Weg geht, ohne zu wissen ob er sie wieder gewinnen kann - aber er weiß, dass er nur diesen Weg gehen kann, egal wie sie sich letztlich entscheidet.

    Also es ist die Stimmung eingefangen, in der er das eine nicht mehr und das andere noch nicht hat - wenn ich da richtig liege. Anders kann ich mir auch Deine Assoziation zu "Still got the blues" von Gary Moore nicht vorstellen.

    An sich finde ich es etwas schade, dass der glückliche Ausgang ausgelassen wurde - aber das ist natürlich Deine Entscheidung. Also es kommt bislang nicht rüber, dass es sich gelohnt hat, dass er (und hoffentlich sie auch) am Ziel angelangt ist und dass sie auf einer neuen Ebene mit einer neuen Qualität zueinander gefunden haben. Schade, imho - denn sehnsuchtsvolle Lieder gibt es viele - aber dieses spezielle Thema nur selten ...

    Wie auch immer - das ist alles Deine Entscheidung - ich wollte halt ein Feedback aus meiner Sicht dazu geben.

    x-Riff
     
  3. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 04.01.08   #3
    Hi x-Riff,
    mich hätte es ehrlich gesagt gewundert, wenn ein Text, den ich mitten in der Nacht schreibe, sprachlich hundert Prozent richtig wäre :D . Wäre echt super, wenn jemand mit Erfahrung im Englischen Bereich drüber schauen könnte (Vielleicht ist das ja auch schon passiert, während ich hier rumtippe) :) .
    Den Sinn und die Situation des Textes hast du, um deine Frage zu beantworten, richtig erkannt. Er soll die 2 Jahre beschreiben, in denen er nicht wusste was kommt und bedauerte was war. Allerdings stimm ich dir zu, dass noch ein Ende rein muss. Gestern Nacht war ich einfach zu müde und da hat mein Kopf wohl leider abgeschaltet. Ich werde wohl von einer vierten Strophe Gebrauch machen und das Ende unterbringen. Danke nochmal für den Tipp x-Riff :) .
    Die Assoziation zu Still got The Blues war eigentlich nur auf musikalischer und nicht auf inhaltlicher Ebene gedacht. Doch beim genauen hinsehen, haben beide Texte echt was gemeinsam. Da hat mich der gute Gary wohl doch unbewusst beeinflusst.
    Beim schreiben des Textes habe mehrere Einflüsse gehabt: Erinnerungen an die Zeit damals, ähnliche Erinnerungen von mir und das Video zu "Always with me, always with you" von Joe Satriani ( http://youtube.com/watch?v=F4fPv450OYM ). Ich hab mir vorgestellt, wie das lyrische Ich eine Straße entlang wandert, sich erinnert, alles bereut und hofft dass der Weg ihn irgendwann wieder zu seiner Geliebten führt.
    Musikalisch denke ich da an eine Westerngitarre als Rhythmusinstrument und ich werd mir wohl meine Paula umschnallen und softe Leadparts in einem leicht angezerrten Sound spielen.

    Danke für deine Hilfe X-Riff. Und danke schon mal im Vorraus für die Hilfe der anderen.

    Schönen Freitag
    Xeonadus
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.01.08   #4
    Hi Xeoandus,

    ja gerne geschehen. Sprachlich wird sicher noch was kommen, denke ich mal.

    Inhaltlich und musikalisch: da sehe ich schon einen Zusammenhang.
    Still got the blues finde ich - nun ja: blue halt, was mit melancholisch nur unzureichend beschrieben ist. Aber doch auf keinen Fall triumphierend, erfreut oder eine ähnliche Empfindung wie ich sie doch bei einem Menschen erwarten würde, der durch ein Tal der Entbehrungen wandert um endlich dann doch die Oase zu finden ... Diese Stimmung vermittelt mit auch der song von Joe Satriani nicht - wenngleich er mehr in der Schwebe bleibt als der von Gary Moore, imho ...

    Insofern denke ich spielt es doch eine Rolle, welchen Zeitpunkt der Erzählung man ansetzt ...

    Also vor dem Weiterschreiben noch mal nach der Stimmung schauen.
    Freilich kann sich sowohl Text als auch Musik im Laufe eines songs entwickeln ... nicht unbedingt einfach, aber wenn es klappt, dann ist halt oft auch eine richtige Perle in greifbarer Nähe ...

    x-Riff
     
  5. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 04.01.08   #5
    So many memories are passing before my eyes
    Like the trees next to this road I am going on
    besser: "I'm walking on.."
    Every inch makes me regretting one of my lies
    And now I hate it, that I have been gone
    besser: "I hate it now that I have gone" das "been" muss aber in jedem fall raus!

    Verse 2:
    So many days I have thought to waste on you
    den satz verstehe ich nicht
    But today I wish I could take them back
    Like the sky is able to return to its bright blue
    da erwartet man etwas nach diesem satz, du startest mit einem vergleich "like.." der aber nicht aufgelöst wird.
    But the only chance is to follow my track

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I fucking miss you
    das gehet nicht, ich kann dir das nicht erklären, aber in diesem zusammenahng würde man niemals "fucking" sagen
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 3:
    So many hours I have wasted on dreaming of you
    .
    And my desire is that my dreams could become true
    der satz ist nicht elegant, ich habe aber geraden keine alternative im kopf. ich schreib eine rein, wenn mir eine einfällt
    .

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I fucking miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.01.08   #6
    But today I wish I could take them back
    Like the sky is able to return to its bright blue
    da erwartet man etwas nach diesem satz, du startest mit einem vergleich "like.." der aber nicht aufgelöst wird.
    Dieses like gehört zur oberen Zeile, so wie ich es verstehe:
    Aber heute wünschte ich, ich könnte sie zurücknehmen
    so wie der Himmel fähig ist sein (ursprüngliches) helles Blau wieder einzunehmen ...
    Sprachlich könnte das aber auch eleganter sein, da inhaltlich eine Handlung zurücknehmen (lyrisches Ich) und die Fähigkeit zur Änderung (Himmel) doch nicht so ganz auf einer Linie liegen und dieses like in Kombination mit is able grammatikalisch ne andere Konstruktion ist ...

    Ansonsten hatte ich die gleichen Stellen wie wilbour vor Augen ohne sie genau so klar zu haben ...

    x-Riff
     
  7. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 04.01.08   #7
    achso, hab ich nicht gesehen. vielleicht sollte man das verdeutlichen....

    "today I wish I was able to take them back,
    like the sky is able to return to its light blue again"

    oder sowas....
     
  8. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 04.01.08   #8
    Hi,
    erstmal ein großes Dankeschön an euch für eure Hilfen und Antworten :) . Jetzt antworte ich mal der Reihe nach:

    Zu erst einmal muss ich dir Recht geben x-Riff: Inhalt und musikalische Untermalung sollten eine Einheit sein. Das möchte ich auch mit der Leadgitarre ausdrücken. In der vierten Strophe, in der die Melancholie zur Euphorie umschlägt, möchte ich auch das Riff wechseln um es zu verdeutlichen. Ich habe mir schon überlegt wie ich es aufbaue (Rein Leadgitarretechnisch):

    Verse 1: Wenige und lang gezogene Töne mit viel Vibrato
    Verse 2: Mehr Töne, die etwas verzweifelter Klingen sollen (Quasi die Gitarre zum Weinen bringen)
    Verse 3: Siehe 2. Strophe
    Verse 4: Leidenschaftlich und vorallem etwas schneller als vorher. Inhaltlich stell ich mir vor, wie er sie da stehen sie, da sie ihn auch nicht vergessen kann und sie aufeinander zu rennen.

    Inhaltlich werde ich mich zwar noch Stark an der reellen Geschichte orientieren, aber ein paar Sachen weglassen und ein paar neue dazumachen damits mir besser gefällt.

    Nun zum sprachlichen Teil. Ich habe alle Änderungen übernommen, da sie mir einleuchtend waren. Hier noch eine Antwort auf deine Frage:

    So many days I have thought to waste on you
    den satz verstehe ich nicht
    But today I wish I could take them back

    Nun ja: Er erinnert sich, dass er damals gedacht hat, dass er Tage an sie verschwendet hat, aber heute wünscht er sich, sie zurückzuholen, da er gemerkt hat, dass es doch keine Verschwendung sondern wahre Liebe war.

    Hier nochmal die aktuelle Version vom Text (Aufgefüllt wird, sobald mir was einfällt, weil ich nichts erzwingen möchte und mir Zeitlasse):

    Verse 1:
    So many memories are passing before my eyes
    Like the trees next to this road I am walking on
    Every inch makes me regretting one of my lies
    I hate it now, that I have gone

    Verse 2:
    So many days I have thought to waste on you
    Today I wish I was able to take them back
    Like the sky is able to return to its light blue
    But the only chance is to follow my track

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 3:
    So many hours I have wasted on dreaming of you
    .
    And my desire is that my dreams could become true
    .

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 4:
    .
    .
    .
    .

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Weitere Kommentare zum Text würden mich wirklich sehr freuen :)

    Liebe Grüße
    Xeonadus
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 04.01.08   #9
    Okay - hört sich nach großem Kino an!

    Ich finde es immer klasse, wenn man gleichzeitig zu Musik und Text auch Bilder im Kopf hat.

    Ein paar Anmerkungen zum Text so far:

    Verse 1:
    So many memories are passing before my eyes
    Like the trees next to this road I am walking on
    Every inch makes me regretting one of my lies
    I hate it now, that I have gone


    Verse 2:
    So many days I have thought to waste on you
    Today I wish I was able to take them back
    Das würde ich irgendwie anders machen ...
    I used to think I (only) wasted (my) time with you
    Today I want each single hour with you back (again)
    ... irgend so was in die Richtung ...

    Like the sky is able to return to its light blue
    and whish I could do it like the sky returns to its light blue ... (als Anregung)
    But the only chance is to follow my track
    but my only chance oder but the only chance I´ve got ...

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 3:
    So many hours I have wasted on dreaming of you
    .
    And my desire is that my dreams could become true
    .

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 4:
    .
    .
    .
    .

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you


    So weit erst mal.

    x-Riff
     
  10. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 04.01.08   #10
    aah achso, ok. der satzbau ist leider verquer, daher habe ich da den zusammenhang nicht verstanden. so wie du es hast, heisst es etwas in die richtig wie "so oft habe ich daran gedacht, mich an dich zu verschwenden", das war in dem zusammenhang irgendwie komisch.
    die vorschläge von x-riff sind auch gut, ich verbesser hier einfach mal den satzbau, kannst ja in ruhe gucken, was dir am besten gefällt.

    "I tought I've wasted so many days on you,
    but today I wish I could take them back"

    dann stimmts auch....
     
  11. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 14.01.08   #11
    Hallo Leute,
    da bin ich wieder. Schulstress ist erstmal wieder vorbei und schon gehts weiter mit dem Texten :) Bisher bin ich ganz zufrieden mit dem Text. Ein passendes Ende bekomm ich einfach nicht hin, ohne dass der Text sein Flaire für mich verliert :( Vielleicht habt ihr ja Ideen :)

    Erstmal die aktuelle Version des Textes :) :

    I still love you

    Verse 1:
    So many memories are passing before my eyes
    Like the trees next to this road I am walking on
    Every inch makes me regretting one of my lies
    I hate it now, that I have gone

    Verse 2:
    I thought I've wasted so many days on you,
    but today I wish I could take them back
    Like the sky is able to return to its light blue
    But the only chance is to follow my track

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 3:
    So many hours I have spend in dreaming of you
    My memories have become dreams of me
    And my desire is that my dreams could become true
    Because my heart is locked and you are the key

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 4:
    After a walk of a thousand painful steps
    . (Hier möchte ich sowas sagen wie "Und jeder hat mich weiter weg von dir gebracht", bekomms aber in keinen knackigen Satz :( )
    I will return to the place where I began
    . (Hier will ich sagen, dass SIE ja am Ende des Weges ist, da das Lyrische Ich sie dort ja zurückgelassen hat. Oder so etwas wie "Ich habe erkannt, dass das der einzige Weg zurück zu dir ist".)

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to hear is: I love you too

    Ich hätte gerne eine abgeschloßene Handlung drin, aber irgendwie schreckt mich der Gedanke an eine 5. Strophe gänzlich ab, da mir 4 gerade noch so gefallen und es nicht mehr werden soll. Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen. Wenn ihr Ideen habt, wäre ich sehr froh, da ich momentan keine Idee hab, wie ich das Happy-End in einer vierten Strophe verpacken soll. Meine aktuelle Version der 4. Strophe gefällt mir auch nicht so 100%...

    Musikalisch wird es doch etwas anderst, so wie hier der Song "Tragedy of Life" (Black Rose ist eine Band aus der Umgebung hier ;) ): http://www.myspace.com/blackrosemusik

    Naja, mal sehen, vielleicht kommt mir morgen bei nem Waldspaziergang ein guter Gedanke :)

    Mit der Bitte um Feedback
    Xeonadus
     
  12. Queen Bee

    Queen Bee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.01.08   #12
    Hallo,
    es ist, sorry!, zu "deutsch" und ich bin kein native speaker....
    Ich male mal in Blau dazwischen:

    Allerdings ist mir der ganze Text irgendwie nicht schlüssig.
    Du hast gelogen, und Zeit mit ihr verschwendet, bist weggegangen, und SIE hat nach wie vor den Schlüssel zu deinem Herzen, und du mußt deinem Weg folgen? Weg von ihr?
    Sie ist aber doch die Verlassene, und muß eigentlich gewiß nicht drauf warten, daß du zurückkommst, nach dem Vortext, und du sozusagen gnadenhalber sagst, daß du sie doch noch liebst?
    Dieses "*still* love you" paßt da nicht, eher würde ein I love you more than ever (*knirsch* aber korrekt) passen.
    Da ist insgesamt noch ein Konflikt drin, muß sie verzeihen, und wenn ja was?
    Du bist ja abgehauen...warum sollte sie?
    Möchtest du überhaupt, daß sie das tut, oder ist es eher eine vergangene Liebe?

    Bitte versteh mich richtig, ich will dir nichts, das Thema ist interessant, aber ein bißchen feilen muß noch sein. Irgendwie sind die Verhältnisse völlig unklar.
    Ich würde dir empfehlen, englischsprachige mailpartner zu suchen, die immer mal drübergucken und die Germanismen ändern.

    Es ist extrem schwer, in einer anderen Sprache als der eigenen wirklich gut zu schreiben, und auch nach 25 Jahren Praxis gebe ich immer noch ab und zu Anlaß zu unvermuteter Heiterkeit, weil man manche "standing idioms" einfach nicht drauf hat...:rolleyes:

    So, und jetzt darfst du mich auch hauen....;)
     
  13. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 15.01.08   #13
    ich tu mal die verbesserungen von Bee außen vor lassen, weil da einiges nicht so ganz passte, und mach auch nochmal n paar anmerkungen:

    I still love you

    Verse 1:
    So many memories are passing before my eyes
    Like the trees next to this road I am walking on
    besser "the trees by the road"
    Every inch makes me regretting one of my lies
    regret
    I hate it now, that I have gone
    also da gibt es verschiedene möglichkeiten:
    looking back, i hate that i have left (you)
    oder
    makes me regret i ever left
    oder
    i hate that i went away
    ....
    [edit:]verdammt, es muss ja ein "gone" am ende stehen :o
    dann wird das schwer.....man kann nämlich selber eigentlich nicht "gone" sein, weil man ja immer irgendwie mit sich selber verbunden bleibt, und wenn dann der andere "weg" ist, und man selbst nur "weggegangen"= gone away ....
    hm
    i left you behind but i hate (that) you're gone <----das ist irgendwie verwirrend, aber drückt eigentlich ganz gut aus, was du sagen willst.,...und is das einzige, was mit spontan mit "gone" am ende einfällt...




    Verse 2:
    I thought I've wasted so many days on you,
    i'd
    but today I wish I could take them back
    hm, irgendwie macht das "but" keinen sinn,,denn wenn du dir eh dachtest, dass die tage verschwendet waren, warum "aber" *ich wünschte ich könnte sie zurücknehmen*?
    willst du sagen "aber heute wünschte ich, ich könnte sie (die tage) zurückhaben?
    das wäre dann
    but today i wish those days back
    oder deutlicher:
    but now i wish i could turn around and go back

    Like the sky is able to return to its light blue
    like the sky can return
    dieses bild find ich total super übrigens

    But the only chance is to follow my track

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 3:
    So many hours I have spend in dreaming of you
    My memories have become dreams of me
    have become dreams (of me macht keinen sinn, da das dann verstanden werden würde als "träume von mir", also träume, in denen es um dich geht)
    And my desire is that my dreams could become true
    Because my heart is locked and you are the key

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 4:
    After a walk of a thousand painful steps
    . (Hier möchte ich sowas sagen wie "Und jeder hat mich weiter weg von dir gebracht", bekomms aber in keinen knackigen Satz )
    all taking me further away from you
    I will return to the place where I began
    . (Hier will ich sagen, dass SIE ja am Ende des Weges ist, da das Lyrische Ich sie dort ja zurückgelassen hat. Oder so etwas wie "Ich habe erkannt, dass das der einzige Weg zurück zu dir ist".)
    ich weiß nich, da fällt mir nicht wirklich was ein, was nicht cheesy klingt.
    "because my destiny is with you",,,,aber das klingt wie gesagt wirklich,,,schnulzig.


    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to hear is: I love you too



    dem kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich zustimmen, da ich schon einen gewissen roten faden in dem text erkennen kann,,,sicher, die ersten zeilen sind irgendwie unklar, aber danach ist das muster doch ganz gut zu erkennen,,,,,er geht weg, weil er denkt, sie ist nicht das, was er sucht, und zugleich weiß aber alles in ihm drin, dass sie doch zusammengehören. alles was er unternimmt, um weiterzukommen, um seiner situation zu entkommen, führt ihn weg von seiner eigentlichen erfüllung/bestimmung, nämlich bei ihr zu sein. und dennoch weiß er, dass er nach all den irrwegen wieder dort ankommen wird...

    dass er sich erbarmt zu jemandem zurückzugehen, der das eigentlich nicht verdient hätte, kann ich da nicht herauslesen.


    was ich vielleicht noch einbauen würde ist das bild von einem kreis, in dem du dich bewegst, der dich dann eben wieder zum ausgangspunkt bringt,,,,,damit kannst du dann diese ganzen gegensätze: "weggehen-zurückwollen-sich weiter entfernen- am ende doch wieder zurückkommen"
    schöner wieder auflösen.
     
  14. Queen Bee

    Queen Bee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 15.01.08   #14
    Hi, nate,
    Nee, eben gerade nicht, eher andersrum.
    Das Argument "ich liebe dich doch noch" scheint mir ein ziemlich schwaches, um ihn als Frau dann zurückzunehmen, wenn er sich so aufgeführt hat wie am Anfang beschrieben.
    Naja, Lyrik halt, die war und ist nie logisch.;)

    Und klar weiß ich, daß ich "verschlimmbessert" habe (für meinen eigenen Krams brauche ich für gewöhnlich um die 20 Anläufe, bis es wirklich paßt), aber so Sachen wie "before my eyes" gehen einfach nicht.
    Das ist nicht das deutsche "vor", sondern hat eher eine zeitliche Komponente (the day before) und andere Implikationen.
    Am ehesten paßt da noch: to see you in my mind's eye, was aber viel zu lang ist.

    Gesungen kriegen es die meisten deutschsprachigen Zuhörer zwar sowieso nicht mit, aber trotzdem sollte man den Anspruch haben, grammatikalisch und bedeutungsmäßig korrekt zu sein. Nur geht das leider nicht mit einem Lexikon und Wort-für-Wort-Übersetzung, dafür muß man eine Sprache schon ziemlich fließend sprechen können....
     
  15. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 15.01.08   #15
    Hi,
    so viel Kritik zu meinem Text, da muss ich mal jetzt Schritt für Schritt vorgehen :) Zuerst möchte ich euch danken, dass ihr euch die Zeit genommen habt und meinen Text korrigiert habt.

    Zuerst zu Queen Bee:
    Before in der ersten Zeile müsste eigentlich passen. Die Idee hab ich mir nämlich gewissermaßen von Kansas "ausgeborgt", die singen in "Dunst in the Wind" nämlich folgendes: "All my dreams, pass before my eyes". Ansonsten klangen deine sprachlichen Anmerkungen eigentlich recht plausibel.
    Inhaltlich mag es sein, dass manches nicht schlüssig wirken, aber es hat sich in Realität wirklich so abgespielt zwischen meiner besten Freundin und ihrem Freund ;). Das ist auch der Punkt, warum es mir schwer fällt ein Happy-End zu schreiben: Für Außenstehende gibts einfach keine plausible Erklärung ;) Hier gibts auch den ein oder anderen der es nicht versteht, dass die beiden wieder zusammen sind. Die Liebe ist glaube ich selten zu erklären :-D . Das gesuchte Argument ist einfach nur: Liebe. Nicht mehr und nicht weniger.
    Aber um den Text dennoch schlüssig wirken zu lassen, bleibt der Text wohl oder übel offen, d.h. fast mehr als Bitte als als Geschichte. Das widerspricht zwar meinem gestrigen Wunsch, aber dein Post hat meine Befürchtung, es könnte unschlüssig wirken, bestätigt.

    Zu Nate:
    Einen Großteil deiner Änderungen werd ich wohl übernehmen. Vorallem "I left you behind but i hate you're gone" passt vom Inhalt her sogar besser als alle bisherigen Versionen von mir :)

    Die richtige Version vom Text und ein paar weitere Worte von mir kommen gleich per Editfunktion, aber zuerst geh ich mal was essen (Mutter schreit schon rum ;) ).
     
  16. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 15.01.08   #16
    Hi xeonadus,
    schöner Text und ´ne kleine Idee für deine 4. Strophe.
    After a walk of a hundred painfull miles
    my life´s still a puzzle of a thousand tiles
    And I return to the place where I began
    And I will find you there, I know I can

    Grüße
    willy
     
  17. Xeonadus

    Xeonadus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 15.01.08   #17
    Naja, dann mach ich hier mit dem Post weiter :) Also Ich habe größtenteils Nates Verbesserungen akzeptiert und eingebaut. Und danke Willy: Das war genau sowas, was ich haben wollte :) Wenn du nichts dagegen hast übernehm ich das so 1:1 :)

    D.h. der Text sieht jetzt so aus:

    Verse 1:
    So many memories are passing before my eyes
    Like the trees by the road I am walking on
    Every inch makes me regret one of my lies
    I left you behind but I hate you're gone

    Verse 2:
    I thought I'd wasted so many days on you,
    But today I wish those days back
    Like the sky can return to its light blue
    But the only chance is to follow my track

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 3:
    So many hours I have spend in dreaming of you
    My memories have become dreams of me
    And my desire is that my dreams could become true
    Because my heart is locked and you are the key

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to say is: I still love you

    Verse 4:
    After a walk of a hundred painful miles
    my life is still a puzzle of a thousand tiles
    And I return to the place where I began
    And I will find you there, I know I can

    Chorus:
    And I hope this way leads me to you
    Because I miss you
    I cannot live without you
    And all I want to her is: I love you too

    Danke für die Hilfe. Und einen schönen Dienstag.
    Xeonadus
     
  18. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 15.01.08   #18
    Klaro, kannste haben, freut mich, wenns gefällt.
    willy
     
  19. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 15.01.08   #19
    sorry, aber auch das ist schlicht und ergreifend nicht wahr. "before my eyes" ist grammatikalisch nicht zu beanstanden.
     
  20. LeandraLocke

    LeandraLocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 15.01.08   #20
    Ein paar kleine Fehlerchen noch:

    Verse 1:
    I left you behind but I hate that you're gone
    Klingt besser, muss da für mich vom Gefühl her auch rein, das andere wäre nicht mal grammatikalisch richtig.

    Verse 3:
    So many hours I have spenT (hört man beim Singen zwar net aber wurst) dreaming of you (das "in" muss raus, wenn überhaupt "with" oder "on"
    My memories have become dreams of MINE
    (Jetzt bekommen wir ein Prob mit dem Reim auf Key... hm...)
    And my desire is that my dreams could come true

    Tja, der Reim... fine, line, sign, entwine, devine, wine...

    HA! Hab die Lösung :D
    My memories have become only dreams for me.
    Da kann das me drin bleiben und es ist grammatikalisch korrekt.

    Verse 4:
    After a path/road (walk ist ein Spaziergang) of a hundred painful miles

    Ach ja zum Chorus:
    Statt way fände ich hier auch path oder road besser. Es geht ja um einen Weg im Sinne von Straße und nicht Weg im Sinne von Art. Way inkliniert (ist das auf deutsch überhaupt ein Wort? Isch nix mehr deutsch könne :D ) stärker zu Art und Weise.

    An sonsten... HACH, sehr schön, sehr emotional. Kanns kaum erwarten, das vertont zu hören.


    Ach ja und wegen dem "Before": "In front of" wäre richtiger, before wird aber sehr häufig auch in diesem Kontext genutzt und ist, wie nate sagte, nicht zu beanstanden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping