Ibanez - aber welche?

von Fischer-Fritz, 01.05.08.

  1. Fischer-Fritz

    Fischer-Fritz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.08   #1
    So, hallo ^^

    Ich bin Anfänger und möchte mir gerne eine Ibanez Gitarre bestellen. Nur stellt sich mir die Frage welche es denn nun werden soll.
    Im örtlichen Musikladen hab ich schon festgestellt, dass Ibanez Gitarren meiner Meinung nach gut in meiner Hand liegen.
    Konnte es jedoch nur mit einer gsa60 probieren (und habe keinen größeren Musikladen in der nähe.)
    Bands die ich mag wären zB Metallica, Rammstein, ... , und öfters mal auch Black/Death Metal.

    Zur Auswahl stehen nun folgende Gitarren:
    Ibanez RG321MH (mein Favorit)
    Ibanez SA160
    Ibanez RGR170

    Vom Sound sagen mir die Gitarren grundsätzlich zu (da es keine von diesen im Musikgeschäft hier gibt, habe ich im internet soundsamples gesucht mit möglichst gleichem Equipment)
    Ist der Hals dieser Gitarren dem der GSA60 ähnlich bzw gleich?

    Ich würde dann gerne einen Line 6 Pocket Pod dazu kaufen, da ich wohl hauptsächlich über Kopfhörer spielen werde.

    Grüße
    Fischer-Fritz
     
  2. "Joker"

    "Joker" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    511
    Ort:
    Prien a. Chiemsee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    766
    Erstellt: 01.05.08   #2
    Wie siehts mit dem Tremolo aus , benutzt du es ? oft oder gar nicht ?
     
  3. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 01.05.08   #3
    Hmm...so von den Angaben her würde ich zu den 3 Klampfen Folgendes sagen:

    Denke bei der RG und der SA musste halt schaun was du genau möchtest. HH oder HSS, feste Brücke oder mit Vibratosystem, 22 oder 24 Bünde... beide haben nen Mahagonikorpus, wären somit gut für Musik der härteren Ecke geeignet. Die GRG besitzt 2 Humbucker und nen Single-Coil. Ist soweit recht flexibel (die anderen jedoch irgendwo auch). Wie sich jetzt der Lindenkorpus auswirkt, weiß ich nicht genau. Hab noch nie ne Gitte mit jenem Holz gespielt. Besitzte selbst ne Mahagoniklampfe und die ist bestens für Rock/Metal. Viel Sustain und schöner warmer Sound.
    Würd jetzt noch die hier benennen:
    https://www.thomann.de/de/ibanez_sa260fmtlb.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_szr520tgb.htm

    Generell wirste wohlmöglich mit den genannten Klampfen bestens Rock spielen können.

    *Edit*
    Ach ja, noch was. Kauf dir lieber nen Roland Micro Cube. Da haste alle nötigen Effekte dabei, die du evtl. brauchst. Hab mir das Teil auch zu Beginn gekauft und bin damit absolut zufrieden, aber nicht nur ich!!!-> http://musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-mir395740164de.aspx
     
  4. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 01.05.08   #4
    also dieses teil sieht für mich ziemlich winzig aus, oder sieht das nur so aus ? wenn der so klein ist, wie ich mir ihn vorstelle, dann kann der sound doch nicht toll sein.
     
  5. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 01.05.08   #5
    Glaubs mir, das Teil reicht vollkommen für zu Hause. Voll aufgedrehtm kanns dem Nachbarn schnell auf den Sack gehn. Du sagtest du spielt eh meist über Kopfhörer und ich gehe nun auch davon mal aus, dass du ab und zu auch mal ohne gern spieln würdest. Da wäre der Cube 1a. Ich kanns dir aus erster Hand sagen, das Teil ist für daheim mehr als laut genug. Spiel den einfach mal wo an und du wirsts sehen. Son Pod is ganz witzig, aber jenes z.B. später als Haupteffektgerät zu verwenden, halte ich für eine schlechte Wahl. Der Cube ist 10x sinnvoller als der Poket Pod. Außerdem sind die Effekte made by Boss, sofern es dir auf die Quali ankommt.
     
  6. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 01.05.08   #6
    Voreilige und falsche Schlussfolgerung!
    Hab selber bis vor einigen Wochen immer nur so viel drüber gelesen und war skeptisch ob das Ding wirklich so gut ist.
    Klein ist er in der Tat, aber nur in der Größe. Effekte sind wirklich gute Qualität und man ist schön flexibel. Was die Lautstärke angeht: der Kleine ist 3mal laut genug für zuhause! Also ich dreh den bei weitem nicht ganz auf...
    Würd dir den also auch eher empfehlen als einen POD. Könnte mir nämlich vorstellen das immer mit Kopfhörer zu spielen irgendwann nervt. Zumindest wär es bei mir so...aber hast ja an dem Cube auch einen Kopfhörer Anschluss, von daher...

    Was die Klampfe angeht:
    So weit ich weiß haben die RG und die SA Serie andere Hälse. Kann dir also schwer einer sagen welche du am besten nimmst, weil du beurteilen musst, welcher Hals dir besser passt.
     
  7. Hamster17

    Hamster17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.08
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 02.05.08   #7
    Hi,

    also zu den Ibanez kann ich dir nix sagen da ich selber keine habe.

    Aber den Line6 Pocket Pod habe ich. Fürs Üben mit Kopfhörer echt genial!:great:
    Da kannst du Batterien rein geben, mit dem Gürtel-Clip entweder am Gitarrengurt oder am Hosengürtel drangemacht und ab geht die Post.
    Durch die Möglichkeit des Batteriebetriebes bist du sehr flexibel.

    Als Übungsamp solltest du dir vielleicht auch den VOX-DA5 anschauen. Den habe ich auch - gefällt mir super. Vor allem die Möglichkeit die Leistung des Amps in 3 Stufen regeln zu können - für zu Hause echt genial. Damit klappts dann auch mit den Nachbarn.

    lg Franz
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 02.05.08   #8
    Der Sound ist zumindest voll ausreichend - der hat ja auch nix mit der Größe oder der Watt-Zahl zu tun. Der Cube hat auch noch den Vorteil, dass man einfach einen Gitarrengurt dranmachen kann und dann kann man ihn problemlos überall mit hinnehmen und auch per Batterie hält er viele, viele Stunden. Auch ist's nett, dass man (wenn man ein entsprechendes Kabel hat, nicht teuer) einen MP3-Player oder ähnliches problemlos anschließen kann und somit den kleinen auch als Boxen für unterwegs usw. nutzen kann. Damit ist man schonmal recht flexibel, zumal Kopfhörer anschließen auch kein Hexenwerk ist bei dem. Jedenfalls flexibler, als wenn man nur einen Pocket Pod hat - da MUSS man über Kopfhörer spielen. Zusätzlich OK, aber nur - dann lieber den Micro Cube.

    Hier habe ich mal ein Review zu einem "potentiellen Anfängerset" geschrieben, wo eben der auch dazu gehört:
    https://www.musiker-board.de/vb/rev...-micro-cube-ein-potentielles-anf-ngerset.html

    EDIT: Zur Ibanez - da liegst du mit deinem Favorit schonmal sehr gut - das wäre die, die ich nehmen würde.
     
  9. Konstantin (k)

    Konstantin (k) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    23.03.11
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 02.05.08   #9
    also ich hab die Ibanez RG321MH und bin zufrieden. der klang is geil sie is robust und was cool is dass mann die fingerabdrücke auf der Lackierung nich sieht.

    also ich kannse für den Preis nur empfehlen.

    mfg Konstantin
     
  10. tom181

    tom181 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    1.790
    Erstellt: 02.05.08   #10
    Hallo,

    interessant wäre auch mal Dein Preislimit...

    Ich selber spiele eine Ibanez S470 - wunderbar bespielbar und sehr flexibel. Schöner Cleansound und fettes Brett.

    Ich habe damals auch viele Ibaneze durchgepielt (SZ, SAS, SA), aber letzendlich bin ich bei der S gelandet

    Hat eine H-S-H-Bestückung (splitbare HB), eine schöne Form (nicht so kantig wie die RGs) und hat vor allem ein klasse Tremolo (ZR).

    Spiel sie mal an

    Gruß

    Tom
     
  11. The_Hollow

    The_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.06
    Zuletzt hier:
    24.03.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    353
    Erstellt: 03.05.08   #11
    Die Frage ist einfach , ob er auch wirklich nen Vibratosystem benötigt ;) Für Spielereien ist es sicherlich ganz nett, aber meist benötigt mans ja nich. So ergehts mir jedenfalls ;) Aber im Grunde ist es schon richtig, dass die S-Modelle ganz feine Instrumente sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping