Ibanez oder ein neuer Bass?

von Anton♣Bass, 11.08.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anton♣Bass

    Anton♣Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.08   #1
    Hallo alle zusammen,
    Ich bin 14 Jahre und habe angefangen E-Bass zu spielen! Doch jetzt weiß ich nicht ob ich den Bass, der nur geliehen ist, zu kaufen. Es ist ein Ibanez keine Ahnung wie der weiter heist,zumindest ist er schon älter(Bild im Anhang) und ich wollte eigentlich nur fragn ob ich den Bass behalten soll oder einen neuen kaufen da ich schon gern einen eigenen neuen hätte! Danke schon einmal im voraus




    LG Anton
     

    Anhänge:

  2. skape

    skape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.09.14
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Nord NRW
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.743
    Erstellt: 11.08.08   #2
    Dazu solltest du uns vllt. sagen was für ein Budget du hast und was so ungefähr deine Musik richtung ist (auch wenn die Jungs an der Wand wahrscheinlich Metal spielen), ob du nen Amp hast oder auch einen benötigst.
     
  3. Anton♣Bass

    Anton♣Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.08   #3
    ja also ich spiel metal...:D ein AMP hab ich un alles geht nur um den Bass!
     
  4. skape

    skape Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.09.14
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Nord NRW
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.743
    Erstellt: 11.08.08   #4
    Wenn du nuns jetzt vllt. noch ein zwei Bands und lieder nennst kann dir geholfen werden, denn ob du jetzt sowas wie Dream Theater oder Cannibal Corpse bevorzugst wissen wir immer noch nicht.
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 11.08.08   #5
    Hallo Anton,

    erstmal willkommen im Forum! :cool:

    Kriegst Du denn den Sound den Du willst halbwegs mit dem Ibanez hin?
    Wie sehen die Bundstäbchen des Basses aus? Sind die "runter gespielt" oder kommst Du noch prima klar damit?

    Ich würde das Alter des Basses auf +/- 25 Jahre schätzen.
    Wenn der gut klingt und soweit in Ordnung ist, hast Du da ein tolles Schätzchen!
    Das war auch kein Billigbass! Immerhin hat er einen mehrteiligen durchgängigen Hals. Damals waren Musikinstrumente wesentlich teurer als heutzutage; aber er ist eher mit heutigen 500 Euro Bässen zu vergleichen als mit 300 Euro Bässen.

    Wenn Dir der Klang gefällt und der Bass soweit in Ordung ist, hast Du einen wunderschönen Bass! Immerhin hatte das Holz ca. 25 Jahre Zeit nachzutrocknen und seinen Charakter zu entwickeln.

    Gefällt er Dir denn?

    Gruß
    Andreas
     
  6. Allersaits

    Allersaits Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Quasi Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    815
    Erstellt: 11.08.08   #6
    Hi,

    der Bass dürfte ein Ibanez der "Musician"-Reihe sein, die damals, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, der heutigen Prestige-Serie, also der Bass-Oberklasse, entsprochen hat. Ich hatte, man verzeihe mir meine Jugend, die ich in den 80ern des letzten Jahrtausends hatte, einen als 8-Saiter (wie ihn ein Herr Sting von "Police" damals auch gespielt hatte). Wer jung und unerfahren ist, meint wirklich: "Hab' ich den Bass, hab' ich auch den Sound." Schwachsinn, jugendlicher.

    Der Bass ist heute eine echte Rarität! Und, je nach gefordertem Preis, evtl. für Dich sogar ein Schnäppchen.

    Es lohnt sich m. E. auf jeden Fall, ihn mal von einem Fachmann durchsehen und ggf. einstellen zu lassen. Einen neuen Bass kannst Du Dir sicher später noch zulegen. Die laufen ja nicht weg.

    Der Bass bringt ein für Metal reichendes Pfund.

    Wolfgang
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 11.08.08   #7
    sieht mir auf dem ersten blick auch nach musician aus. poste evt. mit seriennr. (wahrscheinlich halsrückseite) zwecks genauerer taxierung da: https://www.musiker-board.de/vb/e-b...zur-identifikation-wertermittlung-b-ssen.html
    vorweg zustand checken: https://www.musiker-board.de/vb/faq...cht-verarbeitungsqualit-t-m-ngel-sch-den.html
    wenn du das gefühl hast, dass er dir mindestens genausogut liegt, wie ein neuer !einsteigerbass" im handel, würde ich ihn u.u. behalten. was soll er kosten?
     
  8. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 11.08.08   #8
    Das ist ein Musician, allerdings der weniger gefragte MC824 ohne die aktive Klangregelung, ca. 1979. Sicher kein schlechter Bass, aber sehr schwer und etwas wenig Biss. Wenn er günstig ist, zuschlagen, der ist für die Ewigkeit gebaut. Moderne Sounds kann man dem aber nicht so leicht entlocken.
     
  9. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 11.08.08   #9

    laur Poster hört er wohl gerne Bullet for my Valentine =D


    Aber was soll der Bass den kosten? Wenn du neu in dem Gebiet bist und sicher bist dass du weiter spielen willst kannst du VIELLEICHT nach nem anderen Ausschau halten aber zum reinschnuppern für das erste Jahr wär der Bass doch ganz in ordnung solang er dich nicht behindert. (Kann ja angehen das ein Pickup defekt ist oder der Hals dir überhaupt nicht zusagt)
     
  10. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 12.08.08   #10
    bässe waren in der tat früher teurer... so kam es, dass mir jemand aus meiner schule 1981 einen odyssey bass vermittelte. richtig glücklich war ich damit im nachhinein nie, obwohl der mit 700DEM als Gebrauchtbass ganz schön teuer war. ich stand aber schon immer auf klassische formen, wie z.b. von fender.

    den bass habe ich noch und würde ihn auch nicht verkaufen, weil es mein erster war.

    für dich, anton: wenn dir die form, das aussehen und der sound nicht wirklich gefallen, nimm ihn nicht, sondern hol' dir einen guten einsteigerbass. es sei denn, der verkäufer will nur 100€ dafür haben. bei den einsteigerbässen berät man dich hier auch sehr gerne.

    wir müssen jetzt aber wirklich wissen, wie viel geld du für deinen basskauf zur verfügung hast.
     
  11. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.911
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.165
    Kekse:
    38.787
    Erstellt: 12.08.08   #11
    as ist wirklich in sehr schöner Bass.
    Mach Dir aber mal den Spaß und fahr in ein Geschäft und teste zum Vergleich mal einen Ibanez Einsteiger Bass, und zwar diesen hier.
    Danach spielst Du zu Hause wieder den geliehenen.
    Danach haben wir schon mal eine Antwort, welche Art Bass Du brauchst.
    Darauf basierend kann man dann nämlich nach dem passenden Instrument für Dich gucken.
     
  12. Rented-Hero

    Rented-Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.07
    Zuletzt hier:
    6.07.11
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Bonn / Kessenich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.08   #12
    Im allgemeinen lässt sich sagen das das instrument nicht die musik macht.
    Dieses sollte allerdings schon dazu passen...
    Ich habe diesen Ibanez vor ner weile mal angespielt (ne Stunde oder so..),
    ich bin zu der überzeugung gekommen das es sich dabei durchaus um ein gut abgestimmtes Instrument handelt.
    Ich denke allerdings das es gerade für Metal o.ä. dank seiner eher "disziplinierten" klangweise
    eher weniger geeignet ist.
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 16.12.08   #13
    lobenswertes engagement. aber als der thread gestartet wurde, haben wir alle noch auf den sommer gewartet. und der threadersteller ist nach zwei posts weg.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping