Ibanez PU löten, Schaltpläne, Hilfe

von Soulflyer3, 27.05.07.

  1. Soulflyer3

    Soulflyer3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.07   #1
    Mein Problem ist ganz einfach: ich benutze eine Ibanez RGT42 mit Edge Pro II als Hauptgitarre mit der ich sehr zufrieden bin.
    Wir spielen live aber sowohl Standard als auch Dropped D Tuning, umstimmen während des Konzertes ist also nicht möglich.

    Ich war lange Zeit am überlegen ob ich denn nun eine neue Zweitgitarre kaufen soll oder doch meine alte etwas aufmotze.
    Zwecks Geld und Angebot-Mangel (ich will eine günstige Explorer-Form-Gitarre mit passiven PUs ala SH-4), hab ich mich entschieden bei Ebay um 20,- den selben Bridge-PU wie in meiner RGT zu kaufen und den in meine alte GSA60 einzubauen.

    Ich hab nun zuhause Lötkölben und Zubehör liegen nur keine Ahnung wie ich das jetzt zusammenlöte:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Pickup sollte einfach den alten in der GSA ersetzen.
    Mich verwirrt nun dass das rote Kabel einmal an Position 1 ist und bei dem alten 3-drahtigen an Position 5 ist. Blau/silber ersetzt das silberne Massekabel, das ist klar.
    Wie mach ich das jetzt richtig? Ich will nichts falsch machen, ist auch mein erster Lötversuch und hab leider wenig Ahnung von Elektronik.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Soulflyer3

    Soulflyer3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #2
    Helft mir doch bitte, ich denke jemand der ahnung hat kann man Problem in einer Minute lösen
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.05.07   #3
    Im Fall des dreiadrigen PSH ist das rote Kabel die Anzapfung und das weisse heiss (das rote braucht man für Autosplit). Also muss auch jedweder andere PU so angelötet werden, dass der Pin, wo jetzt das weisse Kabel hängt, der heisse Ausgang ist, und der Pin, wo das rote hängt, die Anzapfung (Ausgang erste Spule zusammen mit dem Eingang der zweiten Spule).


    Im Falle des 4adrigen INF sieht es so aus, dass die Farben anders belegt sind. So wie ich das auf die Schnelle entnehme, entspricht die Kombi schwarz/weiss beim INF dem roten Kabel beim PSH, und rot beim INF weiss beim PSH.

    Der Schalter sind übrigens verschieden aufgebaut.


    Am einfachsten ist es, man misst die Spulen beim INF einfach mal durch, dann weiss man genau, was da welches Kabel ist.
     
  4. Soulflyer3

    Soulflyer3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #4
    Danke für die schnelle Hilfe, hab leider nichts zum ausmessen, werds aber einfach mal so probieren. So hätte ich es prinzipiell auch versucht.
     
  5. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #5
    Frage nur aus Interesse: Hast du den Inf1 oder Inf2 bei Ebay gekauft? Ist (für einen Ibanez Stock-Pu) ein super Tonabnehmer!
    Kennt einer den Unterschied zu den Inf3 Und Inf4 Pus?
    Sorry wegen OT.
     
  6. Soulflyer3

    Soulflyer3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.07   #6
    Den INF2, den hab ich eben schon in meiner RGT und bin sehr zufrieden damit.
    Und um den Preis musste ich einfach zuschlagen.

    Die INF3 und 4 sind eine Preisklasse niedriger, angeblich matschen sie etwas mehr in den tiefen Frequenzen.
    Hab sie aber auch schon mal angespielt und keine wirklichen Unterschiede bemerken können. Klingen auch sehr ähnlich.
     
  7. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.07   #7
    Hat mich nur interessiert, da meine Hauptfgitte auch eine RGT (Black Pearl) ist, und ich von den PUs wirklich viel halte. Bekomme in den nächsten Tagen noch eine Epi SG400, bei denen mir die Stock-PUs nicht wirklich gefallen. Bei 20€ das Stück, wäre da ein Austausch vllt garnicht schlecht.
    Ich finde generell, dass vielen Ibanez-PUs unrecht getan wird: habe bei Ebay auch einen V2 für 14 € (inkl. Versand) ergattert und finde, dass er in meinem Strat-Eigenbau sehr gute Dienste leistet!

    Können ja einen "Ibanez-PU-User-und-stolz-darauf"-Thread eröffnen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping