Ibanez RG 2620 QM vs. RG 25xx vs. Stratocaster

von AndyR, 31.10.04.

  1. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 31.10.04   #1
    Ich interessiere mich für die Gitarre und werde sie vielleicht kaufen. Dabei würde ich aber auch gerne mal die Meinung anderer zu der Gitarre hören.

    Vor allem bin ich unsicher was das Korpus-Holz angeht. Mal liest man von Mahagoni mal von Nato, was aus meiner Sicht schon ein erheblicher (Qualitäts-)Unterschied ist.

    Beim "trockenen" Spielen hatte ich tendenziell eher den Eindruck, dass das Sustain der Gitarre eher (unter-)durchschnittlich ist, da kann ich mich aber auch getäuscht haben.

    Interssant ist aus meiner Sicht auch ein Vergleich mit einer Strat (Strat Plus mit Seymour Duncan JB Steg-Humbucker bestückt besitze ich bereits) und anderen Ibanez RG´s (wie z.B. RG 25xx). Die Bespielbarkeit des Halses gefällt mir generell bei den RG´s gut, ich frage mich aber selbst noch, ob die Anschaffung einer 2. Gitarre, die sehr ähnlich klingen könnte wie meine Strat überhaupt Sinn macht.

    Wie gesagt, bin froh über jeden "sachdienlichen Hinweis".
     
  2. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.10.04   #2
    also ich fand zwischen der 2550er und der 2620 keinen bemerkbaren unterschied, außerdem haste bei der 2550er noch en pu mehr !
     
  3. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.365
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.452
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 31.10.04   #3
    Nato ist gar nicht mal so anders als Mahagoni, und Mahagoni wächst in sovielen verschiedenen Formen, dass du nur aufgrund der Holzart wohl kaum auf die Qualität schliessen kannst, oder meinst du eine 400 Euro Epiphone Paula hat das gleiche Korpusholz wie eine 5000 Euro Gibson Tom Murphy?
     
  4. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 01.11.04   #4
    Die 2620 hat einen etwas dickeren Hals. Ich hab mal ne rg620 gehabt, also quasi das Vorgängermodell zur 2620. Soundmässig war die echt spitze, ging ein bisschen in Richtung Les Paul. Musst halt rausfinden, welcher hals dir mehr zusagt, da hilft nur selbst anspielen.
     
  5. ibanezplayer

    ibanezplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.122
    Erstellt: 04.04.05   #5
    Wenn du die neue RG 2620 mit Ice Cube Finish meinst, habe ich keine Ahnung.
    Die hat so viel ich weiß ein Korpus aus Erle.
    Ich besitze die RG 2620 QM-WB, also das ältere Modell. Ich bin sehr zufrieden mit ihr,
    klingt richtig fett, eben Les Paul mäßich, der Korpus ist aus purem Mahagoni
    mit ner Quilted Ahorn Decke. Also ich finde das Design der 2620 viel besser, als die
    RG 25xx Modelle, ist eben Geschmacksache.
     
  6. Damokles

    Damokles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.05   #6
    Wenn du die 2620 angespielt hast, dich aber für ein modell aus der 25xx Serie entschieden ahst, kannst du mir sagen wie sehr sich das Holz Mahagoni vs. Basswood bemerkbar macht?
     
Die Seite wird geladen...

mapping