Ibanez SA 260

von nagum, 03.09.05.

  1. nagum

    nagum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    21.06.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 03.09.05   #1
    Hi.

    Ich habe mich jetzt schon ein bissl umgesehen, nach einer neuen E-Gitarre.
    Da entdeckte ich die Ibanez SA 260 FMGA.

    Das Problem liegt jetzt darin, dass ich die nicht anspielen kann, da mein Musikgeschäft in der Nähe diese Gitarre nicht führt. Jetzt möchte ich bitte eure Meinung zu diesem Schmuckstück erfahren.

    Wie lässt die sich bespielen, wie klingt die, was hat die vielleicht nicht so gutes ansich, was ist sehr gut, u.s.w.

    Danke schonmal im Vorraus.
     
  2. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 03.09.05   #2
    Hi,

    ich hab genau die mal in nem Musikladen ausprobiert, allerdings war ich da nur im Urlaub, deshalb hab ich sie nich ganz genau unter die Lupe genommen...
    Die Verarbeitung schien ganz ok zu sein. Der Hals ist nicht so klein, sondern gleicht der einer Fender-Strat. Von den Mechaniken her ebenfalls gut bearbeitet, und was mir besonders gefiel, war
    1. die geile Farbauswahl
    2. dass die Potis kein bischen "rumwackeln" wie's bei meiner Fender manchmal so ist
    3. dass wie gesagt, der Hals nicht dünner als gewohnt ist ( ich weiß ja nicht was du für nen Hals haben willst )
    4. der Humbucker, weil er so schön rauschfrei ist :)
    5. die Bridge.... sah stabil aus, aber leider war kein Vibratohebel drin, um sie genauer zu testen

    Ich hab die Gitarre an nem mittelmäßigen Transistor angespielt, und muss schon sagen dass der Sound verzerrt ganz schön kräftig/wuchtig/böse/was auch immer war.

    Doch, für den Preis find ich, ist die Gitarre auf jeden Fall ok! :great:
     
  3. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 03.09.05   #3
    definitv ne gute Gitarre in dem Preissegment. Besser als vieles was man da sonst von Ibanez findet. Besonders was das Tremolo angeht.
    Spiele meine aber nicht mehr weil ich nicht mehr sonderlich auf "windschnittige" leichte Gitarren abfahre :)
     
  4. nagum

    nagum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    21.06.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 03.09.05   #4
    Was sind denn da überhaupt für pickups dran
     
  5. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 03.09.05   #5
    Die SCs sind: IBZ AS2
    und der HU: IBZ AH4
     
  6. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 04.09.05   #6
    Hatte die SA260 auch schonmal in der Hand und würde FXs Eindrücke unterschreiben. Wie eigentlich immer bei Ibanez ein wirklich gutes Preis-/Leistungsverhältnis, keine Frage.

    Trotzdem ein ketzerischer Tip in eine etwas andere Richtung (hab' selber auch ne Ibanez):
    Fender haut die letzten Exemplare ihrer Showaster-Serie raus, weshalb es die Dinger für 'n Appl und 'n Ei (sprich 400 Tacken) gibt, z.B. hier.

    Ich besitze mittlerweile eine (die da) und muss sagen, dass das Teil doch noch 'ne Klasse besser ist. Hat einen eingeleimten (lackierten) Hals, 24 Bünde, eine echte Decke (Ibanez afaik Fotofinish), Graphitsattel, schon Seymour Duncans drin ('59, Pearly Gates) und ne neckische 5-way Verschaltung. Damit geht's von Strat bis heftig, weitere Kosten für bessere PUs kann man sich echt sparen (außer vielleicht man fährt die HC/Metalcore/Black/Death/Grind/etc-Schiene, aber dann ist das wohl eh die falsche Klampfe).

    Hatte die gestern bei der Probe am Start und war vom Sound im Bandkontext sehr angetan (die Kollegen übrigens auch).

    Also: Wenn du dich auch optisch damit anfreunden kannst, check das Teil mal an!

    Edit: Typo korrigiert
     
  7. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 04.09.05   #7
    Da das die Nachfolgerin der SA 160, kann ich auch mal was dazu schreiben.
    Die Gitarren sind absolut baugleich. Unterschiede sind lediglich die Kopfplatte(matching Headstock) und die mattierte Hardware. Genauso wie der PU-Rahmen des HB´s, der statt schwarz auch silber-matt ist.

    Der Hals ist sehr komfrtabel mit 22 Bünden. Also kein dünner Hals, falls du eh nicht mögen solltest.
    Das Vibrato ist leider nicht das Stimmungfreiste. Meine hat sich ständig verstimmt. Auch bei normalen Bendings. Hatte wirklich alles ausprobiert, um das zu minimieren. Hilf alles nichts.
    Also habe ich mir ein original FloydRose draufmachen lassen. Jetzt ist sie perfekt!

    Die Pu´s sind auch ok. In meiner wurden sie aber durch einen PafPro und einen ProTrack ersetzt. Lediglich der mittlere ist noch ein Ibanez.

    Alles in allem trtzdem eine sehr gute Gitarre für das Geld! Kaufen!
     
  8. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 04.09.05   #8
    Hallo,

    das Tremolo der 260 ist deutlich stimmstabiler als das der 160er. Habs einem Belastungstest unterzogen :) ... kann aber auch an den Mechaniken liegen, die sind ziemlich genau und stabil bei der 260.

    Gruss
     
  9. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 04.09.05   #9
    Die Ibanez hat kein Foto Decke sondern nen Ahorn Funier.
    Das sieht man schon daran, das alle Gitarren anders aussehen ;)
    Das Vibrato ist echt nicht das beste, ich hab meins einfach blockiert, daduch hab ich keine Probleme mehr damit ;)
    Die PUs sind echt nicht schlecht, aber wenn man später mal will kann man sie auch austauschen.
    Die Fender wär denk sicher nochmal etwas besser, aber das muss jeder selbst entscheiden, bis auf den Headstock sieht sie ja sogar gut aus ;)

    cu :)
     
  10. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 04.09.05   #10
    Naja, die könnten ja auch einfach 100 verschiedene Photos haben... :D
    Kleiner Scherz, hast recht. Wobei die Fender angeblich eine richtige Decke hat. Was allerdings beides im Prinzip *beep*egal ist.

    :D
     
  11. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 05.09.05   #11
    kommt einfach auf die Deckenstärke an, denke mal das ist bei Fender wahrscheinlich auch nicht so viel.
     
  12. nagum

    nagum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    21.06.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 05.09.05   #12
    Und ihr meint, dass die Fender Showmaster Serie besser ist als die Ibanez, oder wie?
    Schlecht sehen die nicht aus!!!
     
  13. Groovebox

    Groovebox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    390
    Erstellt: 06.09.05   #13
    Ich glaub' da ist nicht allzu viel Unterschied. Ich hab beide schon angespielt.Beide sind sicher keine Fehlkäufe und auch nicht soo verschieden, da geht es im Endeffekt dann eher darum welche dir optisch besser gefällt und welchen Sound du besser findest. Die Qualität stimmt auf jeden Fall bei beiden.
     
  14. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 06.09.05   #14
    Also ich hatte auch beide schon in der Hand (mehr als einmal), und ich bleibe dabei: Für mich ist die Fender klar besser (deswegen habe ich mir sie auch geholt). Vor allem ist sie wesentlich stimmstabiler und die Tonabnehmer sind wie gesagt richtige Seymour Duncans. Am Verstärker hat sie die Ibanez weggepustet (und nochmal: ich halte sehr viel von Ibanez!), sowohl in punkto Sound als auch in punkto Spannbreite möglicher Sounds.

    Die Ibanez bietet absolut einen reellen Gegenwert für's Geld, aber die Fender ist meiner Meinung nach für diesen Preis fast schon ein Schnäppsche.

    Allerdings ist der Headstock wirklich nicht jedermanns Sache. In natura sieht's witzigerweise allerdings nicht ganz so schlimm aus...;)
     
  15. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 06.09.05   #15
    Ich würde wirklich die Fender nehmen, hätte die Ibanez SD PUs wäre es was anderes aber so.
    Ibanez PUs sind nicht schlecht, sie matschen nicht und haben keine Feadback Probleme, aber der Klang ist nicht wirklich gut.
    Ich dachte bei meiner auch erst "Hey die PUs sind ja richtig gut", aber jetzt spiel ich doch mit dem Gedanken sie auszuwechseln.
    Also die Fender ist wegen den PUs klar besser.
    Wegen der Stimmstabilität, wenn man das Trem der SA blockiert, dann ist die genauso stimmstabil wie ne Git mit fester Brücke, die Mechaniken sind nähmlich echt top :)

    cu :)
     
  16. desty

    desty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    275
    Ort:
    OSnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 15.06.08   #16
    hm ich habe auch grossen gefallen an der SA gefunden.. rein optisch.
    Jedoch habe ich unter anderem vor, die HC/Metalcore/Black/Death/Grind/etc-Schiene zu begehen (zitat aus einem post weiter oben ^^).

    Kann ich das irgendwie realisieren, indem ich pu's tausche? Und wenn ja: Welchen soll ich gegen WAS tauschen? :D
     
  17. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 17.06.08   #17
    Es sind beides sehr ordentliche Gitarren für ihr Geld. Gut, die Fender hat wohl die besseren PUs. Vielleicht gefällt dir die SA aber trotzdem besser (Handling, etc.). Das kannst du nur selbst durch Anspielen herausfinden. Das heisst dann eben ggf. längere Anfahrt oder beide bestellen und eine zurückschicken.

    I.A. der Einfluss von PUs auch überschätzt. Schau mal z.B hier Direktvergleich zwischen billigen und guten Tonabnehmern in einer Klampfe: https://www.musiker-board.de/vb/tec...our-duncan-sh-2-sh-4-inkl-klangbeispiele.html. Imho sind zwar schon entscheidende Unterschiede da, riesig sind sie aber nicht. Und du kannst davon ausgehen, dass sie bei der Ibanez geringer ausfallen würden, da Epiphone Tonabnehmer nicht grad den besten Ruf haben, die von Ibanez i.d.R. aber ganz in Ordnung sind.
    Wenn du dich für die Ibanez entscheidest, spiel sie erstmal in deiner Musikrichtung (das geht auch mit den vorhandenen PUs) so und wenn du weißt was dir dabei an Quäntchen Sound noch fehlt, poste hier: https://www.musiker-board.de/vb/technik-modifikationen-diy/101871-pickup-beratung-sammelthread.html
     
  18. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.09.08   #18
    ich greife den thread hier nochmal auf.

    will mir die gitarre auch kaufen, aber

    ich bin nur noch am überlegen ob ich die 220 oder 260 also 2xhumb oder halt mit sc holen soll...

    die frage ist ob ich mit dem sc auch schöne sahnige "frickelsounds" wie mit nem humbucker (mit tonepoti auf "dumpf" gestellt) hinbekomm... also so der typische metallica - fade to black intro solo sound.... (ohne wah)


    hab selbst die rg 2550 und die rg321, nutze bei beiden eigentlich nur die humbucker (für metal) , will mit der sa aber eher so rockige sachen spielen, wo man ja flexible sounds braucht (die rg2550 (hb - sc - hb) liefert mir den auch, aber nutz trotzdem fast nur die hb ...

    jetzt istes halt die frage was da zu empfehlen ist...

    ob die sc da wirklich ne gute entscheidung sind, vom optischen gefällt mir die gelbe 260 deutlich besser als die schwarze 220

    werd die pus eh austauschen, denke an einen d sonic in der bridge, ggf könnte man den sc am neck ja auch gegen einen hb in sc größe austauschen oder ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping