Ibanez SDGR SR 505 schwarz

von Looco, 27.06.04.

  1. Looco

    Looco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    21.07.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.04   #1
    Hi Leute,

    Möchte mir morgen einen gebrauchten SDGR SR 505 kaufen. Herkunft Korea. Der Bass soll 400€ kosten. Leider weiss ich das BJ nicht. Weiss jemand in welchem Zeitraum dieses Instrument gebaut wurde und was die mal neu gekostet haben? Der neue SR 505 BM (BM für brown mahagoni unterscheidet sich aber nicht nur von der Farbe) kostet neu ca 630.- also find ich 400.- nicht grad super billig, auch wenn der Bass in 1A Zustand ist oder ist das eurer Meinung nach ok?

    Danke!
     
  2. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.04   #2
    .. weißt du was der für einen body hat ... also holzmässig ? find 400 auch etwas teuer für einen gebrauchten ibanez ... aber vielelciht ist er in super 1A zustand ... also wenn er älter ist und nach der theorie das instrumente eher billiger werden in letzter zeit könnte man darauf schliessen das er früher teuerer war als heutzutage ... aber wenn cih ma denk das man gebracuhte warwicks um 350€ im ebay bekommt (jajaj ich weiß es gibt leute die hassen die firma ;) ) ... weiß nciht ... weißt du garn ichts über den bass ? elektronik oder so ... also das man vergleiche ziehen könnte zu aktuellen sr bässen
     
  3. Looco

    Looco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    21.07.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #3
    Ne viel weiss ich nicht über den Bass. Auf den PU steht nix drauf. Sind auf alle Fälle aktiv. BJ wissen sie dort nicht und da müsste man wohl den Hals abschrauben haben sie gesagt. (ist also ein geschraubter Hals) Ansonsten Korea Modell und in einen Top zustand (keinen einzigen Kratzer auch nicht an stellen wo sie sich kaum vermeiden lassen wie beim Klinke eingang etc)
    Im Internet (speziell auf Ibanez seiten) findet man auch null infos, da hat man hier im Forum wahrscheinlich die grössere Chance das jemand diesen Bass hat und kennt.
    Also wenn noch irgendjemand etwas darüber weiss bitte schreiben.

    Aber so wie es aussieht werde ich ihn wohl heute auch für 400.- kaufen. der Bass gefällt mir einfach sehr gut und bei gebrauchten Bässen kann man sich ja nicht einfach raussuchen was man haben will und ein neuer vergleichbarer wird auf alle Fälle teuerer sein.

    Danke für die Hilfe,

    Gruss Looco
     
  4. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 28.06.04   #4
    Du kannst ganz einfach über die Seriennummer das Herstellungsdatum herausfinden. Vor 1976 vergab man bei Ibanez keine laufenden Seriennummern. Da gab es allerdings den Soundgear noch nicht. Wenn man das bis 1987 von Ibanez verwendete Nummerierungssystem zugrunde legt, kann man bei der Datierung leicht hereinfallen. Der erste Buchstabe steht für den Produktions-Monat (also A wäre Januar, F Juni etc.), die beiden folgenden Ziffern für das Jahr, und die letzten 4 Zahlen geben die Stücknummer in diesem Monat an. Es wurden monatlich niemals mehr als 9999 gefertigt.

    Ab 1987 wurde das System umgestellt. Der führende Buchstabe steht nun für die Produktionsstätte und damit für das Herkunftsland (also C für Korea, F für Japan). Die erste Nummer markiert das Herstellungsjahr, gefolgt von den Ziffern, die für die Stücknummer in dem besagten Jahr steht.

    Grundsätzlich ist die Bezeichnung "Soundgear" lediglich die Outline des Korpus und der Grundcharakter der SDGR-Reihe. Es gibt gravierende Unterschiede selbst innerhalb gleicher Modellbezeichnungen.

    Der Preis lässt sich aus der Entfernung nicht beurteilen.

    Einer der Prüfpunkte wären Deadspots. Die dünnen Hälse der Soundgears sind recht empfindlich darauf, wobei ein Deadspot nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium sein muss. Es darf nur nicht allzu stark in Erscheinung treten. Ebenso sollte grundsätzlich der Hals auf Verzug geprüft werden.

    Ansonsten handelt es sich um ein hochwertiges Instrument, was diesen Preis auch Wert sein kann. Der Neupreis der besseren Soundgears lag teilweise bei über 1.500,- Euronen, der für den 505er bestimmt bei geschätzten 1.000,-.

    Gruß Uwe
     
  5. Looco

    Looco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    21.07.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #5
    Hey Uwe,
    Danke für den Tip. Hab dort nochmal angerufen und die Seriennummer erfragt. Allerdings konnten sie mir doch des Herstellungsdatum sagen. Und zwar 1997 (oder zumindest Verkaufsjahr) (allerdings komm ich mit Deiner Entschlüsselung nicht klar (C6076566)? Ansonsten sind die PUs ADX5 was mir persönlich nix sagt. Der Verkäufer vermutet das das Holz Linde ist, ist sich aber nicht sicher. Naja soweit die Infos.
     
  6. Looco

    Looco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    21.07.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #6
    ah ja C6...... ->1996 alles klar.
     
  7. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 28.06.04   #7
    Der Ibanez SDGR 505 aus dem Jahre 1996 hat eine 3-fach Klangregelung, wobei die Mitten parametrisch sind. Zu bedienen sind die über Doppelregler, Bass/Höhen auf dem einen und der parametrische auf dem anderen Paar.

    Damit ist man unendlich flexibel und hat beste Regelmöglichkeiten.

    Er hat sowohl aktive PUs als auch ne aktive Elektronik.

    Was mir an Deinem Bass nicht so gut gefällt ist, dass er aus Korea kommt. Üblicherweise sind diese nicht so gut verarbeitet wie die aus Japan. Schau halt, ob alles gut verarbeitet ist.

    Gruß Uwe
     
  8. Looco

    Looco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    21.07.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #8
    ja das mit Korea hab ich schon gehört. hab ihn jetzt aber gekauft und was soll ich sagen, ich bereue es nicht. Macht einen geilen Sound und ist sehr gut zu spielen. Danke für eure Tips.
     
Die Seite wird geladen...

mapping