Ich brauche hilfe im stil!

von Gothic Pudel, 07.05.08.

  1. Gothic Pudel

    Gothic Pudel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #1
    Ich bin Gitarrist in na band aba wir krigen das irgendwie nich gescheit hin metal zu machen...
    weiß zufällig jemand was für elemente im Metalcore oder im Thrash-metal benutzt werden ich hab das zwarschon n paar mal versuche aba ich bekomme das nich so richtig hin
     
  2. DeadEye

    DeadEye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    334
    Erstellt: 07.05.08   #2
    spiel einfach ein paar lieder der musikrichtung, kommt von alleine das man dann den stil so kennen lernt und deren merkmale
     
  3. Napfkuchen91

    Napfkuchen91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    8.02.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #3
    Covert erst,vorallem auch wegen dem einspielen.

    Ihr müsst euch erstmal auf einandern einspielen,weil sonst klappt das net,war bei uns auch so :D
     
  4. roggerman

    roggerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 07.05.08   #4
    das versteh ich nich...ihr wollt metal spielen, habt euch schon festgelegt(metalcore und thrash), aber wisst nicht, wie man das spielt??:screwy: warum wollt ihr das dann spielen?

    hört euch einfach viele viele lieder an un spielt sie nach, iwann sitzt das

    viel ist bei den beiden stilen leeres e-saiten(bzw auch d und c-gedropped eben ;)) geschrammel und viele wechsel zwischen e- und a-saite ->is aber jetz nur ganz grob.
    wie gesagt lieder anhören, nen besseren weg gibbet nich :)

    mfg
     
  5. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 07.05.08   #5
    Punkt, aus! :great:

    Wie lange spielt Ihr denn schon? Der einzelne, wie auch Ihr zusammen. Jeder von Euch sollte sich mal hinsetzen und für sich Metalsongs nachspielen, so bekommt Ihr ein Feeling für die Musik und einige Inspirationen.
     
  6. Gothic Pudel

    Gothic Pudel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #6
    jo also ich und unser sänger der auch gitarre spielt spiele jez schon seit n paar jahren gitarre unser drummer spielt auch schon relativ lange und vom bass will ich nich anfangen tatsache is das man das was wir schrieben nich alzusehr vin Punk unterscheiden kann und das is so das was mich so stört
     
  7. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 07.05.08   #7
    Wenn ihr doch schon länger spielt, müsste euch doch aufgefallen sein, welche Elemente den Stil ausmachen. Warum Metal nach Metal klingt und nicht nach Punk.

    Es geht also nicht um das Spielen an sich, sondern um das selbst Geschriebene, richtig?
     
  8. Gothic Pudel

    Gothic Pudel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #8
    entschuldigt wenn das falsch zu versateh war aba es geht um das was wir selbst schreiben und das Klingt imma ziemlich naja halb gar
     
  9. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 07.05.08   #9
    versuche vielleicht genau zu beschreiben, was daran so nach punk klingt

    vielleicht sind es nur 3 akkorde, die oft schnell hintereinander gespielt werden? (sorry für das klischee)
    nur als beispiel

    denn 3 ganze akkorde oder 3 akkorde mit gedämpfter E saite dazwischen macht schon einen unterschied (ja grad bediene ich volle klischees aber sowas macht doch die stile einen großen teil aus)


    es muss ja etwas geben, was du dem punk zuordnest und in deinen songs findest und was für dich im gegensatz dazu eher metal wäre
     
  10. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 08.05.08   #10
    Versuch doch mal, wirklich bewusst und analytisch Musik zu hören. Sprich, du bewaffnest dich mit einem Stift und Papier und machst dir Notizen zu einzelnen Songs. Zum Beispiel Songstruktur, Instrumentierung, was spielt Gitarre 1/Gitarre 2/Bass/Drums, Rhythmus in Verse/Chorus und all so Späßchen. Sicher hat jede Band mehr oder weniger einen eigenen Stil, trotzdem wirst du am Ende einige nützliche Informationen zusammengetragen haben, die bei den ersten Songwritingversuchen unterstützen können.
     
  11. ThuringianMetal

    ThuringianMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.08
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    424
    Erstellt: 08.05.08   #11
    Als ich vor 8 Jahren in einer Band anfing zu spielen, hatten wir das gleiche Problem.
    Es klang nicht nach metal (naja ausser stimme). Das grundlegende Problem waren die Takte
    und die Geschwindigkeit des Plektrens an der Gitarre. Dauerte ein knappes jahr dann war es überwunden und dann gehts mächtig vorran. Nur Geduld und fleißig üben.
    Also viel erfolg:great:
     
  12. zerre

    zerre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    8.11.15
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Am Nabel der Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 08.05.08   #12
    versucht mehrere songteile und variationen zu schreiben, dann entfernt sich das ganze schon mal vom punk. rhytmische zwischenparts mit kurzen riffs und schnellen drums, viel alternate picking auf der e-saite, wenn möglich und wenn das technische geschick gegeben ist schöne "aufreißer" lead gitarren parts einbauchen. E-SAITE IMMER ABDÄMPFEN!!! (sorry, cliché)

    voilà: punk zu thrash konvertiert.

    vllt auch einfach mal tabs von liedern anschauen und analysieren... also nicht die akkorde, sondern den aufbau der takte und tonfolgen.

    edit: harmonics nicht vergessen (nur wenns euch gefällt...) meine empfehlung dazu: 3. bund e-saite, 3. bund a-saite, 7. bund g-saite... oder einfach mal ausprobieren
     
  13. petereanima

    petereanima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 08.05.08   #13
    sorry jungs, aber imho ist das covern von songs um daraus die elemente fürs eigene songwriting zu finden mal genau der weg wie man es NICHT machen sollte. die besten tips meiner meinung nach waren die von bonaqua + zerre - nehmt eure 3-akkorde und versucht einfach in eigneitiative "mehr" draus zu machen. es hat einen grund warum man nicht von heute auf morgen die songs schreibt/schreiben kann. den songwriting-lernprozess sollte man nicht durch covern und dem (nichtmal absichtlich) daraus resuliterenden "gleich klingen" ersetzen.
     
  14. zerre

    zerre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    8.11.15
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Am Nabel der Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 08.05.08   #14
    ganz genau, volle zustimmung an petereanima. die band von nem arbeitskopllegen hat einen ähnlichen fehler diesbezüglich gemacht. die ham ein lied geschrieben, ein eher ruhig-rockiges... hat sich sehr nach fade to black angehört... ich hab mal nachgefragt und er meinte, dass der eine gitarrist sehr metallica bezogen ist... es spiegelt sich einfach wieder... aber das lied war trotzdem cool^^
     
  15. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 08.05.08   #15
    yo, würd ich auch so sagen, euer Punkzeugs nehmen, Akkorde nich mehr komplett durchziehen, Rythmiken bischen variieren, dann kommt ihr schon mal in Richtung Hardcore, dazu n paar Melodiebögen, vielleicht auch 2stimmig, dann geht's in Richtung Metalcore..
     
  16. Aussensaiter

    Aussensaiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 08.05.08   #16
    Warum nicht Covern?
    Ich tu es nicht anders, und meine Songs klingen nach Metallica_Thrash_Death_Metal :D
    Solang man nicht stupide eine Band covert, sondern auch Platz für andere Bands macht, seh ich nicht wirklich ein Problem =)

    Aber gute Idee sind sicher, einfach ein paar Chords nehmen, und Riffs draus machen, oder Fills einbauen.. Klingt blöd, aber ich kanns nicht sinnvoller beschreiben. Ich hab irgendwie immer selber Riffs im Kopf wenn ich was neues machen will..
     
  17. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 08.05.08   #17
    Man sollte ja auch nicht nur von einer Band Lieder covern, sondern von verschiedenen. Ich persönlich cover eh nicht so viele Lieder ich versuche eher selber was zu schreiben.
    Ich würde allerdings sagen wenn man von mehreren Bands Lieder covert kommt wohl ein wohlschmeckendes Stilsandwich raus.:D Dann mischt man halt die Stile.

    Edit: Mist zu spät. :(
     
  18. petereanima

    petereanima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 08.05.08   #18
    ich hab nichts gegen covern, im gegenteil. nur covern fast schon als grundlage fürs eigene songwriting zu nehmen halte ich für fragwürdig, thats it. vielleicht bin ich ich auch zu viel individualist für sowas, aber da fehlt mir anscheinend einfach das verständnis. bei jedem zweitem konzert uaf dem ich bin schau ich mir bands an und denk mir "wow, wie uninspiriert und lieblos zusammengeklaut", und bin damit bei weitem nicht alleine. und mit einem songwriting "basierend" auf covers wirkt man dem sicher nicht entgegen.

    nein, ich mein hier niemanden persönlich.
     
  19. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 08.05.08   #19
    Ich finde die bereits schon angesprochene Idee, einige typische Metal-Stilelemente (Klischees) zu erarbeiten (eventuelle einen Blick in ein Buch werfen) und dann in den eigenen Songs zu verarbeiten schon ganz gut.

    Das Problem an der Sache: :gruebel:
    Ich glaube nicht, dass Gothic Pudel (dem ich gerne ein paar Kommas schenken möchte), alleine stilbildend für den Bandsound ist.
    Wenn, dann müssen sicher die anderen auch mitziehen.
    Eigentlich wäre eine kleine Demo der Band ganz nützlich, damit wir hören können, wer denn am meisten den Bandsound Richtung Punk treibt. ;)
    Sollte es dann so sein, dass einzelne Musiker doch lieber ihrem Stil treu bleiben wollen, dann ist und bleibt der Bandspound in der Zusammensetzung halt punkig.
    Das finde ich aber nicht schlimm, man muss sich nicht immer in eine Schublade einordnen lassen. :)
     
  20. zerre

    zerre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    8.11.15
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Am Nabel der Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 08.05.08   #20
    vllt sollte man den drummer evtl anregen öfters ne doublebass einzubringen... weil das ist ja sehr unpunkig... ich mein nicht das ganze lied lang gehämmer :ugly: sondern nur so "finishes"
     
Die Seite wird geladen...

mapping