Ich komm einfach nicht weiter!

von NewJunki, 14.07.06.

  1. NewJunki

    NewJunki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.07.06
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #1
    Hallo
    Ich habe jetzt schon länger eine E-Gitarre. So 7 Monate, aber ich kann wirklich noch nicht viel.
    Am Anfang habe ich mich jeden Tag hingesetzt und irgendwas gespielt was ich unbedingt können wollte, doch irgendwie habe ich das Gefühl damit komme ich nicht weiter.
    Mit Powerchords habe ich eigentlich keine Probleme, natürlich muss ich da auch erst immer reinkommen aber das ist nichts unmögliches.
    Aber auf die dauer wird das doch ganz schön langweillig, immer nur die ganzen Punk Lieder zu spielen.
    Deshalb wollte ich fragen wie es so mit Unterricht aussieht.
    Ich habe keine Lust mich in irgendeine Schule zu setzen und da dann so alte Lieder zu spielen, die ich eigentlich überhaupt nicht mag.
    Meine Musikgeschmack ist Metal.
    Mir ist klar das ich sowas nicht einfach spielen kann, da das viel Übung erfordert, jedoch ist mein Ziel das zu schaffen.

    Und ich denke von mir aus, ich brauche einfach einen der mir etwas in den Arsch tritt damit ich was mache. Das soll jetzt nicht heißen das ich die Lust am Spielen verloren habe, jedoch komm ich einfach alleine nicht weiter.

    Deshalb wollte ich fragen, was ich machen soll. Ich bin jetzt 17 Jahre und mache mein Fachabi deshalb habe ich auch nicht soviel Geld.
    Gibt es auch Privatlehrer die nicht so mega Teuer sind?
    Und bringen die überhaupt was wenn die 1-2 mal die Woche kommen.
    Natürlich will ich dann jeden Tag spielen, jedoch ist die Frage, kann mir ein Lehrer gute Tipps zu Techniken geben, auch wenn er nur 1-2 mal die Woche kommt?

    Ach und noch was, wo sollte man am besten nach so Lehrern gucken?

    danke

    mfg NewJunki
     
  2. rocknrolf

    rocknrolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    951
    Erstellt: 14.07.06   #2
    Hi,

    ...du mit deinen 17 Jahren müsstest doch Anschluss an gleichgesinnte finden mit denen du
    zusammen spielen kannst, das wäre das Wahre für dich. Ihr könnt Erfahrungen austauschen und ihr lernt voneinander. Wenn du einen Lehrer haben willst würde ich mich
    nach einen privaten umschauen, die sind meistens billiger. Geh in deinen Musikladen da sind sicher Plakate mit Leuten ausgehängt die dir Gitarrenunterricht geben wollen.
     
  3. NewJunki

    NewJunki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.07.06
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #3
    Ich kenne sogar 2 Leute die schon lange Gitarre spielen. Ich habe nur gedacht das ein Lehrer das vielleicht besser erklären kann wie einer der selbst noch "lernt".
     
  4. Haro292

    Haro292 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sarstedt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    173
    Erstellt: 14.07.06   #4
    Wenn sie weiter sind als du selbst, können sie dir helfen.
    Ausserdem macht es mehr Spaß und motiviert auch mehr, wenn du mit anderen zusammen spielst.
    Auch wenn sie nicht viel mehr können als du, kann man immer noch jeweils vom anderen etwas lernen.


    Haro
     
  5. rocknrolf

    rocknrolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    951
    Erstellt: 14.07.06   #5
    Ich würde zuerst mal die zwei Leute fragen, wenn die eh schon lange spielen können sie
    dir bestimmt was neues zeigen. (wenn sie fortgeschrittener sind als du - /sowieso) ansonsten schau dich um einen Lehrer um aber die kosten 20 bis 50 € pro Stunde.
    Es gibt natürlich auch Ausnahmen eventuell "Privat", die sollen dir einen guten Preis
    von 10 bis 15 € / Stunde machen, wenn du die Knete hast. Und auf die Frage ob der Gitarrenlehrer zu dir kommt sei dahingestellt, eher umgekehrt. Dann würden wahrscheinlich wieder Fahrkosten anfallen.., ( Hin & Rückfahrt ) Und am Ende hat der nicht einmal eine zweite E Gitarre.
    PS: schmeiss die Suchmaschine http:// www.google.com an und gib deinen Wohnort
    usw. ein, eventuell findest dort einen guten/billigen Gitarrenlehrer in deiner Nähe.
    Ich wollte auch einmal Unterricht nehmen, aber ich mach alleine weiter da kann ich machen was mir gefällt. Einfälle habe ich im Moment genug:D

    PS: mir ist aufgefallen wenn ich mein "Zeug" aufnehme, fällt mir schon wieder was neues ein!
     
  6. Broken_Dread

    Broken_Dread Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    735
    Erstellt: 14.07.06   #6
    Wo genau ist dein Problem?

    Ich spiele jetzt seit ungefähr 3 Monaten Akustik und habe das Gefühl, noch SEHR viel Stoff zum lernen zu haben, bei dem ich langsam aber sich auch Fortschritte mache.
    Hab z.B. letzte woche so ne leicht vereinfachte Version von Tears in Heaven von Clapton gelernt und versuche mich jetzt an Stairway to Heaven von Zepplin - es ist schwer wie die Hölle, das sicherlich ... aber nach so 3 Tagen kann ich das Intro schon halbwegs.

    Also entweder fehlt dir wirklich der starke Wille, oder ein paar Basics.
    Ich habe mit so nem Lernprogramm (Gitarrero Beginner) im April angefangen und da halt so Standartakkorde, Wechsel, n bissel Rhythmus und Strumming Patterns gelernt - die Lieder, die man da spielen muss, sind zwar die reinste Qual und lösen beim alleinigen Anblick schon fast einen Brechreiz aus, an dem man jede Sekunde neu ersticken könnte (so wie der Sänger von AC/DC), aber vermitteln doch - in meinen Augen - unerlässliches.

    Ich habe das Programm nach ungefähr 3/4 abgebrochen und dann für mich allein weiter gemacht, indem ich Workshops im Internet ansah, mir von erfahreneren Kumpels das ein oder andere Lied zeigen lies oder einfach selbst nach Tabs spielte.

    Vielleicht fehlen dir ja wirklich ein paar Basics, deren Fehlen sich jetzt hart bemerkbar macht - ich z.B. finde es höllisch schwer, Nevermind von Nirvana zu spielen, obwohl es nur Powerchords sind - mit angeblich "schweren Sachen" hab ichs dagegen leichter ... aber ich hab auch das Gefühl, dass ich in einer guten Reihenfolge gelernt habe bzw. noch lerne.

    Und was am wichtigsten ist, ist wirklich der eiserne Wille. Ich hab im ersten Monat immer 4-7 Stunden am Tag geübt ... mache das teilweise jetzt noch so. Und ich sehe wirklich KEINERLEI Bedarf, mir von irgend nem Lehrer was beibringen zu lassen.
    Wie gesagt:
    Schau dir mal diverse Lern-CDs bzw. DVDs im Internet an und lass dich beraten, welche gut sind.
    Gitarrero Beginner bringt in jedem Fall was, aber ist echt ne Höllenqual, weil einen die Songs so ankotzen - aber da gibts sicher auch besseres. Ich denke, dass diese Sachen eine echte alternative zu Musilehrern darstellen - zumindest ist das für mich so.

    Also such mal nach Workshops im Internet (am besten welche mit Videos wie auf http://www.freelicks.net/ - ich liebe diese Seite einfach und die hat sicherlich in der Solosektion auch was für dich als fortgeschritteneren Anfänger dabei ... ich meine, da so einiges an Metal gesehen zu haben).

    Also, wie gesagt - ich würde dir vorschlagen, echt nur aufzugeben, wenn du wirklich keinen Ausweg mehr siehst.
    Lern einfach ein bischen was anderes, als sonst - komm aus der Routine raus, die dich nicht weiter bringt ... dann klappt das, denke ich, schon.

    Versuche nicht das zu lernen, was dir leicht fällt, sondern immer das aller Schwerste (natürlich nichts, was noch total unmöglich ist ( z.B. für deine Hände wegen Dehnbarkeit etc.)) - so wird automatisch ALLES, was du tust - und besonders das vorher schon "gelernte" - um längen besser.
    Du sagtest ja, du würdest hauptsächlich einfacheren Punk spielen ... tu es nicht - wag dich ruhig mal an was ran, von dem du meinst, es überhaupt nicht schaffen zu können - ich wurde bis jetzt oft angenehm von mir selbst überrascht ... und sowas motiviert dann auch wieder ...

    Generell bringt einen am anfang jedes neue Wissen auf allen Gebieten weiter ... ich z.B. wollte nie was mit Fingerpicking machen, weil es eigentlich nicht so mein Style ist und ich es für zu schwer hielt ... seit ich solche Sachen trainiere, ist allerdings meine rechte Hand so viel besser geworden (auch wenn ich mit Pick spiele), dass ich garnicht mehr aufhören will.
     
  7. NewJunki

    NewJunki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.07.06
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #7
    Mir fehlen einfach die Basics glaube ich.
    Wenn ich mir irgendwas neues angucke, versuche ich es immer sofort nachzuspielen, von den griffen her ist das auch kein problem mehr, aber ich merke ich habe immer probleme mit den normalsten Sachen.
    z.B: abdämpfen, ich bekomme das einfach nicht hin, ich weiß nicht warum ich das nicht verstehe. Habe auch ein Buch wo das erklärt wird aber irgendwie wird das nichts.

    Edit: Habe mir eben mal die Videos und auch den Trailer von der Seite http://www.freelicks.net/ angeschaut und ich muss sagen das ist echt geil wie der das erklärt.
    Jedoch ist das in Englisch, ich habe zwar schon genug verstanden aber auf Deutsch wäre es mir dann doch lieber.
    Welche DVD´s könnt ihr mir empfehlen?
     
  8. rocknrolf

    rocknrolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    951
  9. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 14.07.06   #9
    Du solltest auf jeden Fall Einzelunterricht nehmen, weil es dann auch persönlicher und auch individueller ist. Dadurch kann so ein Lehrer besser auf Dich eingehen. Man sollte sich vorallem kleine Ziele setzen. Wenn man jetzt etwas schweres macht und die Geduld verliert, verliert man auch die Motivation. Das wäre sicherlich nicht in Deinem Sinne. Lernen muss man überwiegend alleine, denn ein Lehrer kann einem auch nur auf die Finger gucken und zeigen ob etwas falsch oder richtig ist. Ein Lehrer ist auch da um einem neuen Stoff zu vermitteln. Alleine nur Band Tabs nachzuspielen hilft einem auch nicht immer weiter, man lernt was dabei, ist aber nicht das A und O. Auch solltest du Dich mal darum kümmern Deine Finger besser zu trainieren, damit Du diese auseinander und beweglicher bekommst. Du solltest Dir auf jeden Fall ein Grundgrüst aus den wichtigesten Spieltechniken aufbauen. :)
     
  10. NewJunki

    NewJunki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.07.06
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #10
    erstmal danke für die vielen Antworten, ich muss mal gucken was ich jetzt mache.
    Solltet ihr noch gute Seiten kennen wo man sich DVDs bestellen kann sagt mir bitte bescheid.

    mfg NewJunki
     
Die Seite wird geladen...

mapping