Ich liebe die deutsche Rechtssprechung

von Errraddicator, 06.07.06.

  1. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 06.07.06   #1
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 06.07.06   #2
    Man soll ja nicht polemisieren, aber wer wars wieder? Jugendliche türkischer Herkunft. War das Opfer eigentlich deutsch? Dann wär doch jetzt der Moment, den Generalbundesanwalt (ist das mittlerweile nicht eine Generalbundesanwältin?) anzurufen. Rassismus und so. Soviel zur Doppelmoral ...
     
  3. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 06.07.06   #3
    2 Jahre Bewährung? Dafür dass das Opfer jetzt mindestens psychologische Behandlung braucht, wenn nicht sein ganzes Leben lang Komplexe haben wird? Frechheit :twisted:

    edit: 10 stunden sozialdienst :eek:

    :twisted::twisted::twisted::twisted::twisted:
     
  4. Phobos

    Phobos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    14.09.14
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 06.07.06   #4
    Meine Hochachtung Jay, Volltreffer

    Ich denke mir man kann sich auch die Banditen/Verbrecher selbst erziehen. Und das findet schon seit etlichen Jahren in dem unserem Lande statt.


    Gruß
     
  5. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 06.07.06   #5
    ach, echt? ich dachte die wandern alle ein...

    sry aber den kann ich nicht auslassen :D :D

    meinst du das jetzt allgemein oder speziell auf das von Jay angesprochene Türkenthema?
     
  6. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 06.07.06   #6
    Das ist doch albern, okay, nehmen wir's mal ernst. :rolleyes:
    Ich sage, dass die Art und Weise der Annäherung der Täter an das
    Opfer genau so gut jeden anderen dahergelaufenen Depp treffen
    könnte. Halt dagegen ...
    Ich find' den Vergleich ehrlich gesagt unverschämt, zwei Rechtsradikale
    gehen auf einen Schwarzen los, beschimpfen diesen rassistisch während
    sie ihn fast ins Jenseits prügeln. Und genau dies wird' im Stile eines
    Hobby-Demagogen für einen beknackten, realitätsfernen Vergleich
    herangezogen, aus dem heraus diese rassistische Greueltat, die seinesgleichen
    Sucht untergraben und bezweifelt wird, während diese Tat, die hier im
    Thread angesprochen ist, total verzerrt wiedergegeben wird. Wozu das
    alles ? Ich find's geschmacklos, den "Rassismus-Stempel" als
    Aufmerksamkeitsstempel zweckzuentfremden. Der Tatbestand gibt
    nicht den geringsten Anlass dazu. Was sagt das bitteschön aus, dass
    die Tat von 2 Türken begangen wurde und der Opfer vermutlich ein
    Deutscher ist ? Stehen Türken generell in einem starken, negativen
    Spannungsverhältnis zu Deutschen und umgekehrt ? Nein ?
    Deshalb kann man so 'nen Scheiß auch nicht so im Raum stehen lassen. :mad:.

    Zudem bewertest du durch solche Aussagen den Faktor Medien total
    über. Medien sind heutzutage nicht mehr ein Sprechrohr des nationalen
    Geschehens, sondern berichten nur noch über das, was die höchste
    Einschaltquote verspricht. Aus der Tatsache, dass Tat A medial groß
    aufgeblasen und durchgekaut wird, während Tat B im Hintergrund dümpelt
    kann man nicht schließen, dass A wichtiger als B ist.
    Sonst wär' die eingeleitete Totalüberwachung der EU ab 2007 ja eine
    unbedeutende Lapaille ...

    @ topic:
    Arm, was für ein Urteil gefällt wurde. Da fehlt wohl die groß medial
    aufschreiende Lobby, die Angst um ihre Gewinne hat, dass hier mal
    konsequent vorgegangen wird. Wann war das letzte Urteil in Deutschland,
    das im Zeichen der Gerechtigkeit gefällt wurde ? Dies scheint eine
    Aufgabe für einen Historiker zu sein.
    Solche Idioten haben es verdient, gerichtlich alle gemacht zu werden;
    dass ihr zuvor lupenreines Führungszeugnis schwächende Umstände hat,
    ist lächerlich, und ich find's traurig, dass Menschen in solch hohen
    Positionen nicht das nötige Fingerspitzengefühl und die Weitsicht haben,
    zu erkennen, das solche Leute nicht von heut' auf morgen so ein Verhalten
    vorweisen...
     
  7. StevieRay

    StevieRay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Edermünde bei Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #7
    ich finde da stimmt doch was an der geschichte nicht! welche lehrerin gibt ihrem schüler fast 12000 euro? auch wenn die beiden sich gut kennen, ein wenig auffällig ist das schon zumal die ausrede "ich muss meinen eltern alles zurückzahlen" auch nicht über ein jahr lang funktionieren kann. also mich interessiert dabei echt mal diese lehrerin.


    zum urteil: ich finde es auch relativ niedrig, aber es sprechen genug gründe für ein solches urteil, wie angesprochen. und außerdem liegt gerade im jugendstrafrecht der schwerpunkt nicht auf bestrafen, sondern auf resozialiserung!
     
  8. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 06.07.06   #8
    iim Prinzip schon, aber bei diesem Ausmaß der Tat?
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.07.06   #9
    Klar Resozialisierung ist das Ziel. Gerade bei Jugendlichen - also Menschen, die noch eine höhere Fähigkeit haben, sich zu ändern.

    Aber was würde denn Resozialisierung wirklich heißen? 2 Monate Heimaufenthalt doch sicher nicht. Sondern erstens: Täter-Opfer-Ausgleich. Die sollen unter Begleitung sich mit ihren Taten und ihrem Opfer konfrontiert sehen und gucken, wie die auf ihre Art das Opfer entschädigen können. Zweitens sowas wie Ableisten von nicht 10 Stunden für soziale Zwecke, sondern jeden Monat 20 Stunden für 6 Monate und das in einer Einrichtung, die beispielsweise Opfern von Kriminalität hilft. Also eine Beschäftigung, die nicht kurz ist, sondern die so lange ist, dass die wirklich mal die andere Seite kennen lernen. Drittens eine - begleitete (sonst geht es nicht) - Auseinandersetzung mit sich.

    Und so sieht - leider - Resozialisierung in der Praxis nicht aus.

    x-Riff
     
  10. Phobos

    Phobos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    14.09.14
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 06.07.06   #10
    Ich meine das allgemein und dabei ist es mir egal ob es ein ausländischer Jugendlicher ist oder ein Deutscher, denn bei mir zählt die Tat die jemand begeht und nicht die herkunft.
    Mir ist es auch egal wo Du herkommst, ich werte dich nicht danach. Mich intressiert es daß ich mit Dir gut zurecht komme bei unserer Kommunikation:D Sollte doch immer so sein oder?:)

    Gruß
     
  11. StevieRay

    StevieRay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Edermünde bei Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #11
    da hast du recht!
     
  12. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 06.07.06   #12
    Nein, lieber nicht ernst nehmen. ;) Der Vergleich war natürlich provokativ. Aber so grundsätzlich hat der den Nagel schon getroffen ...
     
  13. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 06.07.06   #13
    :great: :great: :great:

    ok dann weiß ich weiter:

    inwiefern? Was würdest du besser machen bei der Erziehung? (ich mein jetzt speziell das Schulsystem bzw. den Staat, die Dinge die kollektiv sind)
     
  14. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 06.07.06   #14
    Man müsste den Eltern ma wieder verklickern, dass diese sich um die Kinder zu kümmern haben.
    Und nich nur die Schule, der Staat oder das Fernsehen.

    Damit wäre schon ganz, ganz vielen Problemen ein Riegel vorgeschoben.
     
  15. Dexe

    Dexe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Delmenhorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 06.07.06   #15
    Wie denn, wenn die kein Deutsch können?
     
  16. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 06.07.06   #16
    ganz allgemein jetz einmal.

    auf das kann man ja später eingehen :)
     
  17. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 06.07.06   #17
    Bei dem Thema geht es nich nur um Eingewanderte.

    Da sind viele Deutsche Eltern mittlerweile keinen Deut besser.
     
  18. Dexe

    Dexe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Delmenhorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 06.07.06   #18
    Wer redet denn von Eingewanderten ^^ (ne war wirklich auf Eingewanderte bezogen).
    Aber wenn ich mir diesen Scherz genau anschaue trifft der sogar auf Deutsche zu.
    Ich meine ich find jetzt grammatikalisch bei weitem nicht der Begabteste aber was in Deutschland teilweise gesprochen wird kann man ja kaum Deutsch nennen und hier sehe ich einfach ein starkes defizit in unserer Bildung.
    Anstatt auf Effektivität baut es auf Mitleid auf.
    Es wird doch immer geschaut wo man es den Schülern einfacher machen kann und womit alle zufrieden sind ohne zu schauen ob es denn Effektiv ist.
    Das beste Beispiel hier für ist der sogenannte "Werte und Normen" Unterricht ...
     
  19. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 06.07.06   #19
    Das Problem seh ich hier auch.
    Es wird z.B. auf 1 Idioten in der Klasse rücksicht genommen und der ganze Rest darf deswegen hinterherhinken bzw. sich langweilen (um mal ein Beispiel aus der Schule zu nehmen).

    Der normale Verstande würde sagen "Sieh zu dasses auch drauf bekommst, oder Du bleibst kleben".
     
  20. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 06.07.06   #20
    Wie jetzt? Ihr findet das Strafmaß von zwei Jahren auf Bewährung zu lasch?

    Jungs, Ihr müßt nur Euer Auto wiederholt dort abstellen, wo es nicht gestattet ist. Dann werdet Ihr mit der unbarmherzigen Härte der deutschen Justiz konfrontiert: ein 'sozialer Hintergrund' wird gar nicht erst beleuchtet, auf 'Bewährung' braucht da niemand zu hoffen, auch nicht als Ersttäter.

    Und, was lernen wir daraus? Wer einen anderen mit vorgehaltener Waffe um 2 Euro für die Parkuhr beraubt, kann auf 'Milde' und 'Verständis' bauen, kommt letztlich ohne echte Konsequenzen davon. Wer aber die Parkuhr wiederholt nicht 'gefüttert' hat oder seine Kiste mehrfach ins Parkverbot abgestellt hat, der wird nicht nur bestraft sondern dem wird auch noch eine medizinisch-psychologische Fahruntauglichkeit unterstellt.

    Im Namen des Volker... :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das