Ich spiel zu schnell. Problem: Bin drummer

von xander, 05.11.05.

  1. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 05.11.05   #1
    Hi Leutz

    Also, ich bin vor kurzem in eine band eingestiegen, mit songs von Iron Maiden, Helloween, Metallica und so.

    Ich spiel seit 1 jahr und 2 monaten, bin vorher schon 1 jahr in ner band gewesen.

    Das Problem was ich jetzt habe ist dass ich manchmal zu schnell spiele. Wenn wir sagen wir mal 2 stunden proben, dann spiel ich 1.5 stunden normal, und in den letzten 30 minuten werde ich bei den songs gegen ende schneller.

    Meine frage ist halt ob ich das irgendwie beseitigen kann, bzw woran dass überhaupt liegt?

    Ich habe normalerweise keine Probleme mit Takt-halten oder so. es ist irgendwie nur in letzter zeit so, bzw erst seit der letzten probe, aber da wir nächste woche einen auftritt haben, ists irgendwie kritisch.

    wisst ihr vielleicht weiter?
     
  2. wolf667

    wolf667 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 05.11.05   #2
    woran erkennt man, dass ein drummer an der tür ist?
    das klopfen wird schneller ... ;-)

    nö, spaß beiseite ... ich würde (als nichtdrummer) sagen, dass 2 stunden durchdrummen vom kraft- und konzentrationsaufwand her relativ aufwändig ist. ich vermute, dass du dann versuchst, durch das beschleunigen einfach schneller fertig zu werden bzw. steuerst du damit dem nicht-langsamer-werden-wollen entgegen, weil du spürst, dass die kraft etwas nachlässt.
    vielleicht dabei auch mal auf die atmung achten, die vernachlässigt man in solchen situationen gerne mal und verkrampft dann, was wiederum ...

    mach dir mal nicht zu viel gedanken darüber. je relax, desto tempohalt ;-) und sonst versuch' halt, deine kraft ein bisschen einzuteilen bzw. zwischen den songs gezielt die spannung nachzulassen.

    good luck für den gig und überhaupt
    wolf
     
  3. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 05.11.05   #3
    Dann versuch doch mit einem Metronom/Klick über Kopfhörer zu arbeiten, bis du in jeder Situation Taktfest bist. so ein System kannst du ja auch Live benutzen.

    Gruß,
    Alexandra
     
  4. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    542
    Kekse:
    15.898
    Erstellt: 05.11.05   #4
    Jo, so ein Metron is schon ne tolle Sache, kann ich blos empfehlen. Wie übst du deine Parts zuhause ? Am besten ist es natürlich, da auch zum Klick zu spielen, oder noch besser zum Orginallied, oder wenn auftreibbar, den Playalongs dazu.

    Btw : der Titel klingt so, als obs für dich kein Prob wär, schneller zu werden, sondern blos, dass du drummen bist... :screwy:
     
  5. xander

    xander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 06.11.05   #5
    rofl @ Laguna :D
    Der Bassist kann schneller spielen bei Metal Parts, beim Gitarrero ist es auch möglich, und alles ist gut, nicht viele merken was, aber wenn ich schneller werde, dann peitsche ich meine Bandkollegen an :D

    daheim setz ich kopfhörer auf und spiele halt zu den liedern, ganz einfach. mit klick wär jetzt n bissel zu spät, denn wie gesagt, nächste woche auftritt, und es gibt keine proben in der woche
     
  6. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    542
    Kekse:
    15.898
    Erstellt: 06.11.05   #6
    schon klar.... Das zu lösen wird wahrscheinlich schwer,weil du ja nur am Schlussder Probe schneller wirst.
    Mal ne Frage : Wenn zu alleine Übst, wie lange am Stück spielst du da?
    Versuch einfach mal, deutlich länger als 2 Std zu spielen, um für Probe und Auftritt gewappnet zu sein. Oder mach länger Probe, und dann halt 1 oder2 mal so 15 Mins Pause. Das hilft dir Bei Auftritten natürlich recht wenig. Also würde ich vorschlagen, üb' alleine einfach mal 3 std am Stück( OMG, muss verdammt heftig sein ^^) und trainier einfch somit deine Kondition.
     
  7. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 07.11.05   #7
    Eine Alternative für den Gig (und NUR den Gig) könnte es bieten, dass dir die Anderen "hinterherlaufen", wenn du zu schnell wirst. Dann klingt es wenigstens nicht scheiße. Denn ich bezweifle, dass du dein Problem in einer Woche geregelt bekommst.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  8. xander

    xander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 07.11.05   #8
    Ich üb meistens eh nicht weniger als 2.5 stunden daheim, also 3 stunden am stück spielen wär wohl nicht hilfreich :D

    könnte es einfach dran liegen dass ich solange in keiner band gespielt habe, und deswegen noch einfach nicht dran gewöhnt bin ohne diesen klick, ohne den takt, ohne die drums vom lied im ohr zu spielen?

    Habe nämlich ca. 3 monate ohne band gespielt (davor 1 jahr in einer) und vor ca. 2-3 wochen neu eingestiegen
     
  9. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    542
    Kekse:
    15.898
    Erstellt: 07.11.05   #9
    Hmmm, glaube nicht, dass es daran liegt. Dafür sind 3 Monate ohne Band im Vergleich zu 1 Jahr nicht wirklich was...
    Das mit dem "Hinterherhinken" wird allerdings schwer umzusetzten, weil da leicht einer rausfliegen kann, denn Die Bandmates orientieren sich ja normalerweise am Drummer.
    Auch sonst wirds schwer, das in 1 Woche noch hinzubekommen, insofern würd ich sagen -> Üben, Üben, Üben... ;)
     
  10. Amboss

    Amboss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    27.01.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.05   #10
    hey, ich würde dir ein Metronom empfehlen. damit solltest du das Problem in den griff bekommen. Es gibt sogenannte IN-EAR-Metronome die du ganz leicht während dem spielen im Ohr tragen kanst ohne dass sie stören.

    https://www.thomann.de/korg_tumm1_metrognome_prodinfo.html

    das hier ist zur zeit denke ich eins der besten auf dem markt. preiswert,klein und von einer weltweit bekannten Marke.

    Viel Glück!!
     
  11. xander

    xander Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 08.11.05   #11
    nee, so ein ding nicht.
    erstens wurden inears im drumforum fast vollkommen niedergemacht. die einzig guten sind die von alpine die im gehörschutz eingebaut sind, die sind aber um die 300 euro oder so

    an "excitement" kann das nicht liegen, oder doch? also wenn ich einfach so aufgeregt über den fakt dass bei uns der song so gut klappt bin, und deswegen halt adrenalin oder so kommt, und ich halt durch die aufregung schneller spiele. kann das sein?
     
  12. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    542
    Kekse:
    15.898
    Erstellt: 11.11.05   #12
    Naja, sowas passiert mir auch ab und an, einfach wenn man denkt, dass die Stelle in dem Lied so geil is, der Groove so groovig oder das Fill so perfekt gespielt, etc, und man dann schneller spielt. Aber sowas passiert mir persönlich blos, wenn ich des lied noch nicht so oft mitgespielt hab. Irgendwann hören sich dann für mich die Stellen tot. Nicht, dass ich des Lied dann nicht mehr toll find oder so, aber dieser "wow, bin ich/Der Song geil"-Effelkt is dann halt weg. Meistens nach so 5-10 mal Spielen...
    Dann müssts aber auch zuhause beim dazuspielen passieren, und nicht nur bei der Probe.
    Des einzige was bei mir dagegen hilft, ist einfach des Lied , und vor allem diese Stelle öfters zu spielen.
     
Die Seite wird geladen...