ideales mic für shouts?

von paulsn, 21.03.07.

  1. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 21.03.07   #1
    hallo zusammen.

    ich soll in nächster eit eine demmoproduktion für eine hardcore band machen. ich komme nicht aus diesem genre und bin deshalt leicht überfragt mit den vocals. der sänger hat eine recht dünne und hohe stimme. eben fast zu dünn :)

    ich brauche also etwas dass unten um etwas mehr dampf macht. zusätzlich wärs noch cool wenn das ding ne röhre drin hätte damit das ganze gleich mal ein bisserl angezerrt wird, was glaub ich bei so shouts recht üblich ist (?)

    ich hätte da an sowas wie das SE Z5600 A gedacht. fällt jemandem spontan was besseres ein? wär euch für tipps jeglicher art dankbar!!
     
  2. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 21.03.07   #2
  3. paulsn

    paulsn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 22.03.07   #3
    klar muss röhre nicht unbedingt besser sein... aber sei sogut wie allen produktionen aus dem genre die ich mir angehört hab sind die vocals teilweise echt richtig heftig verzerrt. also warum nicht gleich röhrenmic wenn ichs doch sowieso duch meine channel1 distortion durchschicken würde?

    das C414 haben wir schon probiert, klang zwar gut, aber ich glaube da is eben noch mehr drin. und wie gesagt muss man bei der stimme einfach ein bisserl schummeln und dazu bietet das c414 zu wenig möglichkeiten.

    mein plan wäre bis jetzt:
    so ein spassiges röhrenmic wie oben, richtig nah dran für nahbesprechungseffekt, nach bedarf anzerren, vielleicht sogar übersteuern.
    und vielleicht würde es ja sogar was bringen ne grenzfläche in die ecke zu schmeissen in der hoffnung dass die noch ein paar tiefe frequenzen vom boden aufkratzt. wäre natürlich toll da der sänge wie gesagt eine sehr dünne stimme hat und ein paar tiefe stimmanteile dazu zu schummeln sinn machen würde.

    könnte das funktionieren?
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.653
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 22.03.07   #4
    Mit dem Zerren der Röhre im Mikro liegst Du falsch. Das wird zumeist über einen Verzerrer oder ein bisserl im Röhrenpreamp. gemacht. Es gibt keinen Regler am Micro, mit dem Du die Verzerrung regeln kannst.
     
  5. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 22.03.07   #5
    ich wäre auch vorsichtig mit dem aufnehmen der vocals mit verrzerrung.

    kann ja gut sein das es zuviel war und danch die aufnahem für dem müll ist ;)
    lieber sauber aufnehmen und halt mal übers monitoring verzerrung draufmachen damit ein erster eindrcuk entstehen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping